Um die Karte zu vergrößern, klicken Sie bitte hier.

Obwohl die Deutschen angeblich Reiseweltmeister sind, Frankreich gleich um die Ecke liegt und die deutsch-französische Freundschaft heute so sprichwörtlich ist wie zu Omas und Opas Zeiten die entsprechende Erzfeindschaft, ist ganz Frankreich nahezu asterixhaft in der Hand der Engländer. Dabei gelten diese als eher frankophob, und England hat weniger Einwohner als Deutschland. Kann man sich das erklären? Ja, natürlich, und zwar mit dem nachlassenden Reiz der zu engen Freundschaft.

Alle Deutschlandkarten des ZEITmagazins im Überblick

Nach dem Krieg war diese noch eine amitié interdite, eine verbotene. Touristisch bleiben die Deutschen gerade mal im Elsass und in Lothringen in der Mehrheit und in Teilen Burgunds und der Provence, des Sehnsuchtsorts der Bildungsdeutschen. Paris? Das Zentrum ist amerikanisch (wegen Woody Allen?), die Vororte sind chinesisch-deutsch. Die ahnungslosen Chinesen werden in abseitigen Hotels untergebracht. Die Deutschen sind dort, weil sie sparen wollen.