Politik

Bosnien: Der Mann, der das Meer brachte

Es geht nichts voran in Bosnien? Der Bürgermeister von Tuzla, einer von Arbeitslosigkeit geplagten Stadt, bescherte den Bewohnern einen Badesee. Das war aber eher Zufall.

Griechenland: Letztes Programm

Europa hat Rückgrat gezeigt, jetzt müssen die Griechen beweisen, dass sie die Wende auch durchsetzen können.

+ Weitere Artikel anzeigen

Dossier

Griechenland: Der Geldbote von Amorgos

© Nikos Chrisikakis

Die Bewohner der Ägäis-Insel Amorgos erledigen Geldgeschäfte bei Michalis Fostieris. Der hat vor 13 Jahren den Euro verteilt – und will ihn behalten, trotz Spardiktat.

+ Weitere Artikel anzeigen

Geschichte

Großbritannien: Ganz aparte Briten?

© Ben Stansall/AFP/Getty Images

Großbritannien habe nie recht zu Europa gehört, behaupten britische Historiker. Ein Brexit sei angemessen. Selbst ein kurzer Blick in die Geschichte belegt das Gegenteil.

Völkerwanderung: Der lange Weg nach Süden

In der Spätantike war das nördliche Europa arm und krisengeschüttelt. Tausende Germanen brachen auf in Richtung Mittelmeer – der Beginn der Völkerwanderung.

+ Weitere Artikel anzeigen

Fußball

Fifa: Es lebe Sepp Blatter!

Der Fifa-Präsident und Weltverbesserer plant eine Art Putsch von oben. An den Machenschaften des Weltverbandes wird sich nichts ändern – aber wäre das überhaupt schlimm?

FC Bayern München: Der Seelenjunge

Nach dem Weggang von Bastian Schweinsteiger: Verzichtet der FC Bayern München jetzt auf seine Tradition? Eine bange Frage in Zeiten des großen Umbruchs.

+ Weitere Artikel anzeigen

Wirtschaft

Imtech: Die unheimliche Firma

© Sean Gallup/Getty Images

Der Bau des neuen Berliner Flughafens verzögert sich immer mehr, und davon profitiert ein Konzern: Imtech. Einblicke in ein kriminelles Geschäftsmodell.

© Michael Heck

Frühstück: Marmelade aus Leidenschaft

Ob Drachenblut oder Piratenpassion: Ein Marmeladenhersteller verkauft Aufstriche für Leute, die Vollgas geben. Unser Autor kommt da nicht mehr mit.

© dpa

Bankenregulierung: "Nicht genug getan"

Die Krise 2008 haben viele Staaten erfolgreich bekämpft. Deshalb ließen sie die Banken weiter gewähren – ein Fehler, sagt der US-Ökonom Barry Eichengreen.

© Fred Dufour/AFP/Getty Images

Deutsche Staatsschulden: Thomas Piketty irrt

Der französische Ökonom vermutet, die europäischen Staaten hätten den größten Teil von Deutschlands Kriegsschulden getragen. In Wahrheit waren es inländische Gläubiger.

© dpa

Energiewende: Nicht ablenken lassen

Die Bundesregierung will raus aus der Kohle. Das reicht nicht. Deutschland braucht vor allem eins: Begeisterung. Ohne sie wird die Energiewende kein Erfolg.

© Daniel Berehulak/Getty Images

Karin Nilsdotter: Europas weiblicher Richard Branson

Karin Nilsdotter sieht im Weltalltourismus eine Chance für den Polarkreis. Sie und Virgin-Chef Branson teilen ein Ziel: Menschen ins All zu bringen, von Nordschweden aus.

Griechenland: Dritter Versuch

Wieder soll ein Hilfsprogramm Griechenland retten. Was ist von den Plänen zu erwarten?

+ Weitere Artikel anzeigen

Wissen

Kinder: Geborene Naturforscher

Wir lamentierten über zu wenige Informatiker, Naturwissenschaftler und Techniker. Aber wir selbst verderben den Kindern oft die Lust am forschen.

© Philippe Huguen/AFP/Getty Images

Alzheimer: Endlich Hoffnung

Eine Heilung von Alzheimer ist nicht in Sicht. Aber Forscher sind sicher: Schon bald lässt sich der Verfall aufhalten. Gleich zwei neue Wirkstoffe machen ihnen Mut.

© Sean Gallup/Getty Images

Tierzucht: Superbienen in der Testwabe

Im Kampf gegen das Völkersterben und eine fiese Milbe wollen Forscher resistente Bienen züchten. Zwei ganz wichtige Hilfsmittel: Nagellack und Nummernschilder

Halbwissen: Es geht um alles

Unsere wöchentliche Kolumne über halbe Wahrrheiten. Diesmal: Frauen und Nachhaltigkeit in der Motorradfahrforschung.

+ Weitere Artikel anzeigen

Feuilleton

© dpa

Auschwitz-Prozess: Das letzte Gericht

Meist ließ die deutsche Justiz die NS-Verbrecher laufen. In Lüneburg ist jetzt der Auschwitz-Prozess gegen Oskar Gröning zu Ende gegangen. Eindrücke aus dem Gerichtssaal

© Franciso Leong/AFP/Getty Images

Ukraine-Krise: Wer versteht den Schurken?

Karl Schlögel und Jörg Baberowski haben sich in der Ukraine-Krise entzweit: Schlögel gilt als Putin-Kritiker, Baberowski als Russlandversteher. Nun reden sie miteinander.

© Douglas Gordon

Douglas Gordon: Von Wölfen und Menschen

Wenn der Regisseur Douglas Gordon Musiktheater macht, dann kracht's: In Manchester fordert er Charlotte Rampling und Hélène Grimaud auf zum Tanz mit Rotkäppchen.

Athen: Stadt der Zombies

Leere Straßen, erschöpfte Menschen. Athen ist ein Gebirge aus erstarrtem Beton. Aber wie geht es hier denen, die für das Austeritätsprogramm stimmten? Ein Besuch

Philosophie: Kein Big Bang!

Der amerikanische Philosoph Samuel Scheffler will erklären, warum wir das Leben schätzen und sich alles in uns gegen ein Ende der Menschheit aufbäumt.

Finis: Das Letzte

Unser Kolumnist über die Versteigerung griechischer Inseln im Berliner Olympiastadion.

+ Weitere Artikel anzeigen

Glauben und Zweifeln

Macho: Sei ein Mann, nutze dein Hirn

© Marco di Lauro/Getty Images

Junge Machos im Kosovo lernen Gewaltlosigkeit – und die Mädchen sind entzückt. Ein Land will den Hass überwinden.

+ Weitere Artikel anzeigen

Chancen

© Marco Longari/AFP/Getty Images

Lehren im Ausland: Jasminduft für das Audimax

Sie war an über 100 Universitäten zwischen Marrakesch und Teheran. Professorin Edda Pulst über Seminare für voll verschleierte Studentinnen und IT-Kurse nach Gaddafi

+ Weitere Artikel anzeigen

ZEIT LEO

KinderZEIT: Klarmachen zum Retten!

Wenn in der Kieler Bucht Menschen in Seenot geraten, ist Kapitän Michael Müller zur Stelle. Unsere Autorin war bei ihm an Bord des Boots "Berlin".

+ Weitere Artikel anzeigen

Hamburg

Flüchtlinge: Keine Panik

© dpa

Deutschland erlebt eine neue Einwanderungsphase. Die Bevölkerung wächst. Hamburg zum Beispiel nimmt täglich 200 Flüchtlinge auf – was die Stadt auch verkraften kann.

© Enver Hirsch für DIE ZEIT

Architektur: Der Retter eines Inselvolks

Das Viertel rund um die Admiralitätsstraße gilt als heimliches Kunstzentrum Hamburgs. Dass es bis heute existiert, liegt vor allem an einem Mann: dem Anwalt Jockel Waitz

Jürgen Hunke: "Geld hat unglaubliche Macht"

HSV, Kammerspiele, Trabrennbahn: Mäzen Jürgen Hunke hat in Hamburg über Jahre viele Weichen gestellt. Ein Gespräch über hanseatisches Benehmen und Unabhängigkeit.

© dpa

Schifffahrt: Mit Filter ist gesünder

Rauchende Schiffsschornsteine gehören zur Hafenromantik. Nach einer neuen Studie sind sie aber sehr gesundheitsschädlich. Zeit, dass etwas gegen den Ruß unternommen wird.

© Imke Nass für die ZEIT

Schule: "Der Pausengong muss lauter sein"

Eine Klasse aus Rissen will verhindern, dass ein nach "Lalelu" klingender Dreiklang der neue einheitliche Pausengong Hamburgs wird – und macht einen Gegenvorschlag.

Fahrradverkehr: Platz da!

Der Senat will den Fahrradverkehr fördern, betreibt aber Augenwischerei. Kollisionen mit der Realität sind da unausweichlich.

+ Weitere Artikel anzeigen

ZEITmagazin

Gesellschaftskritik: Du hast die Haare lang

Danke, Matt Damon. Dieser Trend ist nicht mehr aufzuhalten: Männer tragen wieder Pferdeschwanz. Und sehen nun nicht mehr aus wie Buben, sondern wie deren lässige Väter.

© Carlos Barria/Reuters

Smartphone: Analog ist der neue Luxus

Je mehr das Smartphone unser Leben bestimmt, desto größer wird die Sehnsucht nach Orten der Unerreichbarkeit. YOLO: Offline lassen sich neue Formen des Glücks entdecken.

Bibi Bourelly: Big in L.A.

Aufgewachsen ist Bibi Bourelly in Berlin. Mittlerweile lebt die 21-Jährige in Los Angeles, schreibt Songs für Rihanna und kennt auch Pharrell Williams und Kanye West.

Fußball: Kurzer Einwurf

Noch ist die Bundesliga in der Sommerpause. Um die Wartezeit zu verkürzen, hat Osvaldo Casanova aus den größten Momenten der Fußballgeschichte kleine Zeichnungen gemacht.

© Peter Langer

Stilkolumne: Blütenweiße Langeweile

Vom Statussymbol zur Kleid-Alternative, vom Sekretärinnen-Outfit zum Standardstück: Die weiße Bluse hat vieles durchgemacht. Geschlechtsneutral ist sie immer noch nicht.

© Silvio Knezevic

Wochenmarkt: Orange küsst Zitrone

Im Libanon dauert der Sommer neun Monate. Limonade ist dort das Nationalgetränk. Mit der deutschen Version hat sie jedoch wenig gemein. Der Grund? Orangenblütenwasser.

© Alex Walker

DIY: Völlig floßgelöst

Ein Floß zu bauen kostet Kraft, aber es lohnt sich. Man kann damit weite Strecken zurücklegen, darauf essen, schlafen. Es ist das perfekte Gefährt für eine Klassenfahrt.

© Streeter Lecka/Getty Images

Brettspiel: Schach

Mit welcher Kombination gewann Schwarz?

+ Weitere Artikel anzeigen