1. Deutschlandstipendium

Stipendiaten bekommen 300 Euro pro Monat für mindestens zwei Semester und maximal die gesamte Regelstudienzeit. Das Geld wird unabhängig vom eigenen Einkommen und dem der Eltern gezahlt, auch zusätzlich zum Bafög. Bewerben können sich Studenten aller Fachrichtungen. Etwa dreiviertel der Hochschulen vergeben das Deutschlandstipendium an ihre Studenten. 22.500 Studenten wurden im vergangenen Jahr damit gefördert. Wie viele Stipendien eine Hochschule verteilt, hängt davon ab, wie viele private Spender sie gewinnen konnte, denn das Geld kommt zur Hälfte von ihnen, zur Hälfte vom Bund. Die Bewerbungsfristen richten sich nach den jeweiligen Hochschulen.

www.deutschlandstipendium.de

2. Begabtenförderungswerke

Dreizehn Förderungswerke mit unterschiedlicher Prägung vergeben Stipendien an begabte und engagierte Studenten. Dazu gehören unter anderem die Studienstiftung des deutschen Volkes, das Evangelische Studienwerk Villigst, die Rosa-Luxemburg-Stiftung, die Konrad-Adenauer-Stiftung und seit Neuestem auch das Avicenna-Studienwerk für muslimische Studenten. Stipendiaten bekommen bei allen Werken 300 Euro Pauschale pro Monat und je nach Einkommen der Eltern bis zu 670 Euro für ihren Lebensunterhalt. Zudem können sie an den Programmen der Förderungswerke teilnehmen und vom Netzwerk profitieren.

www.stipendiumplus.de

3. Vodafone-Chancen-Stipendium

Jugendliche mit Migrationshintergrund können sich für das Chancen-Stipendium der Vodafone Stiftung bewerben. Das Programm fördert Studenten im Bachelorstudium mit 1.000 Euro pro Monat, wenn sie in Deutschland studieren, oder mit 1.500 Euro, wenn sie in England studieren. Außerdem gehören Bildungsreisen, Mentoring und Hilfe bei der Praktikumssuche dazu. Um das Stipendium zu erhalten, muss man an einer von insgesamt 18 ausgewählten Hochschulen studieren.

www.vodafone-stiftung.de/vodafone_chancen.html

4. Max Weber-Programm

Richtet sich an Hochbegabte, die in Bayern ihr Abitur mit einem Schnitt von 1,3 oder besser gemacht haben. Jedes Jahr können 200 neue Studienanfänger aufgenommen werden. Sie erhalten 900 Euro pro Semester unabhängig von ihrem Einkommen oder dem ihrer Eltern und können an Zusatzangeboten wie Sommerakademien oder wissenschaftlichen Kollegs teilnehmen.

www.elitenetzwerk.bayern.de/maxweberprogramm

5. Reemtsma Begabtenförderungswerk

Studenten, die familiär keine oder nur sehr wenig finanzielle Unterstützung bekommen, können beim Reemtsma Begabtenförderungswerk 175 Euro pro Monat bekommen – zusätzlich zum Bafög. Die Stipendiaten werden nach ihren Leistungen und dem Einkommen der Eltern ausgewählt. Auch soziales Engagement zählt. Die Förderung endet nach dem neunten Semester. Bewerben kann man sich bis zum 15. Januar und 15. Juli jeden Jahres.

www.begabtenfoerderungswerk.de/stipendium