Es ist mehr als vier Jahre her, dass Jesper Juul das letzte Mal das tat, was er besonders liebte. Im Mittelpunkt stehen. Im Zentrum einer Menschenmenge, die ihn bewunderte. Der dänische Familientherapeut war nach Slowenien gereist, um vor Führungskräften aus der Wirtschaft zu sprechen. Plötzlich hörten seine Beine auf, den schweren Körper zu tragen. Juul brach vor seinem Publikum zusammen.