Erfolg macht sexy, sagt man. Was ihn betrifft, würden das neben vielen Frauen wohl auch jene Firmen bestätigen, die in ihm den idealen Werbeträger sehen. Doch seit einem peinlichen Spot für Tapetenkleister ("Ich war jung und brauchte das Geld") ist der hochgewachsene Mann mit dem Jungencharme in punkto Werbeverträge wählerischer geworden. Schließlich verdient er mit konstanter Leistung im Hauptberuf genug, was er auch zugibt: Es sei sein "größtes Glück, dass ich bisher alle wirklich wesentlichen Entscheidungen in meinem Leben richtig getroffen habe. Zum einen privat, aber auch beruflich."

Er gilt als Superstar ohne Allüren, als Visionär mit Bodenhaftung. Und als Original. "Du musst selbstbewusst sein, sonst wirst du nichts. Du darfst dich trotzdem nicht zu wichtig nehmen, sonst bist du draußen" – einer der typischen Sätze des Familienvaters und bekennenden Christen. Weitere Merkmale sind seine Lässigkeit, auch im Outfit – womit er schon mal aneckt bei konventionell eingestellten Leuten, ferner Humor, Gefühl, Leidenschaft und Teamgeist. Und sein Anspruch, "den Ort, an dem ich bin, ein wenig besser zu machen".

Dabei wollte er nie "diese öffentliche Person werden, die ich geworden bin", hat er erzählt. Aber letztlich lief es wohl von Anfang an darauf zu. Der ehrgeizige Vater stachelte seinen einzigen Sohn zu Höchstleistungen an; der akzeptierte die Rolle als Alphatier, wurde Sportler, Schulsprecher. Auch sein Studium brachte er brav zu Ende, obwohl er nebenher Geld verdienen musste und als junger Vater eines Sohns gefordert war. Und all das gipfelte in dem Moment, in dem man ihm von heut auf morgen seinen Traumjob anbot. "Auf keine Aufgabe im Leben war ich so gut vorbereitet", sagt er im Rückblick. Um sich dann wieder augenzwinkernd als "Fachidioten" zu bezeichnen. Wohl auch dafür lieben ihn die Leute: dass er kein Blatt vor den Mund nimmt und schon mal deutlich zeigt, wenn ihm was nicht passt. Damit ihn dabei jeder versteht, musste er sich erst den "brutalen Dialekt" seiner Kindheit abgewöhnen – und zeigte hier, wie überall, "vollen Einsatz". Wer ist’s?

Lösung aus Nr. 13:

Gegen Otto den Großen (912 bis 973), 936 in Aachen zum König, 962 in Rom zum Kaiser gekrönt, empörten sich seine Brüder Thankmar und Heinrich und sein Sohn Liudolf. 955 besiegte Otto die Ungarn; durch seine zweite Frau Adelheid fiel ihm das Königreich Italien zu