Politik

Justiz: Bitte entschuldigen Sie, Herr Edathy

Das Recht lebt von klaren Grenzen zwischen Erlaubtem und Verbotenem. Wer nichts Strafbares tut, den darf die Justiz nicht verfolgen – Einspruch eines Bundesrichters

© Riccardo Siano/​dpa

Kampanien: Wir ersticken im Müll

Kampanien, das war einmal eine der schönsten und ertragreichsten Landschaften Europas. Jetzt hat die Müll-Mafia die Tomaten und den Broccoli ungenießbar gemacht.

© Olivier Morin/​AFP/​Getty Images

Europa: Warum man im Mai zur Wahl gehen sollte

Im Mai stimmt Europa ab – und entscheidet über die Zukunft der Gemeinschaft. Ein Wahlaufruf des Soziologen Ulrich Beck, der viele prominente Unterstützer gefunden hat

Pädophilie: Nicht alle sind Monster

Härtere Strafen und mehr Kontrollen sind im Kampf gegen Kindesmissbrauch wichtig. Doch wer Kinder schützen will, muss auch den Pädophilen helfen.

"Der Rücktritt": Allein im Zorn

Zwei Tage vor der Urteilsverkündung gegen Christian Wulff hat der TV-Film "Der Rücktritt" ihn schon einmal freigesprochen

+ Weitere Artikel anzeigen

Dossier

Schiedsgericht: Eine Paralleljustiz im Namen des Geldes

Sehen Konzerne ihr Geschäft bedroht, verklagen sie Regierungen vor einem geheimnisvollen Gremium – etwa Vattenfall die deutsche. Welches Gericht tagt da im Verborgenen?

+ Weitere Artikel anzeigen

Geschichte

Erster Weltkrieg: "1914 kamen die Schrecken in die Welt"

© Hulton Archive/​Getty Images

Der Erste Weltkrieg entfesselte eine nie dagewesene Brutalität und totale Gewalt. Die Historiker Jörn Leonhard und Alan Kramer erklären, wie es dazu kommen konnte.

+ Weitere Artikel anzeigen

Fußball

Fußball: Auf dem Weg nach oben

Augsburgs Coach Markus Weinzierl steht so wie Thomas Tuchel in Mainz für eine neue Trainergeneration in der Bundesliga. Was macht er anders?

+ Weitere Artikel anzeigen

Wirtschaft

Staatsfinanzen: Wohin mit dem ganzen Geld?

© John Macdougall/​AFP/​Getty Images

Eine Sensation mit Nebenwirkungen: Die Staatsschulden in Deutschland sinken. Jetzt geht der Streit in der Koalition wieder los – mehr ausgeben oder Steuern senken?

Verschwendung: Die paar Milliönchen

Nicht nur Stuttgart 21, der Berliner Flughafen und die Elbphilharmonie: Auch in kleinen Städten und Kommunen laufen die Kosten öffentlicher Bauten oft aus dem Ruder.

© STR/​AFP/​Getty Images

Lateinamerika: Kolumbien nach dem Koks

Der einstige Drogenstaat gilt als Star unter den Schwellenländern. Doch der Graben zwischen Arm und Reich bleibt groß. Wer zahlt den Preis für den Erfolg?

© dpa

Schwellenländer: "Ein besseres System"

Jim O’Neill glaubt an die Zukunft der Türkei und an die anderer Schwellenländer. Ein Gespräch mit dem britischen Weltökonomen darüber, was ihn so optimistisch macht.

Assistenzsysteme: Wie Autos fühlen lernen

Deutschlands Autoindustrie setzt auf immer ausgefeiltere Assistenzsysteme, vom Bremsassistent bis zum Parkpiloten. Winzige Sensoren spielen dabei die entscheidende Rolle.

© Christian Charisius/​dpa

Freihandelsabkommen: Wohlstand durch Handel

Heftig wird das geplante Handelsabkommen Europas mit den USA kritisiert. Zu Recht? Nein, die Liberalisierung schafft Wachstum und Arbeitsplätze – auch in Deutschland.

Kirch: Jetzt wird Kasse gemacht

Drei Schecks, 900 Millionen Euro und zahllose Empfänger – wem der Vergleich zwischen Kirch und der Deutschen Bank nutzt.

Nürburgring: Investoren im Kiesbett

Der Strafprozess um das Nürburgring-Finanzdesaster steht vor dem Urteil – und offenbart die Absurditäten von Großvorhaben.

Jan Koum: Der Handyman

450 Millionen Menschen nutzen das Programm WhatsApp, um Nachrichten auf dem Mobiltelefon zu verschicken. Warum verkauft der Erfinder sein Werk?

+ Weitere Artikel anzeigen

Wissen

Babyboom 1964: Noch sind wir kein altes Eisen!

© Rina H. /​ photocase

Der geburtenstärkste Jahrgang Deutschlands wird 50. Doch das Leben bietet mehr als Midlife-Crisis und Haarausfall findet ZEIT-Redakteur und 1964er Martin Spiewak.

© J. Kruse/​C. Füßler/​B. Eberhart

Wissen in Bildern: Küsschen und Kamelle

Wer hat den längsten ... Tätää! ... Rosenmontagszug? Hier treten die beiden Klassiker der fünften Jahreszeit gegeneinander an.

Todesstrafe: Richtig töten

Paradox: Hinrichtung per Giftspritze gilt als human. Tragisch: Weil die EU kein Gift liefert, wird in den USA gepfuscht.

+ Weitere Artikel anzeigen

Feuilleton

Julia Roberts: "Wir sind eine seltsame Spezies"

Julia Roberts ist für einen Oscar nominiert. Hier spricht die Schauspielerin über die Abgründe der Kindheit, Paparazzi im Garten und den Film "Im August in Osage County".

© Keke Keukelaar

Jonathan Lethem: Du musst dagegen sein

Ein Besuch bei dem großen Erzähler Jonathan Lethem. In seinem neuen Roman "Der Garten der Dissidenten" erzählt er über politische Ideale und seelische Verwüstung.

"Philomena": Wer in der Liebe bleibt

In dem Film "Philomena" spielt Judi Dench eine Irin, deren unehelich geborenes Kind einst von irischen Nonnen nach Amerika verkauft wurde – Stoff einer heiteren Tragödie.

Architektur: Vom Geschmack der Despoten

Viktor Janukowitsch ist auf der Flucht. Wieder einmal gilt: Wenn ein Herrscher stürzt, zeigen sich seine Paläste in ihrem ganzen Grauen. Eine kleine Stilkritik

+ Weitere Artikel anzeigen

Glauben und Zweifeln

Kardinal Walter Kasper: Der Vordenker

Papst Franziskus beauftragte den deutschen Kardinal Walter Kasper, vor der Kurie über die heiklen "Familienfragen" zu sprechen. Bleibt die Rede nun unter Verschluss?

+ Weitere Artikel anzeigen

Chancen

+ Weitere Artikel anzeigen

ZEITmagazin

© Peter Langer

Stilkolumne: Mode für Vinylfans

PVC-Mode ist in Fetischkreisen weit verbreitet. Nun verwenden auch mutige Designer das verruchte Material und die weniger Beherzten lassen Leder wie Plastik erscheinen.

© Jason Lowe

Serie Wochenmarkt: Hühnchen statt Extremsport

Hähnchenkeulen mit Piment, Chili und Kreuzkümmel würzen, dazu Kichererbsen und Aprikosen geben, das Ganze in den Backofen schieben – und fertig ist das gute Leben.

© Streeter Lecka/​Getty Images

Brettspiel: Schach

Wie konnte Weiß forciert in ein gewonnenes Endspiel überlenken?

© Jens Büttner/​dpa

Brettspiel: Scrabble

Können Sie mit den Buchstaben GLANSA und einem Blankostein auf dem Bänkchen mehr als 26 Punkte erzielen?

+ Weitere Artikel anzeigen