Tina Turner hat kürzlich geheiratet, ihren langjährigen deutschen Freund Erwin. Zur Hochzeit am Zürichsee kamen Oprah Winfrey, David Bowie, Eros Ramazzotti und Giorgio Armani. Herbert Grönemeyer trug eine Rede über, Bryan Adams ein Ständchen auf die Liebe vor.

Erfahrene Hochzeitsspalten-Leser zucken zusammen: Bryan Adams? Wo zur Hölle war Elton John?

Ein Auftritt von Elton John gehört ja mittlerweile zu einer Promi-Hochzeit wie die Scheidung danach. Er sang bei der Hochzeit von Madonna, für die Schauspielerin Holly Valance, für die Filmproduzententochter Laura Katzenberg, für Bernie Ecclestones Tochter Tamara. Er sang beinahe für William und Kate (am Ende sang dort jemand anders, aber immerhin einen Song von ihm), er sang – gegen eine großzügige Spende an seine Aids-Stiftung – für ein unbekanntes Paar in Kanada und für eine Million Dollar Gage für einen konservativen amerikanischen Moderator, der gern gegen die Homo-Ehe wettert. Und für Michael Ballack und (damals noch) seine Simone soll er sogar die deutsche Nationalhymne geklimpert haben.

Klicken Sie auf das Bild, um weitere Artikel der Serie "Gesellschaftskritik" zu lesen. © Frazer Harrison/Getty Images

Wählerisch, wessen Liebe er besingt, scheint Elton John also nicht zu sein. Aber warum nicht Tinas und Erwins? Panische Angst in den Augen heiratsfähiger Millionärstöchter: Hat er etwa das Hochzeitssingen aufgegeben? Hat Papa umsonst seit meiner Geburt jeden Monat 3000 Euro für seinen Auftritt zur Seite gelegt?

Eine Archivrecherche: 1999 sang Elton John zusammen mit Tina Turner, bei einem Konzert namens "Divas live". Sie wollten auf Tournee gehen, waren befreundet. Aber eben auch Diven. Tina versuchte, Elton am Klavier zu zeigen, wie man den Song für ihren gemeinsamen Auftritt spielt. Keine so gute Idee. Elton explodierte.

Sie haben sich wohl danach versöhnt. Aber kann man Elton John ("Sorry seems to be the hardest word") trauen, der seine ehemals beste Freundin Madonna eine "Jahrmarktstripperin" nennt? Hatte Tina Angst, dass Elton auf ihrer Hochzeit musikalisch an ihre erste Ehe erinnern könnte ("Saturday night’s alright for fighting")? Dass er die Züricher Nachbarn beleidigt ("Just like Belgium")? Oder sie selbst ("The bitch is back")?

Dann, endlich, die offizielle Nachricht: Elton John muss sich am Blinddarm operieren lassen. Selbst wenn Tina und er es gewollt hätten – er hätte gar nicht singen können. Aufatmen bei den Millionärstöchtern: Papa hat nicht umsonst gespart.

Kleiner Tipp: Am Klavier den Mann einfach machen lassen.