Politik

© dpa

Flüchtlinge: Grenzen auf, Grenzen dicht

Die EU berät heute auf einem Sondergipfel über Antworten auf die jüngsten Flüchtlingskatastrophen. Wie viele Menschen kann Europa aufnehmen? Ein Pro und Contra

Türkei: Völkermord. Punkt.

Das ehrliche Wort aus Berlin könnte etwas ändern. Die Regierung in Ankara soll nicht erniedrigt werden, sondern ermuntert, aus der nationalen Sackgasse herauszukommen.

© Atta Kenare/AFP

Iran: Aufbegehren gegen die Zwangsehe

Im Iran widersetzen sich junge Leute zunehmend den Versuchen ihrer Eltern, sie in arrangierte Ehen zu pressen. Nicht selten auf listige Weise, wie eine Mutter schildert.

Flüchtlingspolitik: Wir brauchen Regeln!

Die einen finden es inhuman, den Ankömmlingen Bedingungen zu stellen. Die anderen halten es für den einzig vernünftigen Weg. Was für Regeln könnten das sein?

Flüchtlingspolitik: Jetzt wird gestritten!

Jetzt wird gestritten! Sind Schlepper Kriminelle oder Fluchthelfer? Wie kriegt man sie in den Griff? Trauen wir den Afrikanern zu wenig zu?

Flüchtlinge: Sie sind da - und jetzt?

Sie werden abgelehnt und finden sich nicht zurecht, so erleben es die einen. Uns fehlen schon jetzt Millionen von Bürgern - wir brauchen sie!, argumentieren die anderen.

+ Weitere Artikel anzeigen

Dossier

+ Weitere Artikel anzeigen

Geschichte

Adolf Hitler: Reines Wollen, heller Wahn

Hitlers Reich war eine Glaubensgemeinschaft. Das zeigt auch ein Nachruf auf den "Führer" – wohl der einzige, der in deutschen Zeitungen erschienen ist.

+ Weitere Artikel anzeigen

Fußball

+ Weitere Artikel anzeigen

Wirtschaft

© Michael Heck

Promi-Werbung: In der Markenbotschaft

Günter Netzer grillt für Otelo, Eva Padberg vertritt die Interessen des Opel Corsa. Leider lassen die Botschafter des Konsums jede diplomatische Zurückhaltung vermissen.

© dpa

Deutsche Bahn: Ein ritualisierter Wahnsinn

Im Bahn-Streit beharken sich die beiden Alphamännchen Claus Weselsky und Ulrich Weber. Ohne fremde Hilfe scheinen sie sich nicht aus ihrer Kampfstarre befreien zu können.

© dpa

Banken: Redet doch miteinander!

Schärfere Finanzregulierung fördert das Misstrauen zwischen Banken und ihren Firmenkunden. Hinzu kommt: Viele Firmen investieren zu schnell und zu viel.

© Sander Koning/dpa

John de Mol: "Mein Kopf ist nicht leer"

Fürs Fernsehen hat er die Shows "Big Brother", "The Voice" und "Newtopia" erfunden. Ein Gespräch mit Unternehmer John de Mol über ein Leben für die Glotze.

© dpa

Crowdfunding: Lasst sie halt zocken

Die Bundesregierung wollte Crowd-Investoren besser vor waghalsigen Anlagen schützen. Aber Lobbyisten der Start-up-Branche haben viele der geplanten Regeln verhindert.

© Jakob Börner

Außenhandel: Exportieren wir zu viel?

Deutschland verkauft mehr ins Ausland, als es importiert. Schadet unser Exportboom anderen EU-Ländern – und verschärft er die Krise? Eine Debatte

© Michael Heck

Außenhandel: Exportieren wir zu viel?

Deutschland verkauft mehr ins Ausland, als es importiert. Schadet unser Exportboom anderen EU-Ländern – und verschärft er die Krise? Eine Debatte

© Johannes Eisele/AFP/Getty Images

Jan Bredack: "Ich bin der Feind"

Jan Bredack hat eine Kette veganer Supermärkte gegründet. Warum nur wirft ihm die eigene Zielgruppe regelmäßig die Schaufenster ein?

Deutsche Bank: Guter Jürgen, böser Verdacht

Hat der Chef der Deutschen Bank versucht, die Justiz in die Irre zu führen? In der kommenden Woche beginnt gegen ihn und vier Ex-Vorstände ein spektakulärer Strafprozess.

Spanien: Volksfeind Nummer eins

Der frühere IWF-Chef Rodrigo Rato steht in Spanien am Pranger: Als Symbolfigur für die jahrelange Korruption der herrschenden Elite.

Mittelstand: Sorgen im Überfluss

Geld leihen? Für Mittelständler war das selten so leicht wie heute. Die meisten plagt eher die Frage: Wohin mit den eigenen Rücklagen?

+ Weitere Artikel anzeigen

Wissen

© Jelka Lerche/Patricia Lang

Astronomie: Happy Birthday, Hubble!

Vor 25 Jahren wurde das Weltraumteleskop ins All geschossen. Doch Hubble funktioniert noch immer – und wie…

Technik: Uhrenvergleich!

Von Freitag dieser Woche an soll man die ersten Apple-Uhren auch in Deutschland kaufen können. Braucht man solche Smartwatches? Sind Armbanduhren noch zeitgemäß?

+ Weitere Artikel anzeigen

Feuilleton

Siri Hustvedt: Phallus perpetuiert Profit

Siri Hustvedt greift in ihrem neuen Roman den patriarchalischen Kunstbetrieb an. "Die gleißende Welt" ist ein Zwitter aus feministischem Traktat und Autobiographie.

© Sean Gallup/Getty Images News

Judith Luig: Das Menschheitsding ist gelaufen

Ständig erscheinen Bücher über Babys, wie Judith Luigs "Und jetzt alle noch mal aufs Klo". Kinder aber gibt es immer weniger. Da besteht doch ein Zusammenhang!

© David Ramos/Getty Images

Podemos: Sprechchöre im Stadion

Ist der Gegensatz von rechts und links ein Relikt des Kalten Krieges? Die spanische Protestpartei Podemos schaut sich ihre Methoden lieber bei "Game of Thrones" ab.

Expo Mailand: Meister des Seitschritts

In Mailand eröffnet die Weltausstellung Expo mit einer großen Ausstellung des Universalgenies Leonardo da Vinci. Und mit einem kolossalen Missverständnis.

Judentum in der Oper: Das Erbe der Bilder

Sobald es irgendwo ums Jüdische geht, erwacht ein kollektives Bildgedächtnis. Wie man dem auf der Opernbühne begegnen kann, zeigen zwei Inszenierungen in Gent und Berlin.

"Faust I+II": Die Spieluhr des Teufels

Theater ist ein Mechanismus, in dem das Grauen haust: Robert Wilson und Herbert Grönemeyer bringen Goethes "Faust" in Berlin auf die Bühne.

Kunstmesse: Mit Bürostaub aquarelliert

Auf der Art Cologne verkaufte sich vor allem die regionale Kunst richtig gut. Den meisten Galerien drohe trotzdem schon bald das Ende, prophezeite ein Kunstagent.

Finis: Das Letzte

Unser Kolumnist über Wahlen in Griechenland als unnötige Selbstgefährdung der Demokratie.

"Härte": Die unbedingte Ehrlichkeit

Rosa von Praunheim hat einen großen Film gedreht: "Härte" erzählt die Geschichte des Berliner Zuhälters und Missbrauchsopfers Andreas Marquardt.

+ Weitere Artikel anzeigen

Glauben und Zweifeln

Islam: "Wir wollen mitwirken"

Der liberale Islam hatte in Deutschland bislang keine Plattform. Jetzt schließen sich reformfreudige Muslime zusammen. Auszug aus dem Gründungsaufruf

+ Weitere Artikel anzeigen

Chancen

Bildung: Der Schulmeister

Hans Anand Pant gehört zu den wichtigsten Bildungsforschern der Republik. Nun soll er mit einer neu gegründeten Akademie Schulen auf die Sprünge helfen.

+ Weitere Artikel anzeigen

ZEIT LEO

+ Weitere Artikel anzeigen

Hamburg

Universität Hamburg: Mami, hilf

Studenten werden immer unselbstständiger, sagen Kritiker. Jetzt laden schon Universitäten zu Elternabenden. Wie ernüchternd die sein können, wird in Hamburg deutlich.

© dpa

Tesa: Ein Bund fürs Kleben

Als geschützte Marke gibt es Tesa jetzt 75 Jahre. Ein gewöhnliches Büroutensil aus Hamburg – und doch Tacker und Locher weit überlegen. Tesafilm ist genial – und verhext!

Uni Hamburg: Wieso so selbstzufrieden?

Vor einem Jahr veröffentlichten drei Ex-Politiker einen Appell: Sie kritisierten die Zweitklassigkeit der Hamburger Universität. Hat es genützt?

+ Weitere Artikel anzeigen

ZEITmagazin

© Adrian Sanchez-Gonzalez/AFP/Getty Images

Gesellschaftskritik: Kommt da noch was?

Das ZEITmagazin und der "Tatort" feiern ihren 45. Geburtstag. Was kann da jetzt noch kommen? Geht das einfach so weiter? Heike Faller über die zweite Hälfte des Lebens.

"Tatort" Leseraktion: Kommen Sie mal mit zum Tatort

Eine tote Familie, zwei neue Ermittler, so beginnt "Kälter als der Tod", der "Tatort" am 17. Mai. Hier können Sie ihn lesen – und lösen! Erzählen Sie den "Tatort" zu Ende

© Peter Langer

Stilkolumne: Kleider machen Kommissare

Im "Tatort" werden seit Jahrzehnten Verbrechen aufgedeckt und Bösewichte festgenommen. Früher hatten die Ermittler Stil, aber warum sind sie heute so schlecht angezogen?

© Privat

Von A nach B: Auf dem Stuhl des Täters

Manchmal sieht Berlin aus wie eine Filmkulisse. Oder es wird wirklich grad gedreht. Und man steht auf einmal am "Tatort"-Set, wie unser Autor auf seiner letzten Radtour.

© Silvio Knezevic

Wochenmarkt: Mit dem Käse sieht man besser

Einen Brandteig herzustellen, ist einfacher als man denkt. Hat man dann erst einmal die kleinen Windbeutel geformt, kann auch der "Tatort" Käse sein.

© Alex Walker

Die Wundertüte: Um die Ecke geguckt

In Zeiten von Überwachungskameras und der NSA-Affäre wirkt ein Periskop altmodisch. Doch mithilfe einer alten Milchtüte kann man Dinge sehen, die man ohne nicht sieht.

© Jens Büttner/dpa

Brettspiel: Scrabble

Mit den Buchstaben auf dem Bänkchen lassen sich diverse Bingos finden, die mit 70 bis 99 Punkten dotiert sind. Doch es locken noch wertreichere Züge. Wie lauten diese?

© Streeter Lecka/Getty Images

Brettspiel: Schach

Wie setzte Weiß den Gegner herrlich matt?

ZEITmagazin: Unsere Welt

Das ZEITmagazin können Sie überall erleben – und diese Woche starten zwei neue Serien auf Instagram und Twitter.

+ Weitere Artikel anzeigen