Offenbar müssen auch britische und französische Serien erst in den USA erfolgreich sein, bevor man in Deutschland überhaupt von ihnen hört. Paradoxerweise gilt das vor allem dann, wenn sie eine eigene Bildsprache und Erzählweise gefunden haben, die alles andere als mainstreamtauglich ist und dabei sehr europäisch wirkt. Genau dafür wären eigentlich die öffentlich-rechtlichen Qualitätssender hierzulande zuständig.

Hit & Miss vom britischen Seriengenie Paul Abbott (Shameless, State of Play) wurde bereits 2012 vom britischen Sender Sky ausgestrahlt. Mia, eine transsexuelle Auftragskillerin, erhält einen Brief der Frau, mit der sie zusammen war, als sie noch ein Mann war. Mia erfährt, dass ihre Exfreundin an Krebs gestorben ist – und dass sie einen Sohn hat, für den sie das Sorgerecht übernehmen musss. Also reist sie ins verregnete Yorkshire, wo Kinder der verstorbenen Exfreundin in einer heruntergekommenen Hütte hausen. Die Handlung mag konstruiert klingen, doch Chloë Sevigny als Mia und Abbotts feinfühlige Regie verleihen der Geschichte den nötigen Ernst und lassen Hit & Miss zu einer der besten Serien der letzten Jahre werden – was in den USA genau registriert wurde.

Auch The Returned beeindruckt durch seine düstere Atmosphäre und packende Emotionalität. Die titelgebenden Rückkehrer wachen eines Tages im Wald auf, ohne sich daran zu erinnern, dass sie vor Jahren gestorben sind. Sie tauchen in einem französischen Alpendorf auf; nebeldurchzogene Wälder, Bergspitzen und ein düsterer Stausee erinnern wohl nicht zufällig an Twin Peaks . Die langsam erzählte Geschichte um einen Mord, den Schmerz und die Verwirrung der Hinterbliebenen, die plötzlich mit ihrer Vergangenheit konfrontiert werden, ist mit mehr als 1,5 Millionen Zuschauern in Großbritannien die erfolgreichste Produktion des französischen Senders Canal+; zudem gewann sie einen Emmy in Amerika. Umso unverständlicher, dass es zwei Jahre und den Umweg über den Atlantik brauchte, bevor deutsche Senderverantwortliche aufmerksam wurden.

Beide Serien kann man jetzt allerdings nur auf dem Spartenkanal RTL Crime sehen. Warum haben die öffentlich-rechtlichen Sender nicht gemerkt, was für fantastisches Fernsehen vor unserer Haustür gemacht wird? Vielleicht waren sie zu sehr damit beschäftigt, Breaking Bad zu kopieren.

"The Returned", mittwochs 20.15 Uhr; "Hit & Miss", dienstags 21 Uhr