Politik

Olympia 2016: Sportler, mischt euch ein!

Olympia braucht einen Aufstand der Anständigen. Das können nur die Sportler sein. Sie sollten aufhören zu schweigen und endlich Unrecht anprangern.

Demokratie: Runter vom Sofa!

Auch in Frankreich, Österreich und den USA könnten bald Autokraten an die Staatsspitze gewählt werden. Wir müssen jetzt um die liberale Demokratie kämpfen.

© Adem Altan/AFP/Getty images

Türkei und Russland: Im Zorn vereint

Die Annäherung zwischen Erdoğan und Putin ist vor allem der gemeinsamen Abneigung gegen den Westen geschuldet. Doch eine Partnerschaft auf Augenhöhe ist es nicht.

© Abdalrhman Ismail/Reuters

Aleppo: Zum Abschuss freigegeben

In Aleppo tobt die Entscheidungsschlacht um Syrien. Eine Reihe gebrochener Versprechen macht die Lage im Land aussichtslos. Die Folgen wird man in Europa spüren.

Kinderbetreuung: Wie im Kindergarten

Die bayerische Familienpolitik tut alles für den schönen Schein, aber wenig für Mütter, Väter und Kinder. Unsere Autorin erlebte das auf der Suche nach einem Kitaplatz.

+ Weitere Artikel anzeigen

Dossier

+ Weitere Artikel anzeigen

Geschichte

+ Weitere Artikel anzeigen

Fußball

Olympia 2016: Ein Fackellauf gegen Vorurteile

© Thomas Fischermann für DIE ZEIT

Sie gelten in Brasilien als zurückgeblieben, unzuverlässig und kriminell. Nun durfte der junge Amazonasindianer Drean Kambeba das olympische Feuer tragen.

+ Weitere Artikel anzeigen

Wirtschaft

© [M] Twitter

Türkei: Die schmutzige Säuberung

Der Schlag gegen die Medien- und Meinungsfreiheit in der Türkei ist massiv – ein demokratischer Totalschaden für das Land und die Eigentümer von TV, Radio und Zeitungen.

Tierschutz: Weiter schreddern

Die Regierung will 2017 das millionenfache Kükentöten beenden, doch der ehrgeizige Zeitplan ist nicht zu halten.

Sexismus: Oh, Mann!

Vergangene Woche suspendierte die Werbeagentur Saatchi & Saatchi ihren Chef, weil er laut sagte, was er über Frauen denkt. Andere Manager haben Ähnliches geäußert.

+ Weitere Artikel anzeigen

Wissen

Osteopathie: Hände weg von Babys!

© Christopher Furlong/Getty Images

Viele Eltern gehen mit ihren Säuglingen zum Osteopathen, weil es gut tun soll. Der Nutzen ist unbelegt. Schlimmstenfalls setzen sie die Gesundheit der Kinder aufs Spiel.

© OMAR TORRES/AFP/Getty Images

Stimme: Bitte einmal Aaa sagen

Wie wir sprechen, verrät viel über unseren körperlichen und seelischen Zustand. Das machen sich Forscher jetzt zunutze. Sie wollen am Stimmklang hören, was uns fehlt.

Brexit: Bruder Ahnungslos

Nach dem Brexit-Votum will der britische Wissenschaftsminister Jo Johnson verhindern, dass seine Universitäten und Forschungsinstitute isoliert werden. Aber wie?

+ Weitere Artikel anzeigen

Feuilleton

Horst Janssen: Ewiger Rembrandt

Hamburgs Enfant terrible: Henning Albrechts materialreiche Biografie des norddeutschen Zeichners Horst Janssen geht dessen eigenem Künstlermythos auf den Leim.

© Patsy Pollock

Donald Ray Pollock : Amerikas Albtraum

Die amerikanische Geschichte ist durchtränkt von Gewalt, Genozid und Rassismus. Donald Ray Pollock lässt sie in seinem Roman "Die himmlische Tafel" lebendig werden.

© Angelika Leuchter (Wissenschaftskolleg zu Berlin)

Distant Reading: Weltliteratur gescannt

Franco Morettis brillante Essays "Distant Reading" revolutionieren nicht nur das Bücherlesen. Sie eröffnen auch den Geisteswissenschaften neue Perspektiven.

© Suhrkamp Verlag

"Der Perser": Die dunklen Stellen des Genoms

Am Kaspischen Meer kommt die Literatur der Gegenwart nicht vorbei: Alexander Ilitschewskis großartiger Roman "Der Perser" erzählt von der wilden Geschichte des Kaukasus.

Julianne Moore: "Kino macht uns groß"

Die amerikanische Schauspielerin Julianne Moore über ihren neuen Film "Maggies Plan", die Rollen ihres Lebens und ihre Kindheit in Deutschland

"Julieta": So rot wie die Gefahr

Liebevoller lässt sich über die Wirren des Lebens kaum erzählen als in Pedro Almodóvars hinreißendem Film "Julieta".

+ Weitere Artikel anzeigen

Glauben und Zweifeln

Judentum: Die Schande bleibt

Für sechs Millionen Euro soll die Lübecker Synagoge saniert werden, samt Fassade aus der Nazizeit. Doch der Bund und eine Stiftung stoppten die Förderung.

+ Weitere Artikel anzeigen

Entdecken

Kurze Hosen: Unten ohne

© Sam Wheeler/unsplash.com

Männer in kurzen Hosen sind peinliche Zausel? Unfug. Shortsträger sind die offeneren Menschen. Hört auf, uns zu verhöhnen!

© Pietro D'Aprano/Getty Images

Rucksack: Wie der Rucksack verdächtig wurde

Die Zeiten, in denen es sich um ein praktisches Lifestyle-Accessoire handelte, sind vorbei. Der Rückentransporter ist in Terror-Zeiten befrachtet mit Angst und Ideologie.

© Paul Archuleta/Getty Images

Date: Okay, dann schiele ich eben. Aber süß.

"Das muss man sofort ins Positive verkehren, so wie Vanessa Paradis ihre Zahnlücke oder Cindy Crawford ihren Leberfleck. " Gesprächsnotizen von der Datingfront

© Peter Bischoff/Getty Images

Schwimmbäder: Das weltliche Geplansche

Freibäder sind Pommes, Wassereis und viel beschäftigte Eltern. Freibäder sind Vombeckenrandspringverbote und klebrige Wiesen. Es sind Sommererzählungen ohne Happy End.

© Barbara Sax/Getty Images

Hessen: Kunst und kein Ende

Sie wollten nie nach Kassel? Jetzt sind Sie nun mal da. Entdecken Sie mit unserem Autor 7.000 Eichen und einen Halbgott in Grün.

+ Weitere Artikel anzeigen

Chancen

+ Weitere Artikel anzeigen

ZEIT LEO

+ Weitere Artikel anzeigen

Hamburg

Christian Rach: "Die Gier frisst Hirn"

Der Koch Christian Rach saniert im Fernsehen schlecht besuchte Restaurants. Das ist konsequent: Seine Luxusklientel war ihm schon immer suspekt.

© Paula Markert für DIE ZEIT

"Haifischbar": Bar jeder Erinnerung

Was macht eine Matrosenkneipe in einem Hamburger Heim für Demenzkranke? Raum bieten für den glücklichen Moment.

Eric Johannesen: Zum Kotzen

Der Hamburger Eric Johannesen ist der Star des deutschen Rudersports. In Rio geht er im Achter wieder an seine Grenzen.

© Hafenklang

Hafenklang: Von wegen Punk ist tot

Einst Pferdestall für die Hafenbahn, heute über Hamburg hinaus einer der bekanntesten Clubs für Punk und Experimentelles: Das legendäre Hafenklang wird zwanzig.

Ernährung: Die Olympia-Diät

In neun Disziplinen treten die besten Athleten der Region in Rio an. Wir werden nie so fit sein wie sie – aber wir könnten uns so ernähren. Ein Blick in die Speisepläne

Fahrraddiebstahl: Klingelt da was?

Wer hier sein Rad entdeckt, hat noch mal Glück gehabt: Mit diesen Fotos sucht die Polizei nach Opfern von Fahrraddieben. Interview mit dem Chef der Soko

+ Weitere Artikel anzeigen

ZEITmagazin

Spenden: Seien Sie mein Vorbild!

In Berlin betteln viele um Geld: Menschen mit Krücken oder Menschen mit Obdachlosenzeitungen. Manchen gibt man was, anderen nicht, selbst wenn sie drogenabhängig sind.

© Silvio Knezevic

Pichelsteiner Eintopf: Pimp your Pichelsteiner

Dieser etwas träge, deutsche Eintopf wird zur feinen Küche, wenn Sie dessen Zutaten richtig behandeln. Hat dann geradezu etwas von chinesischer Leichtigkeit.

Rio de Janeiro: Die geteilte Stadt

Die Favela-Bewohner nennt man "preto", schwarz. Das meint dunkler, ärmer, kränker, schlechter gekleidet. Und das ist in Rio jeder Vierte. Arm und Reich spalten die Stadt.

© hannesther/Photocase

Väter: "Berlin ist heute abgeschlossen!"

Job und Familie sollen vereinbar sein, dafür kämpft die Politik. Aber wie geht es Spitzenpolitikern wie Sigmar Gabriel oder Hermann Gröhe, die selbst Väter sind?

Lack: Sadomaso-Mode für Spießbürger

Nicht sexy, nicht erotisch, nicht eng anliegend – der neueste Lack-Look definiert sich mehr über das, was er nicht ist: aufregendes Material, das spießig geschnitten ist.

© Yamaha

Stereoanlage: Sound mit System

Statussymbol Stereoanlage? War mal. Doch wenn sich das Gerät die Musik direkt aus dem Internet holt, wird retro wieder sinnvoll. Das Handy dient dann als Fernbedienung.

© Alex Walker

Notizen: Das kreiden Sie uns an!

Weiß kann jeder. Neue Wände braucht das Land. Eine mit Tafellack bestrichene Küchenwand kann vieles sein: Einkaufslistensammlung, Moodboard oder Erinnerungswand.

© Streeter Lecka/Getty Images

Brettspiel: Schach

Weiß spielte in höchster Zeitnot, wonach sich der Gegner nach 124 (!) Zügen in ein weiteres Remis retten konnte. Wie hätten Sie – ohne Zeitnot – matt gesetzt?

+ Weitere Artikel anzeigen

ZEIT im Osten

Interhotels: Sieg der Sterne

Interhotels waren die Luxusherbergen der DDR, beliebt bei Gästen aus dem Westen. Viele der Häuser sind nach wie vor begehrt, einige sogar umkämpft.

+ Weitere Artikel anzeigen

ZEIT Österreich

© Dieter Nagl/AFP/Getty Images

Belvedere: "Es herrscht das pure Chaos"

Der Direktor des Kunsthistorischen Museums Hermann Fillitz über die Affäre im Belvedere und den beinharten Konkurrenzkampf im Umfeld der staatlichen Sammlungen.

Jörg Steiner: Er will nicht größer sein

Jörg Steiner walkt Loden, so wie seine Vorfahren seit Jahrhunderten. Auf Expansion verzichtet der steirische Unternehmer und gilt vielen deshalb als Sturschädel.

+ Weitere Artikel anzeigen

ZEIT Schweiz

Mani Matter: "Mehr aufs Ganze gehen!"

© Zytglogge-Verlag

Der große Schweizer Chansonnier und Jurist Mani Matter wäre unlängst 80 Jahre alt geworden. Zeit, mal wieder seine Lieder zu hören – und vor allem: Seine Texte zu lesen.

+ Weitere Artikel anzeigen