Politik

Katrin Suder: Eine Antigone für die Truppe

Katrin Suder soll für Ursula von der Leyen die Bundeswehr umbauen. Sie muss erfolgreich sein, damit die Ministerin als erfolgreich gelten kann. Oder beide scheitern.

© John Macdougall/AFP/Getty Images

Medien: Wer aneckt, wird bestraft

Für den Diskurs in einer Demokratie ist das offene Wort unerlässlich, aber heute kaum noch möglich. Ein Essay des BR-Intendanten und ehemaligen Regierungssprechers

© Adriane Ohanesian/AFP/Getty Images

Sudan: Das Ei des Gaddafi

Im Sudan herrscht Bürgerkrieg. Der einst so mächtige Nachbar Libyen versinkt im Chaos. Jetzt will sich das Regime in Khartoum dem Westen als Stabilitätsgarant andienen.

© Michael Kappeler/ dpa

Gleichstellung: Frauen sind Männersache

Ausgerechnet zwei Männer sind frauenpolitische Sprecher von CDU und SPD. Ihr Geschlecht spielt im Bundestag erstaunlicherweise nie eine Rolle. Sie haben durchaus Erfolg.

Nahost: Feind-Feind-Denken

Israels Premier und der US-Präsident entzweien sich offen über den Iran. Der Strategie-Streit lautet: Muss man mit einem Risiko leben, um es letztlich zu beseitigen?

+ Weitere Artikel anzeigen

Dossier

+ Weitere Artikel anzeigen

Geschichte

Streitgespräch: Deutschstunde

Die Wehrmachtsausstellung und ihre historische Bedeutung – eine Streitgespräch mit Helmut Schmidt, Ausstellungsmacher Hannes Heer und dem Historiker Habbo Knoch.

+ Weitere Artikel anzeigen

Fußball

Julian Green: Der Fall eines Wunderkinds

© Lars Baron/Getty Images

Der Fußballer Julian Green galt als einer der Besten: Bei Jürgen Klinsmann und Pep Guardiola. Jetzt ist er beim Hamburger SV – und kaum einer will ihn mehr.

+ Weitere Artikel anzeigen

Wirtschaft

EU: Europa ist schöner als der Euro

© Kai Pfaffenbach/Reuters

Europas Politiker sollten nicht immer nur auf die Ökonomen hören, sondern auch von einem großen amerikanischen Präsidenten lernen, worauf es ankommt.

© Michael Sohn/AP/dpa

Erbschaftsteuer: Axt oder Skalpell

Die Bundesregierung will die Ausnahmen für Unternehmer bei der Erbschaftsteuer neu justieren. Die Wirtschaft ist empört – dabei empfehlen Experten eine radikalere Lösung.

© Justin Sullivan/Getty Images

Google-Auto: Google will kein Autobauer werden

"Wir haben kein besonderes Interesse daran", Autos herzustellen, sagt Chris Urmson, bei Google fürs autonome Auto zuständig. Die Zeit für diese Technik sei eh nicht reif.

© dpa

Klimawandel: Weißes Gold

Die Hersteller von Kunstschnee profitieren vom Klimawandel – und treiben ihn selbst voran. Der Ressourcenverbrauch der Schneemaschinen ist enorm.

© Sven Hoppe/dpa

Stromtrasse: Der Energiewendehals

Horst Seehofer als Schutzpatron der bayerischen Wutbürger: Der CSU-Chef blockiert Stromtrassen – und schadet damit nicht nur der Energiewende, sondern seinem Land.

+ Weitere Artikel anzeigen

Wissen

© JGI/Tom Grill/Getty Images

Pränataldiagnostik: Fehlalarm

Führen vorgeburtliche Gentests dazu, dass keine behinderten Kinder mehr geboren werden? Sicher nicht. Allen Frauen sollte die nicht invasive Diagnostik angeboten werden.

+ Weitere Artikel anzeigen

Feuilleton

Ukraine-Krise: Freiheit gibt es nicht umsonst

© Sammy Hart/DG

Wenn Europa die Ukraine im Stich lässt, verliert es die Achtung vor sich selbst und schottet sich ab. Ein Leben wie das unserer georgischen Autorin wäre dann undenkbar.

© Oliver Rath

Westbam: Disco Deutschland

DJ Westbam ist der Intellektuelle unter den Techno-Künstlern. Ein Underground-Phänomen hat er zur Massenkultur gemacht. Und jetzt auch noch neues Buch veröffentlicht.

Gerhard Richter: "Es geht nur noch um den Preis"

Er ist Europas teuerster Künstler. Gerhard Richter selbst hält einige seiner Bilder für überbewertet. Und die Summen, die für seine Kunst gezahlt werden, schockierend.

Sibylle Berg: Liebeskrümel @sibylleberg

Die Autorin Sibylle Berg wird als Göttin verehrt, gehasst, betwittert. Sie ist eine Virtuosin des literarischen Networkings. Eine Visite im Berg-Werk, ein Tee in Zürich

© Mert Alas and Marcus Piggot

Madonna: Gottesmutter ist ein Knochenjob

Zwischen Romantik und Body-Pump-Kurs: Madonnas neues Album "Rebel Heart" schwankt zwischen Selbstverzuckerung und neoliberaler Härte.

© Lara Huck

Männer!: Das neue Weichteil

Bisher zugeknöpft, krawattenbehangen oder schalumschwungen: Der moderne Mann zeigt neuerdings Hals und gibt sich tollkühn. Was ihn aber nicht weniger verletzlich macht.

Russland: Putins Zeitmaschine

Russlands Präsident handelt wie ein Science-Fiction-Autor. Er vermag es, ein ganzes Land in die Vergangenheit zu stoßen.

Roman: Mit Teigkringeln

Leif Randts neuer Roman "Planet Magnon" leidet an einem unverzeihlichen Mangel: Er hat keine Fantasie.

TTIP: Europa versagt

Wir sind völlig abhängig geworden von amerikanischen Schlüsseltechnologien. Was bedeutet dies für die TTIP-Verhandlungen?

Finis: Das Letzte

Unser Kolumnist über den Springer-Verlag als "Altersheim für abgedankte Feuilletonkräfte".

+ Weitere Artikel anzeigen

Chancen

Work-Life-Balance: Glücklich sind wir sowieso

Eine neue Studie stellt fest: Wer Karriere und Kinder nicht gut vereinbaren kann, ist nicht unglücklicher als derjenige, der Karriere macht. Was können wir daraus lernen?

Ausbildung: Rettet die Altenpflege!

Die Bundesregierung plant eine Reform der Pflegeausbildung. Die Arbeit in den Heimen wird weiter ökonomisiert. Die Würde alter Menschen aber gerät dabei aus dem Blick.

Nachlassverwalter: Letzte Ruhe im Netz

Wenn Menschen heute sterben, hinterlassen sie auch jede Menge Daten im Internet. Die Angehörigen sind oft überfordert. Eine Berliner Firma löscht die digitalen Spuren.

+ Weitere Artikel anzeigen

ZEIT LEO

Kinderbuch-Trilogie: Zum Heulen schön

Der Hamburger Autor Finn-Ole Heinrich und die isländische Illustratorin Rán Flygenring erhalten den Jahres-LUCHS für "Die erstaunlichen Abenteuer der Maulina Schmitt".

Bilderbücher: Krasses für die Kleinen

Dürfen Bilderbücher von Umweltzerstörung und Krieg handeln, mit drastischer Optik arbeiten und eine Moral haben, die Eltern protestieren lässt? Unbedingt.

Bücherpiraten: Schreibt selber!

Noch nie vom Ungulu gehört? Kein Wunder: Das Wort ist gerade erst erfunden worden. Von den Bücherpiraten in Lübeck, die Wörter und Geschichten entern.

+ Weitere Artikel anzeigen

Hamburg

© Jakob Börner für DIE ZEIT

Wohnungsbau: Gleich wieder abreißen

Deutschlands Großstädte wachsen. Deshalb werden viele neue Wohnungen gebaut, auch in Hamburg. Doch in der Hansestadt dominiert Tristesse: Düstere Backstein-Schuhkartons.

© Bigpoint, dpa

Computerspiele: Game over?

Noch ist Hamburg das Zentrum der deutschen Computerspiel-Branche. Doch nun werben andere Bundesländer um die Entwickler – und die gehen dahin, wo am meisten geboten wird.

Katharina Fegebank: Knallhart über die Bande

Hamburgs Grünen-Chefin Katharina Fegebank ist sympathisch, kommunikativ und beliebt. Was bringt sie sonst noch mit, um in einer Koalition neben Olaf Scholz zu bestehen?

Gängeviertel: Lasst sie doch!

Die Aktivisten im Gängeviertel wollen selbstständig werden – dann müssen sie aber auch das Risiko tragen.

Nena: 99 Gruftballons

Neue Platte mit Samy Deluxe, Auftritt im Mojo: Warum kann Nena Hamburg nicht verschonen?

Fußball in Hamburg: "Eine richtig ätzende Zeit"

Der Hamburger SV und der FC St. Pauli hassen sich. Zwei Vereine, zwei Welten. In dieser Saison haben sie eins gemeinsam: Sie spielen verdammt schlechten Fußball.

+ Weitere Artikel anzeigen

ZEITmagazin

© Simone Kuhlmey/Pacific Press/LightRocket via Getty Images

Gesellschaftskritik: Einfach Bock auf Geschirrtücher

Til Schweiger macht jetzt nicht nur gut gelaunte Filme, sondern auch gut gelaunte Möbel. Nur gut gelaunt mit Journalisten sprechen mag er nicht. Außer natürlich mit uns.

Kinder: Raus mit euch!

Endlich kann man mit den Kindern wieder vor die Tür gehen. Was man dann mit ihnen macht? Wie wär's mit Grashalmflöten, Vögel raten oder Steine springen lassen?

© Samuel Nyholm

Willemsens Jahreszeiten: Es wird Frühling!

Krieg, FDP, Pegida, die Rundreise einer Lederjacke. Roger Willemsen kann den vergangenen drei Monaten trotzdem etwas abgewinnen. Seien es auch nur die Löffel vom Papst.

© sani05/photocase.de

Reiten: Mein Pferd und ich

Während Männer der eigenen Jugend auf Rennrädern hinterherhecheln, setzen Frauen sich einfach auf ein Pferd, um sich wieder jung zu fühlen. Wie früher, nur besser.

© Peter Langer

Stilkolumne: Zum Aufblühen

Die Beziehung zwischen Mann und Blume befindet sich am Anfang. Tulpen gehen, Rosen sind schon zu viel. Modisch darf sich der Mann wenigstens der gedruckten Blume nähern.

© Jason Lowe

Wochenmarkt: Wer hat Angst vor der Milch?

Auch die Milch hat nun einen schlechten Ruf. Warum nur? In ihr lässt sich so wunderbar Räucherfisch garen. Dieses britische Gericht darf man ausnahmsweise nachkochen.

© Jens Büttner/dpa

Brettspiel: Scrabble

Wie lauten die beiden in den 60ern dotierten Züge, die sich mit den Buchstaben SLBTGN und einem Blankostein auf dem Bänkchen legen lassen?

© Streeter Lecka/Getty Images

Brettspiel: Schach

Wie setzte Weiß den Gegner in fünf Zügen matt?

+ Weitere Artikel anzeigen

ZEIT Österreich

+ Weitere Artikel anzeigen