Klicken Sie auf das Bild, um die Grafik als PDF herunterzuladen. © Nora Coenenberg/Katrin Pepping

Die Zahl der Asylbewerber ist inzwischen wieder fast auf dem Stand von Anfang der 90er Jahre, als mehrere hunderttausend Menschen jedes Jahr in Deutschland aufgenommen werden wollten. Sie zeichnet aber ein erheblich dramatischeres Bild: Weil inzwischen offensichtlich unbegründete Bewerber schon an der Grenze abgewiesen werden können und Deutschland außerdem von "sicheren Drittländern" umgeben ist, bekommt nur ein Teil der Flüchtlinge überhaupt die Gelegenheit, in Deutschland einen Asylantrag zu stellen. Deshalb ist auch die Quote derjenigen höher, die schließlich anerkannt werden: Immerhin ein Viertel bekommt entweder uneingeschränktes Asyl oder ist zumindest vor Abschiebung geschützt.

Weitere Infografiken der Serie "Wissen in Bildern" finden Sie hier.