Stimmig ist viel, aber nichts stimmiger als die Karriere Erika Steinbachs, das müssen auch Sie, liebe Leser, verstehen können, das ist praktisch Abi-Stoff, Zentralabiturprüfungsstoff. Einst gefürchtete Präsidentin des Bundes der Vertriebenen (BdV), jetzt umjubelte Wahlkampfhelferin der AfD – da deutet sich doch der Sinn für Konsequenz schon an. Aber es kommt noch konsequenter. Im Januar verließ sie aus Protest gegen die Flüchtlingspolitik die CDU, im September trat sie an der Seite Alexander Gaulands in Pforzheim auf – das sind also, na, zählen Sie mal, wie viele Monate? Wir meinen: Das ist keine Frühgeburt, sondern ausreichend Tragezeit für eine, die mit dem Gedanken schwanger ging. Und nun, liebe Leser, nachdem Sie so schön gerechnet haben, wollen Sie bitte auch Ihre Lesefähigkeit unter Beweis stellen. Rufen Sie die Homepage von Erika Steinbach auf, und vergleichen Sie, was dort zur Begründung des Abschieds von der CDU geschrieben steht, mit dem Parteiprogramm der AfD. Sie haben fünf Minuten, um die Stichwörter Schwulenehe, Atomausstieg und Asylbetrug zu finden. – Jetzt zur politischen Bildung: Als Walter Wallmann Oberbürgermeister von Frankfurt war und Alexander Gauland sein Büroleiter, da gab es eine junge Fraktionsassistentin der beiden, wie hieß sie noch? Kleine Hilfe: Die Frau hat später sowohl den Bayerischen Verdienstorden wie den Verdienstorden der Republik Ungarn bekommen, übrigens ebenfalls eine stimmige Kombination, wenn man an das Verhältnis von Seehofer und Orbán denkt, nicht wahr? – Nun wird es schwieriger: Sie müssen einen philosophischen Begriff finden und mit einem biologischen Beispiel illustrieren. Wie hat Aristoteles das Stimmige in der Biografie genannt, diese beharrliche Verwirklichung einer inneren Zweckbestimmung? Entelechie, richtig. Und was wäre die Entelechie der Raupe? Der Schmetterling natürlich, wieder sehr richtig. Die Raupe soll also zum Fliegen finden, obwohl man es ihr nicht ansieht. Und so hat auch Erika Steinbach im Schulterschluss mit der AfD zum Kampf gegen Flüchtlinge gefunden, obwohl sie doch einst, als Präsidentin des Bundes der Vertriebenen, mit ganzem Herzen den Flüchtlingen zugewandt schien. Da hat sie aber nur, wie eine Raupe auf dem nährenden Blatt, die Energie gesammelt, um schlussendlich die Flügel auszubreiten und Hand in Hand mit Gauland in die Abenddämmerung des Abendlandes aufzufliegen. – Deshalb spotte niemand über Pforzheim! Auch in Pforzheim lassen sich die Wunder der Natur bestaunen. FINIS