Politik

SPD: Etwas Krach könnte helfen

© Sean Gallup/Getty Images

Sozialer geht's nicht. Die SPD leidet trotzdem, wie auch ihr Chef, der nun in die Kritik gerät. Aber er wird wohl trotzdem Kanzlerkandidat. Was kann die SPD beleben?

Kita-Erzieher: Und abends noch putzen

Ein Erzieher gibt den Idioten in einer Scripted-Reality-Show. Eine Erzieherin wischt den Boden. Wissen Sie, wo Ihre Kindererzieher nebenbei arbeiten? Und warum?

Türkei: Götterdämmerung

Der türkische Präsident Tayyip Erdoğan will die ganze Macht – und schafft sich damit Gegner, mit denen er nicht gerechnet hat.

+ Weitere Artikel anzeigen

Dossier

Sorgerecht: Mama + Papa = Feinde

Eine Liebe geht zu Ende, der Streit um den Sohn beginnt. Experten sagen aus. Schließlich verliert ein Junge seine Mutter. Ist das gutes Recht?

+ Weitere Artikel anzeigen

Geschichte

+ Weitere Artikel anzeigen

Fußball

Fußball: Herzensangebot

Davie Selke, 20, wechselt von Bremen nach Leipzig – und muss seit der Bekanntgabe von Bodyguards beschützt werden.

+ Weitere Artikel anzeigen

Wirtschaft

© Michael Heck

Preisaufschlag: Der Premium-Schwindel

Premiumtarif, Premium-Hundefutter und Leberwurst in Premiumqualität: Steht jetzt Premium für besonders hohe Qualität? Oder doch nur für besonders teuer?

Ewige Anleihen: Bitte haben Sie Geduld!

Ewige Anleihen, wie sie Griechenland jüngst ins Spiel gebracht hat, existieren seit Jahrhunderten. Auf ein Tilgungsdatum zu verzichten, klingt kurios, hat aber Vorteile.

© Vera Tammen

Armut in Deutschland: Relativ oder absolut?

Als arm gilt, wer weniger als 60 Prozent des mittleren Einkommens hat. Ist das die richtige Methode, um Armut zu messen? Eine Debatte

Toiletten: Das ganz große Geschäft

Junichi Tani ist Chefdesigner des japanischen WC-Bauers Toto. Nun will er auch Europäer für intelligente und einfühlsame Toiletten begeistern.

Brasilien: Nie wieder Armut!

Der wirtschaftliche Aufstieg Brasiliens führte Millionen in die Mittelschicht. Nun kämpfen sie gegen den Abstieg.

Iran: Die nächste Bonanza

Deutschlands Wirtschaft sehnt das Ende der Sanktionen herbei und hofft auf lukrative Aufträge vom Golf.

Iran: Mehr Gas geben

Der Iran hat massenweise Erdgas. Europa könnte es gebrauchen, um unabhängiger von Russland zu werden.

+ Weitere Artikel anzeigen

Wissen

Schweigepflicht: Im Sprechzimmer

Was Arzt und Patient miteinander besprechen, steht unter besonderem Geheimnisschutz. Doch hermetisch abgeriegelt ist dieser Raum nicht.

Schweigepflicht: Am Bankschalter

In den vergangenen Jahren ist das Bankgeheimnis ins Wanken geraten. Doch neugierige Behörden sind längst nicht mehr die größte Gefahr.

Schweigepflicht: In der Psychiatrie

Therapeuten von Straftätern müssen beständig abwägen: Was behalten sie für sich, was berichten sie Behörden und Gerichten?

Schweigepflicht: Im Beichtstuhl

Die Kirche hat schon im 13. Jahrhundert den Datenschutz eingeführt. Er war aber nicht nur Fürsorge-, sondern auch Machtinstrument.

Schweigepflicht: Im Gerichtssaal

Der Strafverteidiger hat das Recht, auch für Täter, von deren Schuld er weiß, den Freispruch zu erwirken. Doch es gibt Fälle, in denen er sein Schweigen brechen darf.

Schweigepflicht: In der Redaktion

Manchmal greifen Journalisten auf Informationen aus anonymen Quellen zurück. Aus gutem Grund müssen sie nicht preisgeben, von wem sie das Material haben.

Psychologie: Das erste Hä?

Ein Ball fliegt durch eine Wand – sehr seltsam. Das denken offenbar schon Babys. Woher wissen sie, was normal ist?

+ Weitere Artikel anzeigen

Feuilleton

Adorno und Scholem: Vom Funken der Wahrheit

Eine ungewöhnliche Freundschaft: Der soeben erschienene Briefwechsel von Theodor W. Adorno und Gershom Scholem ist eine Sternstunde deutsch-jüdischer Geistesgeschichte.

Transgender: Tragische Transe? Nö!

Amerikas Kulturindustrie entdeckt das Thema Geschlechteridentität. Das hilft vor allem den Queers. Ein Besuch im New Yorker Transgender-Zentrum Pride House.

© Joern Pollex/Getty Images

Antonia Baum: Freuen Sie sich auf den Kampf-Uhu!

Cool, witzig und herzzerreißend: Antonia Baums zweiter Roman "Ich wuchs auf einem Schrottplatz auf, wo ich lernte, mich von Radkappen und Stoßstangen zu ernähren"

© dpa

Nordkorea: Gruseln allein reicht nicht

Nordkorea: Das sind Nationalismus und Chauvinismus, das ist eher Feudalismus als Marxismus. Dennoch erkennt der Ökonom Rüdiger Frank in seinem Buch Ansätze von Reformen.

© Getty Images/AFP/PATRICK KOVARIK

Jérôme Ferrari: Die roten Augen der Ratten

In seinem Roman "Das Prinzip" will Jérôme Ferrari die Unschärferelation des Physikers Werner Heisenberg in Szene setzen. Nicht nur die Elementarteilchen wirbeln heftig.

© Cécile B. Evans

Ausstellung "Inhuman": Achtung, DNA-Attacke!

"Inhuman" lautet der Titel einer Ausstellung im Kasseler Fridericianum. Sie handelt von einer Zukunft, in der der Mensch vollständig von Biotechnik geformt sein wird.

Fernsehen: "Mein Fach ist tragikomisch"

Dicke verstehen mehr vom Leben: Wie Horst Krause, der jetzt im Fernsehen "Krüger aus Almanya" spielt, den Schauspieler in sich entdeckte.

Kunstmarkt: "Dieser Beruf ist ein Privileg"

Was macht einen guten Galeristen aus? Und woran erkennt er wirklich gute Kunst? Ein Gespräch mit dem Preisträger der Art Cologne, Hans Mayer, und seinem Sohn Max.

+ Weitere Artikel anzeigen

Glauben und Zweifeln

+ Weitere Artikel anzeigen

Chancen

Erfindungen: Das fehlte noch #

Deutschland ist führend bei Patentanmeldungen. Wir haben fünf Ingenieure und Wissenschaftler gefragt, welches Patent sie besonders schätzen.

+ Weitere Artikel anzeigen

ZEIT LEO

+ Weitere Artikel anzeigen

Hamburg

Denkmalpflege: Leben im Schatten von Bismarck

Das größte Bismarck-Denkmal der Welt steht in Hamburg. Im Park darunter leben Obdachlose, Passanten kommen vorbei. Was denken sie über ihr Leben – und den Kanzler?

© REUTERS/Kiyoshi Ota

Fast Food: Mach dich hübsch, wir essen Hack

Burger-Bratereien werden heute zu schicken Dating-Locations: Die Gentrifizierung macht nicht mal vor Fast Food halt, selbst im kulinarisch konservativen Hamburg.

Reeperbahn: Schlechte Zeiten für Luden

Das Hamburger Eros-Center verkörpert den Mythos Reeperbahn wie kein anderes Bordell. Ausgerechnet dieser Club wird nun geschlossen – mit Folgen für den ganzen Kiez.

CDU: "Unter die Räder gekommen"

Roland Heintze soll als neuer Chef der Hamburger CDU eine Partei am Boden wieder aufrichten. Wie will er das anstellen? Ein Gespräch

+ Weitere Artikel anzeigen

ZEITmagazin

© Chris Jackson/Getty Images

Gesellschaftskritik: Habt ihr Stress?

Wer in einer Beziehungskrise steckt, aber nicht darüber reden will, hat Möglichkeiten den fiesen Fragen auszuweichen. Thomas Kretschmann hat das perfektioniert.

Pegida: Busen, Bier und Islamismus

Ein paar Bekannte um Lutz Bachmann diskutieren auf Facebook über Themen aller Art: Wie aus einem Freundeskreis Pegida wurde. Und wie Pegida aus Freunden Feinde machte.

Lena Meyer-Landrut: Lieben und geliebt werden

Vor fünf Jahren verzauberte Lena Meyer-Landrut Deutschland. Alle liebten Lena. Und heute, mit nicht mal 24 Jahren, kennt sie die Höhen und Tiefen des Showgeschäfts.

© Peter Langer

Stilkolumne: Akrobatikausbildung vorausgesetzt

Die Schuhe der Saison zeugen von Extravaganz. Einige Modelle erwecken den Eindruck, man balanciere auf einer Kanonenkugel. Je höher der Absatz, desto höher der Status?

© Audi AG

Von A nach B: Vom Kampf mit der Lenkkorrektur

Fast fährt der Audi Q5 von selbst: Er wahrt Abstand und meckert, wenn man ohne zu blinken die Spur wechselt. Nur das Navi ist zwischen Bonn und München etwas übereifrig.

© Silvio Knezevic

Wochenmarkt: Breichenkost mit Anspruch

Hierzulande als Babybrei verschrien, gehören Pasten und Pürees in der arabischen Welt zu jedem guten Essen dazu. Völlig zu Recht, wie diese Paste aus Roten Beten beweist.

Die Wundertüte: Das klingt fett

Eine Chipsdose, ein Cuttermesser und einen Stift – mehr braucht man nicht für den Bau einer Musikbox für das Smartphone. Der Urlaub ist gerettet. So geht's.

© Jens Büttner/dpa

Brettspiel: Scrabble

Ein relativ einfach zu findender Bingo ist mit einem Wert in den 80ern dotiert. Das Optimum liegt jedoch bei knapp 100 Punkte.

© Streeter Lecka/Getty Images

Brettspiel: Schach

Wie kam Schwarz nach dem letzte Zug des Gegners entscheidend entscheidend in Vorteil?

Das war meine Rettung: "Wir sind vogelfrei"

In Zeiten von Flucht und Vertreibung ist es schwer Hoffnung zu schöpfen. Das weiß Yoanna Petros Mouché, Erzbischof von Mossul, nur zu gut. Ihm selbst hilft die Begegnung.

+ Weitere Artikel anzeigen