Politik

CSU: Verschenkte Jahre

Die CDU hat auf die großen Gerechtigkeitsfragen keine Antworten. Ihr Wirtschaftsrat arbeitet dagegen rastlos an seiner Mission als Unternehmerlobby. Das wird noch teuer.

© Dan Kitwood/​Getty Images

Flüchtlinge: Es darf nie wieder passieren

Über das Mittelmeer kommen Zehntausende Migranten, Italien ist überfordert. Der Anspruch an die Politik lautet, das Problem zu lösen. Doch was ist seit 2015 geschehen?

© Morris Mac Matzen/​Reuters

Messerangriff in Hamburg: Ist Ahmad A. ein Terrorist?

War der Mord von Hamburg ein fürchterlicher Ausraster eines frustrierten, abgelehnten Aslybewerbers? Oder die Tat eines individuellen Terroristen. Oder war sie beides?

© Aude Guerrucci-Pool/​Getty Images

US-Regierung: Schlimmer als Chaos

Donald Trumps Regierung ist inkompetent, aber das ist nicht das Problem. Sondern dass sie die Gewaltenteilung missachtet und sich zu einer dritten Partei im Land macht.

Eisenach: Bloß keinen neuen Umbruch!

Eisenach, deutsches Revolutionsherzland, im Wahljahr 2017: Die einen fürchten den Islam, die anderen die Rückkehr der Kommunisten.

© Vera Tammen

Homeoffice: Ab ins Büro!

Der Homeoffice-Hype in den USA läuft aus. Die Heimarbeit rechnet sich nicht für die Unternehmen. Die Bosse wollen wieder die Kontrolle.

© Moritz Küstner

Namensänderung: Ska, Ker und Co.

Wetten, dass Sie Barb Ricks kennen? Die Operation am eigenen Namen bietet für diverse Politiker große Chancen – nur nicht für Marty McSchulz.

+ Weitere Artikel anzeigen

Dossier

+ Weitere Artikel anzeigen

Geschichte

+ Weitere Artikel anzeigen

Fußball

Anthony Modeste: Köln feiert in aller Stille

© Robert Michael/​AFP/​Getty Images

Der 1. FC Köln verkauft Anthony Modeste, einen ihrer besten Spieler, nach China. Geld ist jetzt da, doch die Sause bleibt aus. Die Manager des FC beweisen Haltung.

+ Weitere Artikel anzeigen

Wirtschaft

Autoindustrie: Das Bundesdieselamt

Nach dem Skandal um manipulierte Abgaswerte bei VW hofften Umweltschützer auf sauberere Motoren. Doch dann half das Kanzleramt den Konzernen, die Grenzwerte anzupassen.

Todesanzeigen: "Er war unser Kapitän"

ZEIT-Autor Arne Storn sammelt seit Jahren Todesanzeigen von Wirtschaftsgrößen. Sie verraten eine Menge und sind das letzte Mittel, das öffentliche Bild zu prägen.

© Oliver Berg/​dpa

Fabelwesen: Lang lebe das Einhorn!

Bratwürste, Müllbeutel und sogar Politik – mit dem Einhorn kann man heute alles verkaufen. Das Geschäft mit dem schwimmenden Fantasietier floriert.

Diktatur: Venezuelas Albtraum

Das südamerikanische Land verwandelt sich in eine Diktatur. Grund dafür ist die gescheiterte Wirtschaftspolitik.

© Brendan Smialowski/​AFP/​Getty Images

Arbeitsmodelle: Gefährlich flexibel

Minijobber, Klickworker, Scheinselbstständige: Die neuen Formen der Arbeitsverhältnisse gefährden den Sozialstaat. Es braucht ein neues Sicherheitsnetz.

© Eva Brucklacher/​dpa

Hansgrohe: Das Dusch-Duell

Der Chef von Hansgrohe hat ein Problem: Der Luxusbrausen-Konzern wird ständig mit seinem schärfsten Konkurrenten verwechselt. Das liegt an der Familiengeschichte.

© Michael Heck

Spülmittel: Magnetisches Fett

Die wenigen Menschen, die noch von Hand spülen, verlangen immer noch bessere, fettlösendere Reinigungsmittel. Zumindest wenn man den Herstellern von Spülmitteln glaubt.

+ Weitere Artikel anzeigen

Wissen

Kannibalismus: "Rache, Liebe, Ehrerbietung"

Kannibalismus gilt als schockierend und grotesk. "Dabei ist er aus Sicht eines Biologen völlig normal", weil sinnvoll, sagt Buchautor Bill Schutt. Was sind die Gründe?

+ Weitere Artikel anzeigen

Feuilleton

Arundhati Roy: Chronistin des Grauens

© Chiara Goia

Mit dem "Gott der kleinen Dinge" wurde Arundhati Roy vor 20 Jahren ein Weltstar. Jetzt erscheint ihr zweiter Roman. Ein misslungenes und gleichzeitig großartiges Buch!

Jeanne Moreau: Die feinste Göre

Sie hatte ein instinktives Interesse an der Verzogenheit des Menschen. Erinnerungen an die Schauspielerin Jeanne Moreau.

© Toby Mundy Associates

"Europadämmerung": Überstehen ist alles

Mit dem Blick des Ostens: Der bulgarische Intellektuelle Ivan Krastev schaut in seinem brillanten Essay "Europadämmerung" auf den krisengeschüttelten Kontinent.

© Rosanna Graf

Theresia Enzensberger: Machos der Moderne

Theresia Enzensberger hat ihren Debütroman geschrieben. "Blaupause" seziert den versteckten Sexismus der Bauhaus-Schule von Walter Gropius.

© Keith Goldstein/​Getty Images

Bodo Kirchhoff: Ein Bildungshuber bleibt an Land

Ein Schriftsteller erhält eine Einladung zu einer Kreuzfahrt und malt sich den Horror an Bord aus: Bodo Kirchhoffs neues Buch ist ein schrecklich amüsantes Selbstporträt.

Peter Rühmkorf: Die Schandschnauzen

Über den großen Walther von der Vogelweide weiß man wenig. Es reicht aber aus, um Peter Rühmkorf dazu zu animieren, einen Bruder im Geiste zu entdecken.

Dramatiker: Für Sam

Autor und Schauspieler, Gitarrist und Schlagzeuger: Sam Shepard war verblüffend vielseitig. Der Regisseur Wim Wenders erzählt von Erlebnissen mit dem Künstler.

© Kay Nietfeld/​dpa

Türkei: Die Gefahr von Wirtschaftssanktionen

Sigmar Gabriel warnt vor Investitionen in der Türkei. Aber viele internationale Unternehmen ziehen ein "stabiles autoritäres Regime" einer "chaotischen Demokratie" vor.

+ Weitere Artikel anzeigen

Glauben und Zweifeln

"Islamischer Staat": Nachbarn und Mörder

Die Jesidin Necla Mato war 25, als der "Islamische Staat" ihr Dorf überfiel und sie verschleppte. Jetzt lebt sie in Hannover. Sie erzählt, wie sie überlebte.

+ Weitere Artikel anzeigen

Entdecken

© Stella Levi/​Getty Images

Terror: Verräterische Sprache

Von Jerusalem bis Barmbek: Warum fällt es uns so schwer, Terror beim Namen zu nennen? Es ist auch eine Frage der Sprache, wie wir mit der Bedrohung umgehen.

Kalifornien: Hippie, hippie, yeah!

Vor 50 Jahren strömten Jugendliche nach Kalifornien, um Drogen auszuprobieren und die freie Liebe zu leben. Heute kämpfen Hippies gegen die Kommerzialisierung.

© Mourad Saadi/​unsplash.com

Strandglas: Erinnerungssplitter

Doris Dörrie sammelt auf Reisen seltsame Dinge. Den Strand erlebt sie deshalb meist in gebückter Haltung.

+ Weitere Artikel anzeigen

Chancen

Diskriminierung: Wie sexistisch ist die Uni?

Männerzirkel, dumme Sprüche, Tätscheleien: Für Frauen in der Wissenschaft ist das Alltag. Dabei gibt sich die Uni als Festung der Objektivität. Zeit für eine Debatte!

Bildung: Die Schule braucht mehr Zeit

Kinder, die nachmittags in der Schule bleiben, haben bessere Chancen: Das versprach sich Deutschland von der Ganztagsschule. Brachte sie den erhofften Erfolg?

+ Weitere Artikel anzeigen

ZEIT LEO

Urlaub: Ich hab Heimweh

Ferien, Urlaub, Sonne: Eigentlich ist alles gut, wäre da nicht dieses Ziehen im Bauch. Warum Heimweh zwar nicht schön ist, aber an etwas Schönes erinnert.

+ Weitere Artikel anzeigen

Hamburg

Ostsee: So fühlt sich das also an

Noémie ist sechs Jahre alt, kommt aus Wilhelmsburg und war noch nie am Meer. ZEIT-Autor Sebastian Kempkens ist mit ihr auf die Insel Poel gefahren.

Fahrraddiebstahl: Kettenreaktion

Wie quält man die Hamburger Polizei? Man verrät ihr, wo 1.800 gestohlene Fahrräder lagern. Diese Ermittlung wird dauern.

FC St. Pauli: Hoffnung hat wieder Saison

Trainer, Sportdirektor, Spieler – der FC St. Pauli steht so gut da wie lange nicht. Nur ein Problem gibt es noch. Es hat tatsächlich mit Fußball zu tun.

Fahrverbot: Gesundheit, Herr Horch!

Gute Luft ist wichtiger als freie Fahrt – so sieht es ein Verwaltungsgericht in Stuttgart. Der Hamburger Senat hat dazu eine gefährlich laxe Haltung.

+ Weitere Artikel anzeigen

Christ & Welt

Seelsorger: "Geweint habe ich heimlich"

© Nicole Böttler

Die Pfarrerin Magdalena Smetana war so lange für andere Menschen da, bis sie selbst nicht mehr konnte. Was hilft, wenn Seelsorger den Halt verlieren?

© Matthew Lloyd for Barbican Art Gallery/​Getty Images

Digitalisierung: Jesus und die Algorithmen

Gesundheits-Apps, Dating-Portale oder Online-Shops: Sie alle verändern unsere Art zu leben – und zu glauben. Aber wann wird die Digitalisierung zum Problem für Christen?

© David Czinczoll für Christ&Welt

Christen: Hurra, uns gibt es noch!

Die Kirchen haben 2016 eine halbe Million Mitglieder verloren. Aber wer ist geblieben und kommt zum Gottesdienst? Vikarin Hanna Jacobs beschreibt sechs typische Christen.

Religion: Das Kreuz mit den Betten

Der Fotograf Berthold Steinhilber hat Schlafzimmer von Großeltern abgelichtet als letzte Relikte einer Kultur, in der Treue, Beständigkeit und Glaube noch etwas zählten.

+ Weitere Artikel anzeigen

ZEITmagazin

© Silvio Knezevic

Gebackene Pfirsiche: Ein süßer Trost

Die Über-Ich-freie-Küche Amerikas lebt von unkompliziert zusammengeworfenen Gerichten. Wie auch dieser Cobbler mit Pfirsichen. Anspruchslos sorgt er stets für gute Laune.

© Laura Edelbacher für ZEITmagazin

Kurze Ortsnamen: Pfälzer Kürze

In Deutschland gibt es keinen Ortsnamen mit nur einem Buchstaben. Dafür einige mit zwei. Die Deutschlandkarte zeigt: oft im Südwesten. Besonders beliebt ist der Name Au.

Angela Merkel: Die Schlechtwetterkanzlerin

Der Regen hat zugenommen, seit Angela Merkel Kanzlerin ist. Das belegen die Niederschlagsstatistiken. Steckt Deutschland im Merkeltief? Eine politische Wettervorhersage

Jazz: Swing State

Auf einmal ist er wieder da, der Jazz – in den großen Städten, in improvisierten Clubs. Und auf manchen Konzerten sind die Hörer schon wieder so jung wie die Musiker.

© Christoph Niemann

Christoph Niemann : Mit Schirm, Charme und Pinsel

Der Künstler Christoph Niemann wollte mit seiner Frau doch nur zwei sommerliche Tage in Venedig verbringen. Dann kam der Regen über Europa. Ein Reisetagebuch in Bildern

Mystik: Die Hexen unserer Zeit

Bis in die Mode hat die Aufklärung es nie geschafft. Viele Designer lieben okkulte Objekte, Talismane und Tarot. Diesen Herbst landen sie auch wieder auf Kleidern.

© privat

Google Translate: "Hilfe" auf Indisch

Als unser Autor in Vor-Smartphone-Zeiten geschäftlich durch Indien reiste, hätte er diese App gut gebrauchen können. Sein Fahrer und er hätten sich sicher gut verstanden.

© Streeter Lecka/​Getty Images

Brettspiel: Schach

Mit welchem "Geistesblitz" und "Taktikwitz" konnte Weiß dem Gegner nachweisen, dass dessen Königsstellung (zu) verwundbar war?

+ Weitere Artikel anzeigen

ZEIT im Osten

Flughafen BER: Ach, das kann dauern

Alle warten, dass der BER endlich eröffnet. Alle? Nein: Manche in den Brandenburger Dörfern rund um den neuen Flughafen sind über Aufschub ganz froh.

+ Weitere Artikel anzeigen

ZEIT Österreich

Roman Hebenstreit: Der Klassenkämpfer

Der Lokführer Roman Hebenstreit will die österreichische Gewerkschaft Vida vom alten Mief befreien. Nur ein Ego-Projekt oder doch eine Revolution?

+ Weitere Artikel anzeigen

ZEIT Schweiz

Tessin: Die einzige Metropole

© Christian Hartmann/​Reuters

Unser Autor war drei Jahre lang Korrespondent im Tessin. Nun zieht er Bilanz.

Onsernonetal: Beppe bleibt

Die Tessiner zieht es in die Städte. Doch im Onsernonetal trotzt der Arzt Beppe Savary-Borioli dem Trend.

Kirschen: Schmeckt nach Wasser

Wer in diesem Sommer Kirschen kauft, der bekommt so große Früchte wie nie zuvor. Doch wo bleiben die kleinen süßen?

+ Weitere Artikel anzeigen