Frank Schäffler, der Euro-Skeptiker von der FDP, hat jetzt ein Buch geschrieben. Es heißt, wenig überraschend: Nicht mit unserem Geld! Im Vorwort, verfasst von Thomas Mayer, dem Ex-Chefvolkswirt der Deutschen Bank, lautet der erste Satz: "Griechenland war unter den Eurostaaten der sprichwörtliche Kanarienvogel in der Kohlemine, der von der Stange fiel, als die globale Kreditblase platzte."

Komisch. Wir dachten bisher, Griechenland sei unter den Euro-Staaten der sprichwörtliche Elefant im Porzellanladen gewesen, der die Fliege machte, als sein Schwein pfiff. So kann man sich täuschen. Vielleicht war Griechenland unter den Euro-Staaten ja auch das sprichwörtliche Kamel im Nadelöhr, das immer dann zum frühen Vogel mutierte, wenn in China ein Sack Reis umfiel. Wer weiß das schon in Zeiten, da Thomas Mayer unter den Deutschbankern ein Ex-Chefvolkswirt im Vorwort-Business ist, der sich zum Affen macht, weil ihm die Metaphern verrutschen.

Bei allen Eulen in Athen und Fliegen an der Wand ist aber nur eins des Pudels Kern: Frank Schäffler ist unter den Euro-Skeptikern der sprichwörtliche verrückte Hund in der Pfanne, der ein Buch geschrieben hat, das wir nicht kaufen werden. Jedenfalls: Nicht mit unserem Geld!