Die OL 1000 plus arbeitet nicht nur sehr stabil im 3-Schicht-System, sie hat auch andere Qualitäten, mit denen Loriot einst ganze Sketche gefüllt hat. Wie uns ein Blick auf Wtec-germany.de verrät, entfällt bei der OL 1000 plus dank der verbesserten Zuführung entlang der weichen Öffnungskante das manuelle Sortieren oder Briefenachschieben durch den Benutzer. Bei nur 0,7 Quadratmeter Platzbedarf steht die OL 1000 plus mit ihren 109 Kilogramm sehr kompakt im Raum. Die einstellbare Stückzahlunterbrechung macht im Zusammenspiel mit der integrierten Schuppenbandablage, dem ausklappbaren Unterschrank für Postboxen sowie der formschönen Start-Stopo-Automatik jede Mischpostverarbeitung zum Kinderspiel. Und das Wichtigste: Der Briefinhalt bleibt unverletzt. Wenn nicht eine Undichtigkeit an der Pneumatik der Werkstückspannung einem doch noch einen Riss durch die Post macht.

Das Schicksal der SPD hängt an der OL 1000 plus – oder vielmehr: an zwei davon. Die beiden Hochleistungsschlitzmaschinen werden am Samstag die Langzeitentscheidungsfindung der SPD beenden, indem sie Briefe der Basisgenossen schneller aufschlitzen, als der Direktor der Vereinigten Europa-Trikotagen GmbH "Sagen Sie Karl Heinz zu mir" sagen kann – und das Mitgliedervotum freilegen. Wir ahnen schon, was dabei herauskommt: 473.000 Mal Arosa schlitzverstärkt mit kurzem Arm. Was Frau Merkel dazu meint? "Sie machen mich noch ganz verrückt, Herr Gabriel."