Politik

Barack Obama: Ein gläubiger Zweifler

Barack Obama besucht den Kirchentag. Die Rolle des christlichen Predigers ist ihm wie auf den Leib geschrieben. Dabei halten ihn seine Gegner bis heute für einen Muslim.

Donald Trump: Alles Hokus Pokus

Muslime als Feinde, Muslime als Freunde, Russen als Partner, Russen als Gegner: Donald Trump verkörpert den Widersinn der US-amerikanischen Außenpolitik.

© Illustration: Ivan Canu für DIE ZEIT

Hasskommentare: Ansichten eines Trolls

Als der Hass zu groß wurde, ging er ins Internet und hetzte gegen Flüchtlinge, Schwarze und Juden. Jetzt steigt er aus und erzählt von seinem geheimen Leben als Troll.

© David Rubinger/AFP/Getty Images)

Israel: Das gedopte Land

Israel erkämpfte vor 50 Jahren im Sechstagekrieg einen klaren Sieg – und wurde zur berauschten Besatzungsmacht. War das der Anfang vom Ende der Demokratie?

© Chip Somodevilla/Getty Images

Donald Trump: King of Kita

Selbst Zweijährige sind einfühlsamer und realistischer als Donald Trump, sagen Forscher. Dem US-Präsidenten gehen noch eine ganze Reihe anderer Fähigkeiten ab.

© Mike Segar/Reuters

Menschenrechte: Vereinte digitale Nationen

Die Völkergemeinschaft wacht auf und erkennt: Das Informationszeitalter hat eine Nachtseite. Der Schutz der Privatheit ist neuer Schwerpunkt des Menschenrechtsschutzes.

Fußball: Unfassbar schön

Kleine Siege lösen bei Fußballfans oft tiefere Gefühle aus als große Titel. So soll es sein. Solche Momente geben dem Sport seine Seele zurück.

Carla Bruni: Sing meinen Song

Carla Bruni steht zu ihrem Mann: Was deutsche Spitzenpolitiker zu hören bekämen, wenn ihre Partner so musikalisch wären wie die Frau von Nicolas Sarkozy

+ Weitere Artikel anzeigen

Recht und Unrecht

Alois Schloder: Er will doch nur Frieden

Alois Schloder ist eine Legende im deutschen Eishockey. Vor 47 Jahren erwischte ihn eine Dopingprobe. Aus den unendlichen Folgen ist längst ein Kriminalfall geworden.

+ Weitere Artikel anzeigen

Dossier

Körpergröße: Über kurz oder lang

Körpergröße ist nicht wichtig? Zwei ZEIT-Redakteure unterschiedlicher Größe sprechen über Kleiderfragen und die Kommentare anderer. Gegeneinander geboxt haben sie auch.

+ Weitere Artikel anzeigen

Geschichte

Kurt Eisner: Alles andere als weltfremd

© Hulton Archive/Getty Images

Späte Würdigung: Erstmals widmet sich in München eine Ausstellung dem 1919 ermordeten Kurt Eisner, dem Schöpfer des Freistaats Bayern.

Georg Herwegh: Dichter? Popstar!

Georg Herwegh wurde bejubelt, verboten, verfolgt und oft verkannt. Wir feiern den 200. Geburtstag des unbeugsamen Dichters und Demokraten mit einem Porträt.

+ Weitere Artikel anzeigen

Fußball

Fußball: Der Fluch des Talents

Borussia Dortmund steht im DFB-Pokalfinale – ohne den WM-Finaltorschützen Mario Götze. Zerstört der Fußball die Begabten?

+ Weitere Artikel anzeigen

Wirtschaft

Automobilindustrie: Das Recht des Stärkeren

In der Autobranche unterdrücken die großen Hersteller seit Jahren ihre Lieferanten. Jetzt wehrt sich einer. Wer ist hier eigentlich von wem abhängig?

© Timur Emek/Getty Images for IMG

Modemarken: Man zeigt wieder Logo

Levi’s, Fila und Adidas: Modemarken aus den neunziger Jahren sind der neueste Schrei. Junge Konsumenten werden zu lebenden Litfaßsäulen. Individuell ist das nicht.

AfD: Im Bett mit der Alternative

Kaum jemand hat so viel Geld in den Aufstieg der Neuen Rechten gesteckt wie der Hamburger Reeder Folkard Edler: Millionen für einen reaktionären Thinktank – und die AfD.

© Mike Blake/Reuters

Klimawandel: Von Stürmen vertrieben

Der weltweite Klimawandel zwingt mehr Menschen zur Flucht als alle Kriege zusammen. Die Tragweite des Problems wird völlig unterschätzt.

+ Weitere Artikel anzeigen

Wissen

Walfang: Sie töten vor Reykjavík

© Halldor Kolbeins/AFP/Getty Images

In dieser Woche beginnt in Island die Walfangsaison. Obwohl es viele Argumente gegen die Jagd gibt, halten die Isländer daran fest. Warum bloß?

Mais: "Kein Hobby für Bauern"

Zwei, drei Meter hoch: Kann jeder. Hektarweise gleichförmig: Wie öde. Jason Karl züchtet riesige Maispflanzen, 14 Meter schafft er. Aber wieso?

+ Weitere Artikel anzeigen

Feuilleton

Stadtschloss Berlin: Störzeichen

Während das Stadtschloss in Berlin restauriert wird, entsteht ein Streit: Gehört das christliche Kreuz auf die Kuppel, ja oder nein?

© Hulton Archive/Getty Images

Biografien: Jetzt mal in echt: Hemingway schwul?

Ein Enthüllungsbiograf sollte in der Lage sein, zwischen Leben und Werk des Porträtierten zu unterscheiden. Literatur wird leider besonders oft missverstanden.

© Hulton Archive/Getty Images

"Proust zum Vergnügen": Marcel im Bordell

Marcel Proust war nicht nur ein genialer Beobachter gesellschaftlicher Sitten. Der Band "Proust zum Vergnügen" beweist: Er war auch ein großer Humorist.

Hausbesetzer: Ziviler Ungehorsam lohnt sich

Chaoten und Diebe oder linke Wertschöpfer? Barbara und Kai Sichtermann erzählen in dem Buch "Das ist unser Haus" die Geschichte der Hausbesetzer der 70er und 80er Jahre.

© Steve Gullick

Irmin Schmidt: "Oh! Oh! Oh! Irm, Irm, Irm!"

Die Krautrock-Gruppe Can gilt als eine der wichtigsten deutschen Bands überhaupt. Ein Gespräch über weltweiten Ruhm mit dem Mitbegründer Irmin Schmidt, der jetzt 80 wird

Popmusik: Einmal ein großes Konzert

Matthias Schweighöfer macht's, Robert Gwisdek und Tom Schilling auch: Warum starten so viele deutsche Schauspieler zweite Karrieren als Popmusiker?

EU: Verraten Sie Europa nicht!

Europa darf sich nicht zu Erdoğans Geisel machen lassen, sondern muss an seinen Prinzipien festhalten. Ein offener Brief an Donald Tusk und Jean-Claude Juncker

Ernst Eitner: Hamburg in Farbe

Blaue Schatten, grüne Himmel: Das Jenisch Haus an der Elbe feiert den Impressionisten Ernst Eitner. Hamburgs Kunsthandel weiß ihn längst zu schätzen.

+ Weitere Artikel anzeigen

Glauben und Zweifeln

+ Weitere Artikel anzeigen

Entdecken

Diskriminierung: Fragt mal was anderes!

Von Menschen mit Migrationshintergrund erfrage er gerne, woher sie kommen, schrieb hier vor zwei Wochen Henning Sußebach. Keine gute Idee, es nervt.

© Sebastian Kahnert/dpa

Bautzen: Christliche Verantwortung

Unser Autor ist für vier Wochen von Berlin nach Bautzen gezogen. In Folge 10 der Kolumne besucht er ein Patchwork-Gotteshaus und trifft einen widersprüchlichen Pfarrer.

Caren Miosga: Leitmotiv Melancholie

Eine Romanze, die keine ist: Caren Miosga liebt den Film "Lost in Translation". Für all die Dinge, die darin unausgesprochen bleiben – und wegen Bill Murray.

Weltenbummler: Zu Hause am Flughafen

Die einen jetten für die Firma um die Welt, die anderen sind süchtig nach fernen Ländern. Was ist das für ein Leben? Ein Gespräch mit vier Weltenbummlern

+ Weitere Artikel anzeigen

Chancen

+ Weitere Artikel anzeigen

ZEIT LEO

Schulessen: Schmeckt’s?

Geht so, antworten viele Kinder, wenn man sie fragt, ob sie das Essen in der Schule mögen. Warum die Mahlzeiten oft so schlecht sind und wie man das ändern könnte.

+ Weitere Artikel anzeigen

Hamburg

HSV: Echt jetzt?

Der HSV bleibt in der Ersten Liga. Die Freude darüber ist verständlich, aber naiv. Sie überfordert den Verein – und passt nicht mehr zur Stadt.

Mordfälle: Neben der Spur

Die Verbrechen liegen Jahrzehnte zurück, die Opfer leiden weiter. Weil Schuldige nicht gefunden wurden. Eine neue Hamburger Ermittlereinheit will das ändern.

+ Weitere Artikel anzeigen

Christ & Welt

Kirchentag: Dreigestirn Ost

© Sven Doering/Agentur Focus für DIE ZEIT

Die CDU-Ministerpräsidenten Reiner Haseloff und Wolfgang Böhmer wohnen in Wittenberg. Mit dem Theologen Friedrich Schorlemmer (SPD) sprechen sie über die Lutherstadt.

Ablass: Lasst ab!

Vor 500 Jahren spaltete er die Christenheit. Dabei ist der Ablass besser als sein Ruf. Eine Ehrenrettung

© David Czinczoll für Christ&Welt

Ökumene: Gemeinsam einsam

Wer von Ökumene redet, hat oft ein übersteigertes Harmoniebedürfnis. Die Kirchen sollten sich den Trennungsschmerz eingestehen, bevor sie wieder zueinanderfinden.

Reformation: In aller Freundschaft

500 Jahre nach dem Beginn der Reformation sind sich die Konfessionen auf dem Kirchentag so nah wie nie. 14 Gründe, warum man die Ökumene feiern sollte, wie sie ist

+ Weitere Artikel anzeigen

ZEITmagazin

© Silvio Knezevic

Himbeerkuchen: Was sind das für tolle Nachbarn!

Die französische Küche gilt als hochnäsig und kompliziert. In Wirklichkeit haben die Franzosen eine schlichte Regel: Es muss halt gut schmecken. Wie dieser Joghurtkuchen.

© Nigel Waldron/ Getty Images

Adel: Prinz Peace

Im Märchen ist der Prinz der Star. Im Leben darf er oft weder König noch Normalo sein. Viele sind daran gescheitert. Prinz Sverre Magnus von Norwegen trägt es mit Flow.

Lorde: "Ich bin eine geborene Neinsagerin!"

Ella Marija Lani Yelich-O’Connor wurde mit 16 als Lorde zum Star. Heute ist sie 20, fühlt sich alt und geerdet. Wie sie das bei dem Rummel schafft, erzählt sie hier.

Kleider: Lagen der Nation

Früher waren Unterröcke ein Zeichen von Wohlstand. Heute möchten Menschen in ihrer Kleidung vor allem sportlich und schlank aussehen. Schade um die neuen breiten Kleider!

© Foto Palomar

Radio: Bundesligakonferenz für unterwegs

Radiohörer sind Gewohnheitstiere. Da kann ihnen die Sonne schon mal einen Strich durch die samstäglichen Hörpläne machen. Außer, man nimmt das Radio mit in den Park.

© Streeter Lecka/Getty Images

Brettspiel: Schach

Wie setzt Weiß nach einem überraschenden Schlüsselzug im zweiten Zug in allen Varianten matt?

© David Ebener/dpa

Brettspiel: Scrabble

Wie lautet das Topwort, das mit einem Wert in den 70ern dotiert ist?

+ Weitere Artikel anzeigen

ZEIT im Osten

+ Weitere Artikel anzeigen

ZEIT Österreich

Migration: Vielfalt unerwünscht

© Sean Gallup/Getty Images

Kinder mit Migrationshintergrund gehören längst zum Alltag an den Schulen. Doch zu Lehrern werden sie später fast nie. Entfremden sich Pädagogen von ihren Schülern?

Sebastian Kurz: Alles nur ein Hype?

Die Euphorie um Außenminister Sebastian Kurz könnte ihm am Ende schaden. In den Erwartungen an ihn und seine Liste spiegelt sich ein österreichisches Muster.

Die Grünen: Alles auf Anfang

Der Rücktritt von Parteichefin Eva Glawischnig trifft die Grünen in einer strategisch schwierigen Situation.

Lojze Wieser: Literatur um jeden Preis

Vor 30 Jahren brach Wieser mit seinem Verlag zur großen Entdeckungsreise durch die südosteuropäische Literatur auf. Zum Jubiläum kann er noch immer mit Funden verblüffen.

+ Weitere Artikel anzeigen

ZEIT Schweiz

Literaturbetrieb: Das Leben als Schriftsteller

Am Donnerstag beginnen die 39. Solothurner Literaturtage. Fünf junge Schweizer Autoren berichten für uns aus dem Innern des Schreibbetriebs.

+ Weitere Artikel anzeigen