Der ZEIT-Scrabble-Sommer 2017 geht hochprozentig zu Ende. Teilweise jedenfalls. Denn 88 Punkte brachten sowohl APFELKORN auf M7–M15 als auch ANKLOPFE auf M3–M10. 1100 Mitspieler schlugen eines dieser Wörter vor. Fortuna entschied sich für Birgit Sobotzik aus Würselen sowie Uta Ehlers aus Witzeeze. Beide dürfen sich über die Einladung zum ZEIT- Scrabble-Turnier freuen, das im Oktober in Rheinsberg ausgetragen wird.

Nun liegen insgesamt fünf Fremdwörter auf dem Spielfeld, drei davon aus dem Englischen. Mögen einige die Anglifizierung des Deutschen auch skeptisch sehen – für die Scrabbelei hat sie ganz offensichtlich Vorteile.

Keine Schwierigkeiten mit aus anderen Sprachen entliehenen Begriffen haben zweifelsfrei jene 150 Teilnehmer, die in jeder Runde das Topwort fanden. Für diese Gruppe ist an dieser Stelle ein kleiner Tusch angebracht! Im Laufe der zurückliegenden Wochen wurde mehr als 7000-mal der wertreichste Zug eingeschickt. Manche Mitspieler sind in unserer Liste neunfach vertreten, andere nur einmal. So bedurfte es schon eines Höchstmaßes an Glück, um den Hauptpreis zu ergattern. Dieser geht – begleitet von einem Trommelwirbel – nach Essen. Ulla Ebel heißt die Gewinnerin, die die Traumreise mit der "Mein Schiff 6" dem Zug FREISTEMPEL in Runde 8 zu verdanken hat.

Zu den skurrilsten Vorschlägen, die uns im Laufe des Scrabble-Sommers erreicht haben, gehört das HASENKID, mit dem tierischer Nachwuchs gemeint sein mag. Auf MIETOPAS können eventuell Eltern zurückgreifen, die ansonsten keine Betreuung finden. Und vielleicht schaffen es KOIFILME ja irgendwann mal auf die Leinwand. Doch letztlich scheiterten all diese schönen Ideen an der fehlenden Erwähnung im Rechtschreib-Duden.

Gewinne und Gewinner

Die Scrabble-Spiele und die Duden-Ausgaben werden in den nächsten Tagen verschickt. Schön, dass Sie auch in diesem Sommer wieder mitgescrabbelt haben!

Eine Transatlantik-Kreuzfahrt für zwei

mit "Mein Schiff 6", dem Wohlfühlschiff von TUI Cruises, gewinnt Ulla Ebel aus Essen. Die Reise geht von Palma de Mallorca über Gibraltar, Cádiz, Lissabon, die Azoren und Neuschottland nach Bayonne (New York), in einer Balkonkabine und mit "Premium Alles Inklusive". Eingeschlossen sind auch die An- und Abreise von und zu einem deutschen Flughafen. Termin: 26. 8. bis 11. 9. 2018. Wir wünschen eine gute Reise und viel Vergnügen!

30-mal je ein ganz neuer Rechtschreib-Duden

Kürzlich ist dieses Standardwerk der deutschen Sprache in der 27., um rund 5.000 Stichwörter erweiterten Auflage erschienen. Jetzt lassen sich auch "Emoji", "Honk" und "Selfie" nachschlagen.

Laura Benning, Nienburg; Bettina Bollmeyer, Hamburg; Bernhard Boss, Lohfelden; Charlotte Cuntz, Berlin; Tjeerd Edens, Amersfoort, Niederlande; Wolfgang F. Feldberger, Kesswil, Schweiz; Andreas Fessel, Seelze; Roland Haag, Weingarten; Bernd Held, Düsseldorf; Gabi Herrmann, Berlin; Günter Hinnah, Düsseldorf; Ulrich Hodapp, Kaiserslautern; Brigitte Jürgens, Bermatingen; Heinz-W. Keuenhof, Hamburg; Thomas Klietz, Bad Oeynhausen; Gertraud Kulick, Bodenheim; Anna Lancelle, Extertal; Gerd Mainzer, Königswinter; Renate Mayer, Brensbach; Walter Möller, Hagen; Arndt Müller, Edingen; Lothar Müller-Kohlenberg, B. Gladbach; Ursula Pahlitzsch-Schwarz, Freiburg; Lothar Pesch, Hennef; Bernd Peters, Neuenburg; Monika Stender-Muy, Mannheim; Christine Struck, Witten; Utz Walther, Marktbreit; Dr. Doris Werner, Inning-Buch; Esther Ziegler, Tann, Schweiz

9-mal: ZEIT-Scrabble-Turnier

Jede Woche haben wir unter jenen Mitspielerinnen und Mitspielern, die den besten Spielzug fanden, eine Einladung zum 18. ZEIT-Scrabble-Turnier verlost, das vom 22. bis zum 29. Oktober 2017 im Maritim Hafenhotel Rheinsberg stattfindet. Für jeweils eine Person: An- und Abreise per Bahn nach Berlin, Transfer zum Hotel, Unterkunft mit Halbpension.

Je ein Scrabble-Spiele haben gewonnen:

Andreas Bachmann, Oldenburg; Albrecht Baumann, Essen; Tanja Behrens, Wesel; Karl Blesken, Berlin; Hans Förster, Nürnberg; Stefanie Grund, Heidelberg; Uwe Hansen, Berlin; Beate Heinemann, Willisau; Leonora Höfner, Bad Nauheim; Stephan Hötzel, Gaißach; Ulrike Jäger, Ilsede; Andrea Jocher, Neustadt; Gudrun Kneer, Herbrechtingen; Marika Schrader, Bad Segeberg; Imke Schumacher, Erlangen; Günter Schwibbe, Ascheberg; Wolfgang Seidl, München; Anton Solzbach, Warburg; Ida Suppanz, Freiburg; Andreas Weber, Pforzheim