Der Treibhauseffekt lässt das Eis in den Polarregionen der Erde schmelzen. Zwar sind wir weit davon entfernt, dass Nord- und Südpol eisfrei werden. Aber das Gedankenexperiment kann man ja schon mal machen.

Wenn das Eis schmilzt, so lautet die Überlegung, steigt der Meeresspiegel. Die Masse, die vorher als Eis an den Polen konzentriert war, verteilt sich auf den ganzen Globus, die Erde wird vor allem am Äquator dicker. Das führt zu einem ähnlichen Effekt wie bei einer Eiskunstläuferin, die ihre Arme ausstreckt. Physikalisch gesprochen: Das Trägheitsmoment wird größer, und weil der Drehimpuls erhalten bleibt, muss die Rotationsgeschwindigkeit sinken. Ein Tag dauert daher nicht mehr 24 Stunden, sondern ein bisschen länger.

Wie viel länger? Der Geologe Steve Dutch von der amerikanischen University of Wisconsin hat eine Überschlagsrechnung gemacht. Wenn das gesamte Eis der Arktis und Antarktis schmilzt, dann steigt nach seiner Rechnung der Meeresspiegel um 72 Meter (tatsächlich sind es weniger, weil sich die Oberfläche der Ozeane vergrößern wird, aber es soll ja eine obere Abschätzung sein). Diesen Wert setzte er in die physikalischen Gleichungen ein und kam zu dem Ergebnis, dass ein Tag um etwa zwei Drittel einer Sekunde länger wird.

Für weitere Artikel zur Serie "Stimmt's?" klicken Sie auf dieses Bild. © Jeff J. Mitchell/Getty Images

Merken würden wir das kaum. Die Tage werden durch die Gezeitenkräfte auch so ständig länger, in 70 000 Jahren* etwa um eine Sekunde. Wir hätten dramatische Überschwemmungen zu befürchten, wenn das Polareis abschmelzen sollte – die minimale Verlängerung der Tage ist im Vergleich dazu die wohl harmloseste Folge.

*Anmerkung der Redaktion, 25. Juni 2014: In dieser Stimmt's-Folge steckte in der gedruckten Fassung leider ein Rechenfehler. Dort hieß es, die Gezeitenkräfte sorgten dafür, dass der Tag alle 700 Jahre um eine Sekunde länger würde, weil sich durch sie die Erde langsamer drehe. Tatsächlich aber beträgt dieser Effekt nur ein Hundertstel davon, und es dauert 70 000 Jahre, bis unser Planet entsprechend abgebremst wird. Wir haben das hier geändert.

Die Adressen für "Stimmt’s"-Fragen: DIE ZEIT, Stimmt’s?, 20079 Hamburg oder stimmts@zeit.de. Das "Stimmt’s?"-Archiv: www.zeit.de/stimmts

Diesen Artikel finden Sie als Audiodatei im Premiumbereich unter www.zeit.de/audio