Politik

Zivilschutz: Mehr Weckgläser wagen

© Pingpao/shutterstock.com

Genug Hamsterwitze gemacht? Lacht nur – bis der Smartphone-Akku alle ist. Denn private Vorräte für den Notfall sind durchaus sinnvoll. Auch in Friedenszeiten.

© Kazuhiro Nogi/AFP/Getty Images

Japan: Wenn er nur gehen dürfte

Die japanische Kaiserfamilie ist offenbar fortschrittlicher als ihre konservativen Verehrer: Der 83-jährige Tenno möchte abdanken. Für das Land könnte das hilfreich sein.

© Aris Messinis/AFP/Getty Images

Flüchtlingspolitik: Ein Jahr wie keines

Für die deutsche Flüchtlingspolitik waren es kräftezehrende Monate. Doch einer Million Menschen geht es heute besser als noch vor einem Jahr. Der Preis war nicht zu hoch.

© Anatolii Stepanov/AFP/Getty Images

Ukraine: Schneidern für den Krieg

Der Kampf gegen Russland muss weitergehen: In einem Kiewer Keller nähen Frauen freiwillig Tarnuniformen. Sie wollen die jungen Männer an der Front nicht im Stich lassen.

© dpa

EU-Regulierungen: Das EU-Komplott

Das deutsche Kulturgut des gehäkelten Topflappens ist ins Visier der EU geraten. Allerdings wird auch reichlich Unsinn über den Regulierungseifer der EU geschrieben.

Aleppo: Omran

Warum das Bild eines Fünfjährigen aus Aleppo bewegt, aber doch nichts ändert.

© Moritz Küstner

Friseurbesuch: Haareinspaziert!

Radtour durch Zottelstedt oder: Warum ich mir statt eines Haarschnitts doch lieber neue Schuhe leistete.

+ Weitere Artikel anzeigen

Dossier

+ Weitere Artikel anzeigen

Geschichte

Kolonialismus: Kokain, Champagner, Großwildjagd

© Central Press/Hulton Archive/Getty Images

Ein Adeliger wird 1940 in Nairobi erschossen. Es gibt keine Zeugen, aber etliche Motive. Der Mord offenbart nach und nach eine Welt aus Orgien, Exzessen und Skandalen.

+ Weitere Artikel anzeigen

Fußball

Fußball: Chopin für Leipzig

Wie spielt man gegen die Verachtung an? Ein Besuch beim Bundesliga-Aufsteiger RB Leipzig zu Beginn der neuen Saison.

+ Weitere Artikel anzeigen

Wirtschaft

© Pius Utomi Ekpei/Getty Images

Jason Njoku: Mister Nollywood

Nigeria hat die zweitgrößte Filmindustrie der Welt. Kaum jemand verdient damit so gut wie der Filmhändler Jason Njoku. Ein Besuch in Lagos

© Michael Heck

Recycling: Als Engel getarnt

Steht auf einem Coffee-to-go-Becher das Wort "recycelbar", heißt das noch lange nicht, dass das der Umwelt nützt. Denn dazu müsste ihn jemand recyceln wollen.

+ Weitere Artikel anzeigen

Wissen

© Nicole Sturz

Sicherheit: Ist doppeltes Abschließen sicherer?

Die einen ziehen zu, andere können nicht oft genug abschließen. So viel vorab: Ersteres macht es Dieben leicht. Doch müssen wir den Schlüssel bis zum Anschlag drehen?

+ Weitere Artikel anzeigen

Feuilleton

Nachkriegsbauten: Beton brutal

© Carlo Polito/Getty Images

Bislang geschmähte Nachkriegsbauten werden wiederentdeckt und heiß verehrt. Für diesen plötzlichen Geschmackswandel gibt es gute Gründe.

© Paramount Pictures

"Ben Hur“: Jesus mit dem Hobel

Ach, war das schön! "Ben Hur" verhieß vier Stunden Opulenz. Das Remake sieht aus wie ein YouTube-Filmchen. Und dann taucht auch noch Jesus tischlernd am Wegesrand auf.

© Keystone Features/Getty Images

Elena Ferrante: Die ungelebten Träume der Frauen

Die italienische Autorin Elena Ferrante erzählt in ihrem Roman "Meine geniale Freundin" über die Zerbrechlichkeit weiblicher Selbstentwürfe. Das Publikum ist entzückt.

© Nan Goldin, Jimmy Paulette + Tabboo! im Badezimmer, NYC 1991, Cibachrome, 75 x 101,5 cm Courtesy Sammlung Goetz, München

"Inszeniert!": Willkommen im Kabuff!

Die ganze Welt ist Bühne und alles Inszenierung: eine herrlich unterhaltsame Ausstellung in München über die Rollenspiele der Gegenwartskunst.

Bayreuth: Überall spritzt Fett

In Bayreuth gibt es mächtiges Essen, wundersame Senioren, und ständig zeigt sich "der Führer"... Unser Wiener Autorenduo ist zum ersten Mal auf dem Grünen Hügel.

"Der kalte Dämon": Unstillbare Sehnsucht

Warum nur haben sich so viele große Denker in die Geschichtsphilosophie gestürzt? Der ungarische Philosoph Tamás Miklós hat da ein paar ziemlich gute Ideen.

Frank Ocean: Ein barockes Ding

Kanye West, Beyoncé und Rihanna haben es vorgemacht – nun hat auch der R-’n’-B-Musiker Frank Ocean ein Werk vorgelegt, das sämtliche Genre-Grenzen sprengt.

Kunstmessen: Zuviel des Guten

Die großen globalen Kunstmessen expandieren. Andere bleiben auf der Strecke. Schon ist der Ausleseprozess im Gang.

+ Weitere Artikel anzeigen

Glauben und Zweifeln

Mittelmeer: Seelsorge zur See

Deutsche Marinesoldaten sollen Schleuser bekämpfen und Flüchtlinge retten. Schwierige Mission. Auf dem Tender "Werra" fährt auch ein Pfarrer mit.

+ Weitere Artikel anzeigen

Entdecken

© picture alliance/dpa/Armin Weigel

Ingolstadt: Semmeln und parkende Autos

Historische Altstadt? Eigentlich müsste es heißen: Historische Autostadt. Unsere Autorin nimmt Sie zwei Stunden lang an die Hand. Sie entdecken: Die Autokratie.

+ Weitere Artikel anzeigen

Chancen

+ Weitere Artikel anzeigen

ZEIT LEO

KinderZEIT: Tierschutz: Echsen angeln

Zwischen Stuttgart und Ulm entsteht eine neue Zugstrecke, noch leben dort aber Tausende Eidechsen. Bevor Gleise verlegt werden dürfen, müssen die Tiere umziehen.

+ Weitere Artikel anzeigen

Hamburg

Beginner: Wir sind die Nr. 1 im Rap

© dpa

Die neue Platte der Beginner ist erschienen und Hamburg ist wieder Hip-Hop-Hauptstadt. Wie konnte es so weit kommen?

© dpa

Fischotter: Otter in der Parallelwelt

Niedliche Barthaare, hoppelnder Gang: Die Menschen lieben den Fischotter. In Hamburg galt er als ausgestorben. Nun ist er zurück, doch er will von uns nichts wissen.

© Jacob Börner für DIE ZEIT

Klein Borstel: Flüchtlinge, die niemand sehen soll

In Hamburg-Klein Borstel sollen bald 452 Flüchtlinge leben. Ihre Unterkunft ist dann sorgsam vom bisherigen Neubaugebiet daneben getrennt. Eine Fortsetzung des Tagebuchs

+ Weitere Artikel anzeigen

ZEITmagazin

© Silvio Knezevic

Pasta: Kohlenhydrate mit Kohlenhydraten

Nudeln mit Tomatensoße sind meistens Kinderessen oder Notnagel. Mit Weißbrot werden sie jedoch zur köstlichen Versuchung auf Gourmetniveau.

© Michael Steele/Getty Images

Usain Bolt: Hol die Rakete vom Himmel!

Die Mutter von Usain Bolt möchte sehr dringend bald Enkelkinder. Das hat sie ihrem Goldkind und der ganzen Welt erzählt, Medaillen hin oder her.

Psychotherapie: Männer, lasst euch helfen!

Endlich trauen sich auch die Männer, zu einem Psychotherapeuten zu gehen. Was geschieht dort mit ihnen? Und was ist das für ein Typ, der therapierte Mann?

© Sonja Hamad

"Islamischer Staat": Am wenigsten zu verlieren

Stirbst du von weiblicher Hand, kommst du nicht ins Paradies, heißt es bei den Terroristen des IS. Deswegen sind Frauen, die gegen ihn kämpfen, besonders verhasst.

Herrenhosen: Baggy is back

Lange galt: Je enger die Hose, desto konservativer der Typ. Demnach ruft der aktuelle Hosentrend wieder nach einem unbeugsamen Mann. Die weiten Hosen sind zurück!

© MUJI Deutschland GmbH

Toaster: Es muss nicht immer Weißbrot sein

Viele Dinge haben im Leben eines Mannes einen so festen Platz, dass kaum etwas Neues hineinpasst. Dachte Mirko Borsche auch. Doch dann kam dieser Toaster.

© Streeter Lecka/Getty Images

Brettspiel: Schach

Auf wie viele Arten hätte Weiß einzügig matt setzen können, und nach welchem Riesen-(Esels-)Bock erlitt er selbst ein einzügiges "Esels-Gegenmatt"?

Fatou Bensoudas: "Bildung wurde mein Werkzeug"

Fatou Bensouda ist Chefanklägerin am Internationalen Strafgerichtshof. Sie hat die Barriere durchbrochen, die Frauen am Aufsteigen hindert. Das lernte sie schon als Kind.

+ Weitere Artikel anzeigen

ZEIT im Osten

Dresdner Mordprozess: Tödliche Lügen

Ersticken durch eine Plastiktüte: Der Dresdner Mordprozess um die 17-jährige Anneli-Marie rückt das groteske Doppelleben des Haupttäters in den Mittelpunkt.

+ Weitere Artikel anzeigen

ZEIT Österreich

Sebastian Kurz: Wettlauf der Populisten

© Leonhard Foeger/Reuters

Der schwarze Hoffnungsträger Sebastian Kurz verschärft das Tempo in der Asylpolitik und positioniert sich schon jetzt für den nächsten Wahlkampf.

© Herwig Prammer/Reuters

Flüchtlinge: Kein Futter für rechts

Sind Flüchtlinge und Willkommenskultur über jede Kritik erhaben? Ibrahim Amirs Stück "Homohalal" kommt nach Dresden. Traut man sich dort mehr als im beschaulichen Wien?

+ Weitere Artikel anzeigen

ZEIT Schweiz

Schweiz: Integration auf Befehl

Basel hat einen Ausländeranteil von 35 Prozent. Neuerdings werden Zuwanderer persönlich begrüßt und zur Integration verpflichtet. Wie geht das?

+ Weitere Artikel anzeigen