"Wir müssen groß denken", sagte die designierte Staatsministerin für Digitales, Dorothee Bär, neulich im heute-journal und wimmelte lästige Nachfragen zum Schneckentempo beim Internetsurfen ab. Das Thema müsse doch lauten: "Habe ich auch die Möglichkeit – zum Beispiel mit einem Flugtaxi –, durch die Gegend fahren zu können?" Flugtaxis statt schnelles Internet: Das ist zwar schon ziemlich groß gedacht, aber noch nicht groß genug. Wir denken noch deutlich größer.

Haben wir etwa auch die Möglichkeit – zum Beispiel mit der Warp-Geschwindigkeit –, das Flugtaxi ein wenig aufzumotzen? Sollten wir es nicht etwa mit Photonentorpedos, Impulsphasern und Energiedissipatoren ausrüsten? Brauchen wir für unser Flugtaxi nicht auch Energieschilde, den Traktorstrahl und einen Transporter, mit dem man beamen kann? Ein Holo-Deck, Tricorder und ein Formwandler helfen auch. So ausgestattet, würden wir mit unserem Flugtaxi Enterprise durch eine Subraumspalte zum Kanzleramt fliegen, die Schilde aktivieren und die Photonentorpedos scharf machen. Vielleicht löst Dorothee Bär ja dann ihren Trägheitsdämpfer und macht sich mit Lichtgeschwindigkeit an den Breitbandausbau.