Der Chef

André Poggenburg, geboren 1975, führte bislang einen Autokühlerfachbetrieb in Stößen bei Naumburg – und machte Schlagzeilen wegen nicht bezahlter Rechnungen, die sogar Haftbefehle nach sich zogen. Inzwischen sieht er sich als Vertreter des "nationalkonservativen Flügels", fordert eine "Obergrenze null" für Flüchtlinge. Er ist ein enger Weggefährte des Thüringer AfD-Chefs Björn Höcke.

Die Poggenburg-Getreuen

Lydia Funke, geboren 1982, wird von Poggenburg persönlich gefördert. Sie gilt als machtbewusst und radikal: "Wir werden nicht prüfen, ob straffällig gewordene Ausländer ausgewiesen werden, sondern wir schmeißen sie raus", rief sie bei einer Demo. Einmal forderte sie, der Hartz-IV-Satz müsse reduziert werden, um Arbeit im Niedriglohnsektor attraktiver zu machen. Davon rückte die studierte Umweltwissenschaftlerin, als es Aufruhr gab, ab.

Matthias Büttner, 1983 geboren, Immobilienunternehmer, sitzt im Staßfurter Stadtrat und fällt dort, wie es heißt, kaum auf. Am Wahlabend wich er Poggenburg nicht von der Seite. Um 19 Uhr war schon sein Smartphone-Akku leer, weil er für den Chef so oft die aktuellen Hochrechnungen herunterladen musste. "Ich weiß nicht, wann ich das letzte Mal emotional so bewegt war", schrieb er später.

Alexander Raue, geboren 1973 in Halle, ist Bauingenieur und galt als Mitläufer, ehe sich die AfD in Sachsen-Anhalt zerstritt und neues Führungspersonal brauchte. Raue wurde Schatzmeister. Ihn bezeichnet Poggenburg als engen Berater.

Tobias Rausch, geboren 1990, ist Immobilienkaufmann und war 2014 für wenige Wochen kommissarischer Landeschef seiner Partei, nachdem ein Großteil des damaligen Landesvorstands hingeschmissen hatte. Für Poggenburg machte er gerne Platz. Nun möchte er in den Finanzausschuss.

Jan Schmidt, 1991 geboren, hat die "Junge Alternative" in Sachsen-Anhalt mit aufgebaut, betreibt nach ein Sicherheitsunternehmen, absolviert nebenbei ein BWL-Fernstudium und hat sich vorgenommen, sich "nicht korrumpieren zu lassen".

Die Strategen

Daniel Roi, geboren 1987, ist eine Art Chefplaner der AfD in Sachsen-Anhalt. Er hätte im Sommer 2014 Vorsitzender werden können, lehnte jedoch ab und brachte André Poggenburg in Stellung. Roi, Agraringenieur aus Bitterfeld-Wolfen, tat sich bislang in der Kommunalpolitik hervor: Er engagiert sich in der freiwilligen Feuerwehr, im Ortschaftsrat, im Stadtrat und im Kreistag. Seine streitlustigen Parteifreunde rief er häufig zur Mäßigung auf.

Matthias Lieschke, geboren 1970 in Wittenberg, betreibt eine Oldtimerwerkstatt und organisierte große Teile des Wahlkampfs. Wird von der Partei als "organisatorischer Stellvertreter" bezeichnet. Er fordert mehr Sportunterricht und will den "Akademisierungswahn" stoppen.

Die Eigenbrötler und Provokateure

Hans-Thomas Tillschneider, geboren 1978 in Rumänien, war bislang Assistent am Lehrstuhl für Islamwissenschaft an der Uni Bayreuth. Er ist Kopf der neurechten Patriotischen Plattform innerhalb der AfD und gilt als Bindeglied zwischen AfD und Pegida – die Leipziger Legida hatte er nach eigenen Angaben auch beraten. Tillschneider zog wenige Monate vor dem Listen-Parteitag 2015 nach Sachsen-Anhalt. Sein Ziel ist es, den "Nutzen des deutschen Volkes" zu mehren, was auch immer das heißt. Und dass Sachsen-Anhalt "schön deutsch" bleibt.

Hannes Loth, geboren 1981, ist Produktionsleiter eines Agrarbetriebs und hebt gern seine Auslandserfahrungen hervor: Er absolvierte ein Schuljahr in Tennessee. Loth lobt rumänische Saisonkräfte seines Betriebes: "Die knien sich richtig rein, ohne diese Arbeitskräfte würden wir die Ernte nicht bewältigen." Pegida will er nicht "in die rechte Ecke stellen". Im Landtag möchte er "den korrupten Parteienfilz zerschlagen".

Oliver Kirchner, 1966 geboren, Automobilkaufmann aus Magdeburg, schimpft auf Facebook, es werde "immer schlimmer mit diesen linksversifften Straftätern. Diese Steinewerfer gehören allesamt in eine Gefängniszelle bei Wasser und Brot!" Will ein "Medienkartell der Bundesregierung" erkannt haben. Toleranz ist nach Kirchner übrigens die "Tugend einer untergehenden Gesellschaft".