Politik

SPD: Lieber groß denken

© John Macdougall/​AFP/​Getty Images

Die SPD hat genug Trauer getragen. Sie muss ihre Verweigerung aufgeben – weil alles andere auch nicht besser ist.

© Adek Berry/​AFP/​Getty Images

Kuwait Airways: Fremdes Recht

Kuwait Airways verweigert einem Israeli den Mitflug, ein deutsches Gericht billigt dies – ein fatales Signal.

Angela Merkel: Plötzlich ein wirklicher Gegner

Für die Kanzlerin ist nun Christian Lindner der neue Gegenspieler und Schwarz-Grün das Natürlichste der Welt. Jamaika ist gescheitert, Angela Merkel aber noch nicht.

Richard Ferrand: "Es beunruhigt mich"

War Deutschland nicht bekannt für seine Kompromissfähigkeit? Richard Ferrand, Fraktionschef der französischen Regierungspartei En Marche, hofft auf Angela Merkel.

© Jekesai Njikizana/​Getty Images

Simbabwes Politik: Der Traum von Freiheit

Nach dem Rücktritt von Diktator Robert Mugabe schöpft Simbabwes Jugend Hoffnung. Doch was, wenn seine Nachfolger einfach weitermachen wie bisher?

Bamf: Wenn der Feind mithört

Asylbewerber klagen über Drohungen und Einschüchterungsversuche von Bamf-Mitarbeitern. Wie kommt es zu diesen Vorwürfen und wie reagiert die Flüchtlingsbehörde?

© Keystone /​ Hulton Archive/​Getty Images

NS-Opfer: Erinnern! An alle

Während des Zweiten Weltkriegs ermordeten die Deutschen in Osteuropa Millionen. Deutschland muss ihrer gedenken – und zwar nicht nur der polnischen Opfer.

© Moritz Küstner

Jamaika-Aus: Ihr werdet noch neinmmern!

Die Liberalen haben aus Jamaika Neinmaika gemacht – und werden trotzdem keiner Minderheitenregierung angehören. Noch nicht einmal am Neinngtse

+ Weitere Artikel anzeigen

Recht und Unrecht

Geschwister: Für Philipp

Victoria war elf Jahre alt, als ihr Bruder aus ungeklärten Gründen starb. Heute ist sie Gerichtsmedizinerin. Sie will den Toten eine Stimme geben.

+ Weitere Artikel anzeigen

Dossier

Service: Anweisung von oben

© Doreen Borsutzki für DIE ZEIT

"Noch einen Kaffee dazu? Sammeln Sie Treuepunkte?" Jeder kennt diese Fragen beim Bezahlen, sie nerven Kunden und Verkäufer. Warum muss es trotzdem sein?

+ Weitere Artikel anzeigen

Geschichte

Geschwister: Von Erbfeindschaft bis Inzest

Goethe und seine Schwester Cornelia, John F. Kennedy und sein Bruder Bob, die Queen und Margaret: Geschwister schrieben Geschichte. Wir stellen 18 von ihnen vor.

+ Weitere Artikel anzeigen

Fußball

+ Weitere Artikel anzeigen

Wirtschaft

Hyun Song Shin: "Die Wirtschaft läuft heiß"

Er ist Chefökonom einer der mächtigsten Banken der Welt. Und er warnt vor einer aufziehenden Krise und Notenbanken, die nicht handeln. Ein Gespräch mit Hyun Song Shin

Siemens: "Zu langsam und zu langweilig"

Seit 170 Jahren erfindet sich Siemens ständig neu. Gerade wird wieder heftig umstrukturiert, Tausende Jobs gestrichen. Ist die Zeit der Riesenkonzerne vorbei?

Erben: Wer kriegt welchen Schrank?

Viele Geschwister verkrachen sich wegen des Erbes. Dabei geht es ihnen meist nicht ums Geld, sondern um Emotionen, sagt der Mediator Christoph Paul. Wie man das löst

Theresa May: Ein bisschen links

Die britische Regierungschefin hat die soziale Gerechtigkeit entdeckt: Sie will den rigiden Sparkurs beenden und stärker in die Wirtschaft eingreifen.

Stradivari: Ist da Musik drin?

Kaum ein Geiger kann sich eine Stradivari leisten. Macht nichts. Ein lohnendes Investment ist sie sowieso nicht.

© Adam Berry/​Getty Images

Verbraucherschutz: Nehmt die Kunden ernst!

Die nächste Regierung sollte die Rechte von Verbrauchern stärken. Es wäre ein großer Schritt, um der Spaltung im Land vorzubeugen.

Philipp Schröder: Statussymbol Solarbatterie

Das schwäbische Start-up Sonnen baut Solarbatterien. Mit ihnen will Manager Philipp Schröder die Energieversorger entmachten. Gelernt hat er bei Tesla-Chef Elon Musk.

© Michael Heck

Haarparfüm: Jetzt neu mit Duft!

Wie kommt das Neue in die Welt? Dieses Haarparfüm wurde gemacht von Evangelisten und Strippenziehern – nur echt für Frauen ohne Nase.

UN-Klimakonferenz: Klima – war da was?

Politiker, Diplomaten, Wissenschaftler und Aktivisten diskutierten auf einer Konferenz in Bonn über die Erderwärmung. Die vier wichtigsten Fragen und Antworten zum Gipfel

+ Weitere Artikel anzeigen

Wissen

© Maria Guagnin et al./​Journal of Anthropological Archaeology

Archäologie: Wie der Mensch zum ersten Mal Gassi ging

Oder eher: mit Hunden auf die Jagd. Das zeigen bis zu 9.000 Jahre alte Felsbilder. Die ersten Zeugnisse prähistorischer Hundeleinen fanden sich in Saudi-Arabien.

+ Weitere Artikel anzeigen

Feuilleton

Politiker: Scheinhelden wie sie

Nationale Politik ist so wirkungslos wie nie. Umso vehementer simulieren Politiker wie Christian Lindner – jung, männlich, kompromisslos – ihre verlorene Handlungsmacht.

© Spencer Platt/​Getty Images

Drogenkrise in den USA: Flucht in den Rausch

Die Drogenkrise in den Vereinigten Staaten hat nicht nur mit Armut und Perspektivlosigkeit zu tun. Sondern auch viel mit dem Kapitalismus.

Burgtheater Wien: Wegrasieren! Ausrotten!

Joachim Meyerhoff hat das Theatermittel der Publikumsbeschimpfung ausgereizt. Er bricht aus seiner Rolle der "Volksfeind"-Inszenierung aus, aber leider zu spät.

Lyrik: "Die Nachtigall triezen!"

Zwei Lyriker haben Kollegen gebeten, Minnelieder aus dem Mittelhochdeutschen zu übersetzen. Entscheidend in den Reimen ist die Unmöglichkeit der Liebe.

© Rowohlt Berlin /​ Ilse Clausen

Jochen Missfeldt: Eine Ehe muss kein Happy-End sein

Beschreiben, nicht beurteilen: Jochen Missfeldts große Romane "Sturm und Stille" und "Solsbüll" sind Werke voller Sprachkraft. Sie erzählen vom Lieben, Leben und Sterben.

© Ozan Koze/​Getty Images

Orhan Pamuk: Die betäubte Gesellschaft

Orhan Pamuk erzählt in seinem Roman "Die rothaarige Frau" die türkische Geschichte der vergangenen Jahrzehnte. Vor Diagnosen der Gegenwart schreckt er zurück.

© Keystone/​Getty Images

"Die Farbe Rot": Vergesst die Dämonen nicht

Gerd Koenen hat mit "Die Farbe Rot" ein glänzend erzähltes, analytisch originelles Buch über den Kommunismus geschrieben. Auch für Kenner eröffnet es Neuland.

© picture alliance/​dpa

"Zerbrochene Länder": Mitten im Wirbelsturm

Wie geriet die arabische Welt aus den Fugen? Der Kriegsberichterstatter Scott Anderson hat eine grandiose Reportage verfasst, die den Zerfall aus nächster Nähe erklärt.

© kazuend/​unsplash.com

Naturbücher: Belagerte, schöne Natur

Der Mensch zerstört die Natur und die Umwelt. Zugleich gab es noch nie so viele herrliche Bücher über Tiere und Pflanzen. Es ist die Sehnsucht nach dem, was verschwindet.

© Commons Wikimedia

Martin Geck: Denker in Tönen und Tempowechseln

Der Musikwissenschaftler Martin Geck hat ein Buch über Beethoven geschrieben. Es ist klug, unterhaltsam und fast selbst wie eine große Fuge: brillant komponiert.

"Utopia": Sie macht jetzt Sinn

Die Welt mag aus den Fugen sein, aber die isländische Popkünstlerin Björk ist frohen Mutes. Das hört man auf ihrem neuen, strahlend schönen Album "Utopia".

Johann Sebastian Bach: Bach auf Koffein

Erstaunlich, diese Gravitationskraft: Drei neue Konzeptalben bringen den Barockmeister zusammen mit seinen Vorbildern, Nachfahren und Zeitgenossen.

Sexismus: Wieso machtlos? Wieso Opfer?

Frauen besitzen durchaus Möglichkeiten, gegen die Widerwärtigkeiten des Patriarchats zu kämpfen: Sie müssen den Mut haben, unangenehm aufzufallen.

© Kay Nietfeld/​dpa

Homophobie: In der Türkei homosexuell sein

Die Oppositionspartei HDP setzt sich seit 2015 für Schwule ein. Da verwundert es wenig, dass Erdoğans Regierung ein LGBTI-Filmfest verbietet.

Matthew Weiner: Kabel und Liebe

Der Fernsehautor Matthew Weiner hätte fast einen tollen Debütroman geschrieben – wäre da nicht dieses eine, nicht zu kleine Problem.

+ Weitere Artikel anzeigen

Glauben und Zweifeln

+ Weitere Artikel anzeigen

Entdecken

Tchibo: Turbopragmatische Gemütlichkeit

Inhalationstopf, Loungewear, Profi-Haartrockner: Seit sie Mutter ist, entwickelt unsere Autorin eine ungeahnte Leidenschaft für Tchibo. Was zum Teufel sucht sie da?

Gotthardmassiv: Der Berg schweigt

Gibt es eigentlich noch irgendeinen Ort, an dem man seine Ruhe hat? Ja! Im stillsten Hotel der Welt, mitten im Gotthardmassiv.

© Afghanistan-Schulen

Entwicklungshilfe: Schulen für die Dörfer

Sie baut Schulen und Frauenzentren in Afghanistan. Dafür reist sie in entlegene Gebiete. Hier erzählt eine Entwicklungshelferin, wie sie den Alltag dort erlebt.

+ Weitere Artikel anzeigen

Chancen

Geschwister: Passivprominente

Angela Merkel, Jogi Löw und Osama bin Laden: Viele bekannte Persönlichkeiten haben Geschwister. Meist weiß man wenig über sie. Genau das reizt die Öffentlichkeit.

+ Weitere Artikel anzeigen

ZEIT LEO

+ Weitere Artikel anzeigen

Hamburg

Ralf Dümmel: Das Geschäft seines Lebens

Als Star der Fernsehsendung "Die Höhle der Löwen" investiert der Hamburger Unternehmer Ralf Dümmel in neue Produkte, die eigentlich keiner braucht.

Bona'me: Der Laden summt

Ein bisschen wie Vapiano, aber mit mehr Charakter und auf Kurdisch: Das Bona’me in der Altstadt

Fatih Akin: Was sucht er in Hamburg?

"Aus dem Nichts", der neue Thriller von Fatih Akin, spielt in Hamburg. Er selbst sagt: Der Ort ist unwichtig. Trotzdem lässt er einen ganzen Straßenzug nachbauen.

"Auerhaus": Ganz schön traurig

Das Thalia an der Gaußstraße inszeniert Bov Bjergs Roman "Auerhaus" als auswegloses Jugend-Drama. Das drückt die Stimmung.

Fußfessel: Null Peilung

Die Fußfessel galt als Wunderwaffe der inneren Sicherheit. Jetzt zeigt sich: Sie ist eher ein Placebo.

Kohlekraft: "Dann wird’s in Hamburg kalt"

Ist es eine gute Idee, auf Kohle zum Heizen zu verzichten? Und was passiert, wenn das Kraftwerk in Wedel stillgelegt wird? Ein Gespräch mit Vattenfall-Chef Pieter Wasmuth

Golem: Feierabend

Im Golem war das kein Widerspruch: Über Adorno streiten und Champagnerflaschen mit Säbeln köpfen. Jetzt muss der Club der linken Dandys schließen.

Kreuzfahrtschiffe: Immer Meer!

Venedig verbietet Kreuzfahrtschiffe. Hamburg aber will immer mehr davon, im nächsten Jahr sollen schon 880.000 Passagiere kommen. Kann das gut gehen?

+ Weitere Artikel anzeigen

Christ & Welt

Identität: Typisch deutsch

© Philipp Guelland/​Getty Images

Warum sich alle politischen Debatten hierzulande immer um dieselbe Frage drehen: Wer sind die Deutschen – und wenn ja, wie viele?

© Tolga Akmen/​AFP/​Getty Images

Kunstgeschichte: Schaut auf diese Kugel!

Sie denken, Sie wissen alles über das teuerste Gemälde der Welt? Sicher? Eines wurde nämlich über den 450 Millionen Dollar für "Salvator Mundi" vergessen: der Heiland.

+ Weitere Artikel anzeigen

ZEITmagazin

© Silvio Knezevic

Asiatisches Hähnchen: Heiße Flügel

Fingerfood vom Backblech: Diese asiatischen Hähnchenflügel mit Brokoli werden mit scharfer Chili-Marinade getränkt. Dagegen hilft nur, viel Bier zu trinken.

© Laura Edelbacher

Stress: Entspann dich mal

Wer im Süden Deutschlands lebt und gut verdient, fühlt sich schnell gestresst. Thüringer und Berliner lassen es ruhiger angehen. Macht Geld doch nicht glücklich?

© Scott Barbour/​Getty Images

Queen Elizabeth II: Die Tränen der Queen

Am Remembrance Day gedachte die Queen der Kriegstoten auf den Schlachtfeldern, da kamen ihr die Tränen. Auch wer kein Monarchist ist, darf sich davon rühren lassen.

Älterwerden: Mein erstes graues Haar

Unser Autor kann es kaum erwarten, 30 zu werden. Denn er glaubt, je älter, desto cooler und hofft auf den George-Clooney-Effekt. Solange die Prostata keinen Stress macht.

Beziehung: Königskinder

Nach seiner Flucht aus Syrien verliebt sich Karim in Lena und sie sich in ihn. Ihren Familien macht die Beziehung Angst. Halten beide dem Druck im kleinen Dorf stand?

© Torbjorn Rodland

Model: Wo ist der Mensch dahinter?

Zehn Jahre lang fotografierte Torbjørn Rødland das polnische Model Małgosia Bela und lernte: Es kann etwas Mächtiges haben, sich selbst zur Marke zu machen.

Marokko: So komme ich da hin!

Die vielen Touristen sollten sich in Marokko wenigstens besser verteilen. Nach Fès und vor allem nach Meknès verschlägt es nur wenige.

© EBS Ink-Jet Systeme GmbH

Handdrucker: Süchtig nach Tinte

Sieht aus wie ein Elektroschrauber, ist aber schweineteuer und geht nie mehr ab – wer mit dem Ink-Jet EBS 260 Objekte beschriftet, wird euphorisch. Dann kommt der Kater.

© Streeter Lecka/​Getty Images

Brettspiel: Schach

Wie setzt Weiß am Zug im zweiten Zug matt?

© David Ebener/​dpa

Brettspiel: Scrabble

Ein Bingo ist möglich. Der nächstbeste, recht elegante Zug bringt mit 41 Punkten rund 30 Zähler weniger ein. Wie lauten die Züge?

+ Weitere Artikel anzeigen

ZEIT im Osten

Wendejahre: Wir sind wie ihr

Junge Deutsch-Vietnamesen wollen endlich ihre Vor- und Nachwendegeschichte aufarbeiten. Denn da ist bis heute ein Riss.

Michael Kretschmer: "Ich werde kämpfen"

Michael Kretschmer soll Sachsens Ministerpräsident werden – und steht vor einer Aufgabe, um die man ihn nicht zu beneiden braucht: Er muss die AfD besiegen. Aber wie?

+ Weitere Artikel anzeigen

ZEIT Österreich

Weihnachtsgeschäft: O du Fröhliche

Mit seinem ersten Laden für X-Mas-Kitsch scheiterte der Tiroler Klaus Mark. Heute ist er Weltmarktführer für Weihnachtsbeleuchtung. Wie hat er das geschafft?

Influencer: Das Wer in Werbung

Der Aufstieg der Influencer verändert die Regeln des Marketing: Welche Gesetze gelten für die Selbstdarsteller? Und wer überwacht das Werbetreiben im Internet?

+ Weitere Artikel anzeigen

ZEIT Schweiz

+ Weitere Artikel anzeigen