Weil der Mann an sich ja ein unterrepräsentiertes Wesen ist, muss man unbedingt begrüßen, dass ein norddeutscher Marzipanhersteller sich jetzt eine Produktlinie speziell für Männer ausgedacht hat, sie heißt "Männersache", höchstwahrscheinlich angelehnt an den gleichnamigen Niveaufilm mit Mario Barth aus dem Jahr 2009, womit ein wichtiger Schritt zur Gendergleichheit im Schokoladenregal getan wurde und dieser Mädchenfraß endlich auch für den Mann ohne Gesichtsverlust zugänglich wird, denn nur Frauen und andere Waschlappen mögen bekanntlich Kosakenzipfel und Mozartkugeln, echte Kerle hingegen brauchen andere Geschmacksreize auf der Zunge, im vorliegenden Fall etwa Apfel-Bourbon, Whisky-Cola und salzige Nüsschen, die als Marzipanbrot und -riegel in einem kleinen Werkzeugkoffer aus Pappe zusammenfinden, um die Männer behutsam heranzuführen an das Produkt – und falls das nicht hilft, kommen in der nächsten Saison bestimmt die Geschmacksrichtungen Motoröl und Hefeweizen hinzu