Die Koffer sind gepackt, die drei Kinder, zwischen einem und vier Jahren, angeschnallt. Der Urlaub an Dänemarks Nordseeküste kann kommen. Doch dann kurz hinter Flensburg der erste Stau. Laut Google Maps endet der Stau in zwei Kilometern direkt an der dänischen Grenze. Verdammt! Grenzkontrollen! Die kennen wir nur noch von unseren Reisen nach Vietnam oder in die USA. Mir fallen Schlagzeilen ein wie "Dänemark verlängert Grenzkontrollen". Was das bedeutet, erleben wir nun. Hektisch suchen wir auf der Website des Auswärtigen Amtes, wie ernst es den Dänen ist. Sehr ernst! "Deutschen Staatsangehörigen wird bei Reisen nach Dänemark dringend empfohlen, einen gültigen Personalausweis (...) mit sich zu führen." Wir haben einen dabei. Aber unsere Kinder? Panik! Zurück nach Hannover sind es fünf Stunden. Die Männer mit den Maschinenpistolen winken die meisten Autos durch. Sie gucken grimmig. Zum Glück gehen wir als Touristen durch. Und unsere Kinder sind für zwei Wochen illegal in Dänemark.