Mit der Ex-Freundin in einer Bar, abends.

Ich: Ein Bier, bitte.

Bedienung: Groß?

Ich: Ja, gerne.

Bedienung: Und die Dame?

Sie: Hm, ich glaub, ich nehm einen Ingwertee.

Small Talk: Wetter, Eltern, Freunde, Urlaub. Die Getränke werden gebracht. Mehr Small Talk.

Sie: (während sie den Pulli auszieht) Boah, ist das warm hier!

Ich: Du wolltest doch den Ingwertee. Hätteste mal lieber ein kaltes Bier bestellt!

Ich stehe auf.

Ich: Soll ich dir jetzt eins mitbringen?

Sie: (zögernd) Nee.

Ich verstehe nicht ganz.

Sie: (zögernd) ...

Ich verstehe immer noch nicht ganz.

Sie: Na ja, ich ...

Sie schaut auf ihren Bauch herunter.

Ich: Aaaaah! Oh. Ähm. Glückwunsch!?


Im Facebook-Messenger wird der alljährliche Skiurlaub besprochen: zehn Leute, eine Hütte, Kamin, Sauna, Bier. Freund 1 ist der Organisator. Er macht den Auftakt.

Freund 1: Also, Leute, wie sieht’s aus? Hütte ist gebucht! Wer von euch ist dabei?

Ich: Megageil. Natürlich dabei!

Freund 2: Dabei!

Freundin 3: Stark! Dabei.

Freund 4: Am Start!

Schweigen. Facebook sagt: "Gesehen von allen". Freunde 5 bis 9 haben trotzdem noch nicht reagiert.

Freund 1: Was ist mit euch?

Freundin 5: Also, wir sind dieses Jahr raus. Das wird leider nichts mit dem Kleinen. Viel Spaß euch!

Freund 6: Wir werden wohl eher mit den Großeltern fahren, das ist einfacher. Aber haut rein, ne!

Freund 7: Sorry, Leute, bei uns wird das diesmal auch nichts. Müssen ein bisschen sparen, wegen der Hochzeit. Grüßt mir aber unbedingt den Hüttensepp!

Freundin 8: Tja, da habe ich leider genau Termin. Aber vielleicht kann ich mich ja den Berg runterkugeln.😭

Freund 9: Bei uns wird es wohl auch schwierig dieses Jahr ...

Freund 1: Wieso?

Freund 9: Hm, also ... Ich wollte es euch ja eigentlich persönlich sagen, aber – wir vergrößern uns auch!

Nacheinander, alle: 🎉 😍 Glückwunsch!

Vier Monate später.

Freund 1 fährt mit der Freundin Ski. Alle anderen nicht. Neue Menschen wohnen nun auf der Hütte. Für das kommende Jahr wurde nicht mehr reserviert.


WhatsApp, ein gewöhnlicher Nachmittag.

15.08 Uhr*Neue Nachricht*: Kinderbild. Mit Hut, Schal und Schnuller.

Ich: Awww! Ein echter Prachtkerl!

15.12 Uhr *Neue Nachricht*: Kinderbild. Auf dem Bett, im Strampler. Der ist gestreift und hat einen Anker.

Ich: 😍

16.01 Uhr *Neue Nachricht*: Kinderbild. Mit Kroko-Kuscheltier, beim Vater im Arm. Vater platzt beinahe vor Stolz.

Ich: (laut zu meinem Mitbewohner) Ey, meine Fresse.

Mitbewohner: Was los?

Ich: Heute krieg ich die ganze Zeit Fotos von Babys. Guck mal hier: Von den letzten fünf Nachrichten sind vier Kinderbilder. Von vier verschiedenen Leuten!

Mitbewohner: Krass. Geht ganz schön ab bei deinen Freunden.

Ich: Ich freue mich ja echt für die. Wirklich. Aber beim zehnten Bild weiß ich dann auch nicht mehr, was ich noch schreiben soll außer "Megasüß" und "Aww!". Ich mein: Das sind halt Säuglinge. Die liegen da rum und tun nichts, außer niedlich aussehen.

Der Mitbewohner stellt zwei Bier auf unseren Küchentisch.

Ich in WhatsApp: Sehr süß, ihr zwei! Toll!


Abendessen mit den Eltern.

Eltern: Sag mal, wenn jetzt viele von deinen Freunden Kinder kriegen, heiraten und so – wie ist das eigentlich für dich? Macht dir das was aus?

Ich: Mir? Quatsch. Überhaupt nicht.

Mein Rotweinglas ist leer. Ich gieße mir schnell nach.