Ehre, wem Ehre gebührt! In Heft Nr. 49/14 hatte ich nach drei möglichen Bingos gefragt. Sie lauteten DASTÄNDE, DASTÜNDE und ENDSTAND und brachten jeweils einen Wert in den 70ern. Die Spielsituation hatte ich einer Partie bei der Scrabbinale gegen die ehemalige deutsche Meisterin Uschi Müller entnommen. Als ich seinerzeit ENDSTAND legte, führte ich bereits mit rund 220 Punkten Vorsprung. Das hat mich vermutlich etwas hochnäsig werden lassen. Jedenfalls wurde ich von vielen Leserinnen und Lesern eines Besseren belehrt: Den wirklich optimalen Zug stellte nämlich TRAUENDES dar. Auf D4–D12 platziert, gab es dafür – dank Vervierfachung – 92 Zähler. Meine Anerkennung gilt insofern Jochen Stiebeling, Gerhard Koch und all den anderen, die diese großartige Variante fanden.

Heute lockt ein Begriff, der mit knapp 70 Punkten dotiert ist. Welcher?

Lösung aus Nr. 53/2014:

TEAKENES auf 12A–12H, 13A–13H und K5–K12 brachte 72, 72 und 70 Punkte, GESENKE auf J7–J13 73 und LESEECKEN auf F1–F9 65 Zähler

Es gelten nur Wörter, die im Duden, "Die deutsche Rechtschreibung", 26. Auflage, verzeichnet sind, sowie deren Beugungsformen. Die Scrabble-Regeln im Internet unter www.scrabble.de