Vielleicht hatte er schon in der Schenke seines Vaters von der ruhmreichen Geschichte seiner Stadt erzählen hören, jedenfalls vernarrte sich der hübsche Junge in die Vergangenheit, durchstreifte Ruinen, übersetzte Inschriften und deutete Skulpturen. Er muss eine für seine Herkunft ungewöhnlich gute Bildung erhalten haben, denn in seinem 30. Lebensjahr war er ein Mann des Rechts, der als Gesandter den Herrn der Stadt zur Rückkehr aus dem Exil bewegen sollte. Doch der hatte keine Lust auf die von Adelsfehden geplagte Metropole. Der intelligente junge Mann allerdings gefiel ihm, und er ernannte ihn zum Notar in der Kammer, die Rechtswesen und Finanzen überwachte. Nun durfte er in amtlicher Funktion Reden halten. Und er nutzte seine Chance: Mit glänzender Rhetorik wetterte er gegen den Adel – für ihn Ursache aller Übel – und ermahnte die Beamten, für Recht und Ordnung zu sorgen. Für seine schnell populäre Kampagne erfand er ein neues Mittel: Auf großen Wandbildern ließ er die Verkommenheit des Gemeinwesens anprangern und christliche Werte propagieren. Als er die Gesetzestafel eines antiken Herrschers entdeckt hatte, veröffentlichte er den Text auf einem Wandbild und hielt ihn so den Mächtigen der Stadt vor.

Mit einer kleinen Schar Getreuer "eroberte" er den Regierungssitz und verkündete seine von der Gesetzestafel inspirierte "Ordnung des guten Staates". Das Volk war begeistert. Zum Tribun ernannt, führte er die Stadt tatsächlich in bessere Zeiten. Doch es überkam ihn der Größenwahn. In einer pompösen Feier ließ er sich zum Ritter ausrufen und schwelgte in prunkvollen Selbstinszenierungen. Nach seinem Sieg über eine Adelsfraktion verfiel er vollends dem Luxusleben. Seine Anhänger empörten sich, und er verschwand aus der Stadt. Nach fast sieben Jahren kehrte er zurück, "gereinigt, gesegnet und mit der Absolution versehen". Das Volk setzte immer noch Hoffnungen in ihn. Doch bald wurde deutlich, dass der ersehnte Held trotz aller schönen Worte nicht mehr war als ein geldgieriger Tyrann und Alkoholiker. Vor der Wut des Volkes, angeführt von einem entlassenen Beamten, floh er als Bettler verkleidet, wurde ergriffen und noch vor seinem Prozess ermordet. Wer war’s?

Lösung aus Nr. 26:

Hope Amelia Solo (geb. 1981 in Richland, Washington) ist eine amerikanische Fußball-Nationalspielerin und gilt als beste Torhüterin der Welt. 2013 erschien ihre Autobiografie