1 Hanya Yanagihara: Ein wenig Leben
Hanser Berlin, 28,– €

Nachdem Sie diesen Roman gelesen haben, wollen Sie mit Ihren Freunden eine lange Nacht über Ihr eigenes Leben nachdenken!

2 Leonhard Horowski: Das Europa der Könige
Rowohlt, 39,95 €

Intrige, Regeln, Macht und Ehre im 17. und 18. Jahrhundert: In diesem brillanten Buch lernt man endlich, wie der Adel tickt

3 Chris Kraus: I love Dick
Matthes & Seitz, 22,– €

Hier wird abgerechnet mit der Männerwelt: Die Amerikanerin feiert in ihrem Essay-Roman die Kraft der weiblichen Erkenntnis

4 Heinz Strunk: Jürgen
Rowohlt, 19,95 €

Nach "Der goldene Handschuh" ein eher klassischer Strunk: Ein Würstchen aus Hamburg- Harburg sucht Frau und Glück

5 Michail Gorbatschow: Kommt endlich zur Vernunft!
Benevento, 7,– €

Die Lage ist ernst, da ist auch ein Ex-Staatsmann gefordert. Und schreibt ein Manifest zur Rettung der Welt

6 Yuval Noah Harari: Homo Deus
C. H. Beck, 24,95 €

Wie wird sich der Mensch verändern? Der israelische Historikerstar schaut in die Zukunft und wagt Prognosen

7 Martin Walser: Statt etwas oder Der letzte Rank
Rowohlt, 16,95 €

Immer noch einer der Radikalsten. Wer sonst würde den eigenen Narzissmus so gründlich durchleuchten?

8 Heinz Schilling: 1517 – Weltgeschichte eines Jahres
C. H. Beck, 24,95 €

Ein Panorama zum Jubiläum: Wie sah die Welt Luthers aus? Der beste Kenner klärt auf

9 Daniel Schreiber: Zuhause
Hanser Berlin, 18,– €

Was macht kalt und einsam, bei gleichzeitiger globaler Sause? Daniel Schreiber untersucht das Fremdsein im eigenen Leben

10 Ingeborg Bachmann: Male oscuro
Suhrkamp, 34,–  €

Die große Dichterin und ihre Krankheit: Notizen, Träume, Briefe zeigen, wie sie in der Krise sich selber suchte

11 Jonas Lüscher: Kraft
C. H. Beck, 19,95 €

Ist das ein Roman oder ein getarnter Essay? Professor Kraft war immer liberal und schlittert in eine Krise, wie seine Ideen

12 Paul Auster: 4 3 2 1
Rowohlt, 29,95 €

Er nennt es "das Buch seines Lebens" – das Alterswerk des 70-jährigen Auster bohrt sich in die wesentlichen Fragen: Wer sind wir? Was zählt?

13 Jack Urwin: Boys don’t cry
Edition Nautilus, 16,90 €

Jungs, es geht los! Emanzipation war gestern, also weiblich. Endlich fragt mal einer, wie es euch geht. Antwort: mies. Aha. Beginn einer Männerbewegung!

14 David Sax: Die Rache des Analogen
Residenz, 22,– €

Altes Argument, neu verpackt: Der Kanadier geißelt das Internet und prophezeit ein Comeback der Flohmärkte

15 Michael Lewis: Aus der Welt
S. Fischer, 24,– €

Die verblüffenden Erkenntnisse zweier berühmter Verhaltensökonomen: Hier werden sie packend und verständlich erzählt Campus, 24,95 €

16 Zsuzsa Bánk: Schlafen werden wir später
S. Fischer, 24,– €

Ein Roman als Kummerkasten: Zwei Frauen Anfang 40 schreiben sich E-Mails über die Vergänglichkeit des Glücks

17 Julian Barnes: Der Lärm der Zeit
Kiepenheuer & Witsch, 20,– €

Kunst und Macht, neu erzählt: Der Komponist Schostakowitsch ist wie jeder unter Stalin ein Toter auf Abruf – und überlebt

18 Friedemann Karig: Wie wir lieben
Blumenbar, 20,– €

Küssen zu dritt? Karig bietet schon auf dem Cover eine Steilvorlage. Über Liebe lässt sich viel erzählen, hier steht es

19 Charles Foster: Der Geschmack von Laub und Erde
Malik, 20,– €

Tierliebe ist ja so bequem. Aber leben wie ein Tier? Sich wurmig in die Erde wühlen? Aas mümmeln? DER Selbstversuch

20 Martin Suter: Elefant
Aus dem Stand auf Platz 1 der Bestsellerliste. Suter versteht sein Handwerk, und seine Leser folgen ihm, selbst wenn die Elefanten rosa leuchten Diogenes, 24,– €