Die SPD hat jetzt einen neuen Campaign Claim, und der neue Campaign Claim heißt: "Das Wir entscheidet." "Das Wir entscheidet" wiederum heißt Campaign Claim, weil die SPD ihre Werbeagentur ja nicht teuer dafür bezahlt, ein Wahlkampfmotto zu erfinden. Die SPD hat jetzt auch Campaigner. Die Campaigner waren schon da, als es noch kein Campaign Claim gab. Was Campaigner ohne Campaign Claim machen, wissen Wir nicht. Wir können ja nicht alles wissen, was das Wir der SPD so entscheidet. Sehr ver Wir rend.

Unsere Kinder, Zwillingsmädchen, gehen im Osten von Berlin in die Schule. Dort sind sie in der SAPH und machen JüL, sie sind also in einer zweijährigen Schulanfangsphase und genießen das jahrgangsübergreifende Lernen, sind ansonsten aber kerngesund. Die Schule ist nach einem Griechen benannt, wird aber von vielen so ausgesprochen, als habe eine US-Comicfigur mit Nachnamen Simpson die Ilias geschrieben: Homer-Schule. In der Homer-Schule gibt nicht nur keine Campaign Claims und keine Campaigner – es gibt auch keine Anglizismen. Als Wir neulich, am Wandertag, unsere Töchter zur Homer-Schule brachten, lagen schon Lunchpakete mit Käse- oder Salamibrötchen und Getränken bereit. Nur hießen die Lunchpakete nicht Lunchpakete. Und als die Hortnerin, so heißt das im Osten, sagte: "Sucht euch eine Kaltverpflegung aus", da wussten Wir gleich: Nur mit dem Campaign Claim "Kaltverpflegung statt Sozialismus" hat die SPD noch Future.