Manche Innovationen sind wie Fesselballons – sie werden getrieben von heißer Luft. Oder auch von kalter. In jedem Fall aber von Luft, damit das mal klar ist. So wie Lätta Luftig, jene "luftig aufgeschlagene" Margarine-Innovation, die ein "völlig neues Mundgefühl" verspricht.

Über das Mundgefühl reden wir später. Wichtig ist, dass die Originalvariante von Lätta wie ihre luftige Schwester hauptsächlich aus Wasser, Pflanzenöl und Pflanzenfett besteht. Die Zutatenlisten beider Produkte sind nahezu identisch, wobei die eine als Besonderheit "Stickstoff zum Aufschlagen" enthält.

Aufschlagen klingt so schön nach Omas, die Sahne mit dem Schneebesen aufschlagen, nicht wahr? Dabei wäre Aufblasen treffender. Wie bei einem Luftballon. Anfangs klein und labbrig, macht Luft ihn prall und ansehnlich. Aber würden Sie für einen werkseitig aufgeblasenen Luftballon 50 Prozent mehr bezahlen?

Natürlich nicht. Doch so funktioniert Lätta Luftig. Im Supermarkt sind beide Packungen ähnlich groß und kosten etwa dasselbe. Nur ist in der einen weniger Margarine und mehr Luft drin. Sie verstehen: Für Luft und das "völlig neue Mundgefühl" zahlen Sie extra.

Hier ein praktischer Spartipp: Luft bekommen Sie überall gratis. Wenn Sie luftige Margarine bevorzugen, kaufen Sie ganz normale Margarine und schmieren sich davon einfach etwas weniger aufs Brot. Luft ist dann automatisch immer mit dabei und macht auch überhaupt nicht dick. Sie kommen mit der Margarine auf diese Weise sehr viel länger aus, sparen Geld und vermeiden Plastikmüll. Ein "völlig neues Mundgefühl" können Sie simulieren, indem Sie eine Tube Sprühsahne ansetzen. Rasierschaum tut es auch, er schmeckt aber weniger süß und ist schlecht dosierbar. Tragen Sie sicherheitshalber ein Lätzchen.