Politik

Flüchtlinge: Hohle Worte

© Blasco Avellaneda/​AFP/​Getty Images

Angeblich will Europa Afrika helfen. Doch statt die Ursachen der Massenflucht zu bekämpfen, zieht man Zäune und verriegelt die Fluchtrouten. Das kann auch Europa schaden.

© Harold Cunningham/​Getty Images

Elektroautos: Bloß keine Quote

Martin Schulz würde als Kanzler für E-Autos eine Quote festlegen. Ein Fehler: Eine gute Umweltpolitik diktiert nicht die Motortypen. Sie gibt das Ziel vor, nicht den Weg.

Nordkorea: Wahnsinn mit Methode

Interessen, Strategien und große Egos – das nordkoreanische Atomspiel bleibt riskant. Dennoch arbeitet die Zeit nicht für den Norden, sondern gegen ihn.

© dpa

Jemen: Krieg in Zeiten der Cholera

Am Anfang stand ein Volksaufstand gegen den Diktator. Heute ist der Jemen zum Schlachtfeld regionaler Mächte geworden, in dem die Menschen hungern und an Cholera sterben.

Osteuropa: Putins AfD-Truppe

Politiker der Rechtspartei nehmen an Wahlbeobachtungen in Osteuropa teil. Unabhängig sind diese Missionen nicht – sie dienen den Expansionsfantasien des Kreml.

© dpa

Atomstreit: Nordkoreas Bombe bleibt

Einen Krieg mit Nordkorea wird es nicht geben – dafür aber die alten Instrumente des Kalten Krieges: Abschreckung, Eindämmung und Verteidigung.

+ Weitere Artikel anzeigen

Recht und Unrecht

+ Weitere Artikel anzeigen

Dossier

Grenzschutz: Wer überschreitet die Grenzen und warum?

© Sean Gallup/​Getty Images

Noch nie war es so schwierig, Schmuggler und Schleuser abzufangen. Wie schützt man ein Land, das nach allen Seiten offen ist? Ein Besuch an den neun Rändern der Republik

+ Weitere Artikel anzeigen

Geschichte

+ Weitere Artikel anzeigen

Fußball

Videobeweis: Die schöne neue Fußballwelt

Elfmeter – ja oder nein? In der neuen Saison soll der Videobeweis die schlimmsten Fehler der Schiedsrichter verhindern. Gerechter wird es deswegen nicht unbedingt.

+ Weitere Artikel anzeigen

Wirtschaft

Steuern: Die Hälfte ist weg

Der Staat nimmt seinen Bürgern durch Steuern und Sozialabgaben fast 50 Prozent vom Einkommen ab. Warum sind Steuern so ungerecht? Ein Beschwerdebrief an Wolfgang Schäuble

© Sean Gallup/​Getty Images

Steuerrecht: Die zehn Ungerechtigkeiten

Das deutsche Steuerrecht ist kompliziert und nicht immer gerecht. Zehn Punkte, die sich ändern müssen – und wie die Parteien dazu stehen

© Adam Berry/​Getty Images

Abgaben: Der Staat handelt generationengerecht

Netto soll bei den Bürgern mehr ankommen. Dafür plädiert Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble und antwortet ZEIT-Redakteurin Lisa Nienhaus auf ihren Brief.

© Odd Andersen/​AFP/​Getty Images

Autoindustrie: Nicht den Falschen helfen

Die Politik sollte ihr Verhältnis zur Autoindustrie grundsätzlich klären. Der Staat muss verlässliche Regeln setzen und seine Beteiligungen an den Firmen verkaufen.

+ Weitere Artikel anzeigen

Wissen

Geldprämien: Masse statt Klasse

Die Anerkennung für eine Publikation ist die wichtigste Währung in der Forschungswelt – und nicht Geldprämien. Sie schaden der Wissenschaft.

+ Weitere Artikel anzeigen

Feuilleton

Humboldt Forum: Nachholender Klassenkampf

Spät hat sich der Berliner Kultursenator in die Debatte um das Berliner Humboldt Forum eingemischt. Mit kindlicher Unschuld hat er so für Klarheit gesorgt.

Hafla-Partys: Stimmung ohne Bomben

Es gibt einen grenzenlosen Nahen Osten, und er tanzt in Berlin: wie der israelische Musiker Omer Lichtenstein alle mit seinen Hafla-Partys zusammenbringt.

© Marco Nagel/​2017 Warner Bros. Ent./​herbX film

"Bullyparade – Der Film": Humor-Resterampe

Bully Herbigs "Bullyparade" kommt ins Kino. Und zeigt das Problem der deutschen Filmkomödie: Wir lachen am liebsten über das, worüber wir schon einmal gelacht haben.

Berlin: Von der Brache zum Campus

Berlin träumt davon, ein deutsches Silicon Valley zu werden. Aber der Onlineversandhändler Zalando in Kreuzberg? Da wehren sich die Nachbarn.

© Spencer Platt/​Getty Images

Identitätspolitik: Wer ist das Wir?

Der Ideenhistoriker Mark Lilla hatte die Identitätspolitik der Linken für Trumps Sieg verantwortlich gemacht. Jetzt hat er seine Gedanken zu einem Buch ausgebaut.

"Underground Railroad": Ein Schlachtruf

Colson Whiteheads in Amerika gefeierter Roman "Underground Railroad" erzählt vom Kampf der Sklaven in den Südstaaten. Aber ist diese historische Erzählung geglückt?

© Eduardo Munoz Alvarez/​AFP

Michel Houellebecq: Erfolgreicher Reaktionär

In seinem jüngsten Buch über Schopenhauer schmeißt Michel Houellebecq mit lauter kleinen Bömbchen voll dreister Blödheit. Das ist amüsant, aber nicht abendfüllend.

© Lara Huck

Männerbündnisse: Vom gleichen Kaliber

Frauentausch, Fußball und Waffen. Auch wenn Männer völlig unterschiedlich sind: Es gibt Themen, bei denen sie sofort eine Verbindung finden.

+ Weitere Artikel anzeigen

Glauben und Zweifeln

+ Weitere Artikel anzeigen

Entdecken

Algorithmen: Filterblase?

© Ori Toor

Die Filterblase spaltet die Gesellschaft. Das glaubt heute fast jeder. Dabei genügen fünf Minuten im Internet, um sich vom Gegenteil zu überzeugen.

© Mareike Nieberding

Vereinsgründung: Wir bekehren den Grauen Wolf

Unsere Autorin will mit ihrer Bewegung junge Menschen für Politik begeistern. Auf Facebook erlebt sie eine Überraschung mit einem älteren AfD-Wähler.

© Doris Dörrie für DIE ZEIT

Souvenir: Ausgeklopft

Unsere Autorin sammelt auf Reisen seltsame Dinge. Aus Bayern bringt sie einen Teppichklopfer mit – weil der sie an die Unendlichkeit gemahnt.

© Robin Kranz für DIE ZEIT

Admiralsbällchen mit Omelett: Ei mit Hack

Das Omelett, eine einfallslose Eierspeise? Pah! Unser Politikredakteur ist ihm verfallen. Regelmäßig stellt er hier eine Kreation vor. Folge 13: Artillerie

+ Weitere Artikel anzeigen

Chancen

Elternzeit: Die Schuld der Mütter

© Naassom Azevedo/​unsplash.com

Um alles wird gestritten: Kitaplätze, Kindergeld und Homeoffice. Klar ist nur, wer zu Hause bleibt. Elternzeit ist Frauenzeit – das liegt nicht nur an faulen Vätern.

+ Weitere Artikel anzeigen

ZEIT LEO

Erster Schultag: Geht’s hier zur 1b?

Eine Schultüte bekam auch Anna von Münchhausen an ihrem ersten Schultag. Doch ihre Klasse musste sie sich allein suchen. Was für ein Tag – vor fast 60 Jahren

+ Weitere Artikel anzeigen

Hamburg

Sabine Schulze: "Das war ein Risiko"

Billigmode, tätowierte Schweine, Buddhismus: Sabine Schulze hatte als Direktorin des Museums für Kunst und Gewerbe keine Berührungsängste mit Alltagskultur.

© Charlotte Schreiber für DIE ZEIT

Bücher: Schauer und Geschichten

Was soll man in so einem verregneten Sommer nur anfangen? Lesen natürlich! Nur was? Fünf Hamburger Buchhändler helfen bei der Entscheidung.

Verkehrsopfer: Die ungezählten Toten

Der Streit um Lärm und saubere Luft handelt von Grenzwerten und Fahrverboten – es geht aber um Menschenleben. Wie viele Opfer fordert der Straßenverkehr wirklich?

HSV: Schlechter geht’s nicht

So mies war die Stimmung zum Saisonstart beim HSV noch nie. Das kann auch etwas Befreiendes haben

+ Weitere Artikel anzeigen

Christ & Welt

Emanzipation: Jetzt sind wir dran

© Marc Böttler

500 Jahre nach Beginn der Reformation werden aufstrebende Frauen in der evangelischen Kirche noch immer als karrieregeil verunglimpft. Zeit für eine neue Emanzipation

© Janine Kühn

Peter Steudtner: Einer fehlt im Paradies

1989 war die Berliner Gethsemanekirche eine Zentrale der DDR-Opposition. Jetzt kämpft sie für ihr Gemeindemitglied Peter Steudtner, der in der Türkei in Haft sitzt.

© Peter Hershey/​unsplash.com

Thomas Rachel: Und sie streiten doch

Sind wirklich alle einig bei der Ehe für alle? Die konservativen Stimmen in der Kirche müssen lauter werden, sagt CDU-Politiker Thomas Rachel.

+ Weitere Artikel anzeigen

ZEITmagazin

© Silvio Knezevic

Aprikosenkuchen: Auf Lavendel gebettet

Sie werden sich in diesen Kuchen hineinlegen wollen wie in ein sonnenbeschienenes Lavendelfeld. So schmeckt er auch. Und nach Aprikosen. Und ist garantiert ohne Mehl.

© Laura Edelbacher

Bundesliga: Die Dinos der 1. Liga

Seit 55 Jahren fließen in den Stadien der 1. Liga Schweiß, Blut, Tränen. Auf dem Feld genauso wie auf der Tribüne. Am längsten dabei ist eine Mannschaft von weit unten.

© Pascal Le Segretain/​Getty Images

Kristen Stewart: Gesunde Mischkost

Die Schauspielerin Kristen Stewart ist bisexuell. Sie will sich nicht entscheiden. Sie esse ja auch nicht täglich Käsebrot. Das macht Hoffnung – auf das Käsebrot.

Jordanien: Auf Wiederhören!

Ein Jahr lang hat unser Autor in Jordaniens Hauptstadt Amman gelebt. Zum Abschied ist er den Geräuschen seiner Straße gefolgt, dem Tack-Tack, Deng-Deng, Brizzel-Bruzzel.

Übergewicht: Immer auf die Dicken

Kein Panzernashorn muss sich als kurzbeiniger Elefant beschimpfen lassen. Warum ist der dicke Mann das letzte Lebewesen, über dessen Aussehen man sich lustig machen darf?

Stirnbänder: Dem Leben die Stirn bieten

Frauen können Stirnbänder tragen, ohne dabei lächerlich auszusehen. Für Männer ist das schwieriger. Außer sie heißen Björn Borg oder Rambo. Oder sie sind Japaner.

© festool

Schleifmaschine: Der Lack muss ab

Fünf Tische in einer Stunde abschleifen – keine schlechte Quote für einen Bürohengst wie unseren Autor. Zeit für ein Eis blieb auch. Nur sein Mitarbeiter schwitzt noch.

© Streeter Lecka/​Getty Images

Brettspiel: Schach

Wie glückte Weiß ein herrliches Matt in zwei Zügen?

+ Weitere Artikel anzeigen

ZEIT im Osten

Tiergeschichten: Unser liebstes Vieh

Sommerloch? Nicht im Osten! Plötzlich halten wilde Tiergeschichten die Menschen in Atem. Eine Reise zu Nandus, Tigern und Kuhdieben

+ Weitere Artikel anzeigen

ZEIT Österreich

Landwirtschaft: Da wächst was nach

Hagel, Dürre, Hitze: Wie österreichische Bauern dem Klimawandel trotzen – und welche Chancen sie haben.

+ Weitere Artikel anzeigen

ZEIT Schweiz

+ Weitere Artikel anzeigen