Politik

Bildung: Großes Karo, bitte!

Deutschland muss ein "Chancenland" werden. Das klappt nur, wenn sich die Schulen radikal ändern. Was und wie Schüler lernen, muss völlig neu erfunden werden.

© Bastian Kamp für DIE ZEIT

Kontrollverlust: Deutsche Platzangst

Der Frankfurter Hauptbahnhof, der Görlitzer Park in Berlin, der Kölner Ebertplatz: Orte, an denen es scheint, als habe der Staat die Kontrolle verloren. Was läuft schief?

Steve Bannon: Und jetzt Europa?

Steve Bannon war Donald Trumps Chefstratege. Nun bereist er Italien, Frankreich und die Schweiz und wirbt für eine Allianz der Populisten.

Klimawandel: Vor uns die Sintflut

In Westafrika verschlingt der steigende Meeresspiegel ganze Küstenstreifen. Der Klimawandel trifft hier die Ärmsten. Die Bewohner sind auf sich allein gestellt.

Außenministerium: Maas’ Ziel

Der neue Außenminister Heiko Maas muss im Raketentempo vom Laien zum Fachmann werden. Wie soll das gehen und wer hilft ihm dabei?

+ Weitere Artikel anzeigen

Recht und Unrecht

+ Weitere Artikel anzeigen

Dossier

+ Weitere Artikel anzeigen

Geschichte

+ Weitere Artikel anzeigen

Fußball

+ Weitere Artikel anzeigen

Wirtschaft

Einzelhandel: Edekas neue Stärke

© Matthias Schütte und Doreen Borsutzki für DIE ZEIT

Lieferanten werden austauschbar, Landwirte verzweifeln am Preisdruck: Edeka ist der größte Einzelhändler im Land. Kritiker befürchteten zu viel Macht für den Konzern.

© Clodagh Kilcoyne/Reuters

Postboten: "Du DHL-Schlampe!"

Zusteller der Deutschen Post sollen mit Kollegen einer Billigtochter zusammenarbeiten. Wie geht es ihnen bei der Arbeit? Wir haben Zusteller auf der ganzen Welt gefragt.

© Wolfgang Rattay/Reuters

Energiekonzerne: Sie wollen keine Rivalen mehr sein

Die beiden Stromkonzerne RWE und E.on waren bislang Konkurrenten, jetzt wollen sie zusammenarbeiten. Was bedeutet das für die Kunden, Beschäftigte und die Energiewende?

Kunstmesse Tefaf: Alle Nischen bedient

Ein Van Gogh gefällig? Oder die antike Mumie eines Krokodils? Auf der Kunstmesse Tefaf in Maastricht bleibt kaum ein Wunsch unerfüllt – genügend Geld vorausgesetzt.

© Brendan McDermid/Reuters

Flash Crash: Ein sehr exotischer Crash

Ein US-Gefahrenindex kann für Anleger ein lukratives Geschäft sein. Haben Banken die Finanzmärkte deshalb manipuliert und so die Börsen im Februar verrücktspielen lassen?

+ Weitere Artikel anzeigen

Wissen

Kandidatenturnier: Wehe, sie müssen

In Berlin spielen die besten Schachprofis der Welt um ihren WM-Startplatz. Die Partien könnten aufregender kaum sein. Nur mit der Toilette gibt es Probleme.

+ Weitere Artikel anzeigen

Feuilleton

Uwe Tellkamp: Die große Depression

Ein demokratischer Einheitsgeist mit Einheitspresse und Einheitsgefühlen: Hat Uwe Tellkamp in seinem früheren Roman "Der Eisvogel" den Neuen Rechten Köder ausgelegt?

© Tobias Schwarz/Getty Images

Sandra Hüller: Wie ist es, Herrndorf vorzulesen?

Sandra Hüller hat "Bilder deiner großen Liebe", das Romanfragment von Wolfgang Herrndorf, als Hörbuch aufgenommen. "Er lügt nicht, er macht keine Effekte", sagt sie.

"Loveless": Aggression und Kälte

Die Lieblosigkeit innerhalb einer Familie ist auch ein politisches Thema: Andrej Swjaginzews Film "Loveless" übt Systemkritik am russischen Staat.

Simulationsspiele: Schöner stauen

Was tun, wenn Fahrverbote einem den Spaß nehmen wollen, aufs Gaspedal zu drücken und ordentlich CO2 durch den Auspuff zu jagen? Simulationsspiele sind die Antwort.

© Stefan Winkler nach einer Idee von Hans Husel

Free-Jazz-Festival Saarbrücken: Krass in der Provinz

Für viele Musikfreunde das schlimmste Genre überhaupt: dieses Gequietsche! Das Free-Jazz-Festival in Saarbrücken lehnt sich fünf Tage lang gegen den Mainstream auf.

Holger Czukay: Wie fühlt eine Maschine?

Der Can-Mitgründer Holger Czukay, einer der einflussreichsten deutschen Popmusiker, starb im September. Nun erscheint eine beeindruckende Kompilation seiner Solowerke.

Anita Rachvelishvili: Mit Mann und Mops

Eine Stimme wie ein Vulkan: Die Georgierin Anita Rachvelishvili erobert die Opernbühnen der Welt. Kein Mezzosopran klingt aktuell so pfeffrig, funkelnd und klar.

Aruán Ortiz: Unterwegs, unterwegs

Von Havanna über Barcelona nach Brooklyn: Der Kubaner Aruán Ortiz schöpft aus der Fülle der Welt. Er gilt als einer der aufregendsten Jazzpianisten unserer Zeit.

Lesen: Lest langsamer, Genossen!

Die Verleger sorgen sich, weil Leser ins Netz abwandern. Wir müssen neu lernen, uns auf das Tempo eines Buches einzulassen.

+ Weitere Artikel anzeigen

Glauben und Zweifeln

"Maria Magdalena": Eine Rebellin, keine Hure

Rooney Mara als Maria Magdalena und Joaquin Phoenix als Jesus: Der Oster-Blockbuster "Maria Magdalena" interpretiert die umstrittenste Figur der Kirchengeschichte neu.

+ Weitere Artikel anzeigen

Entdecken

Islam: Allah liebt dich!

Sie schimpfen auf Ungläubige und sympathisieren mit dem Terror. Die "Generation Allah" glaubt, dass Gott das so will. Vor diesem Irrtum müssen wir sie bewahren.

© Carlos Santiago/Unsplash

Apple: Zu viel Durchblick

Apple ist in eine neue, gläserne Zentrale umgezogen. Wirklich schön. Gäbe es da nicht ein kleines Problem.

© Chris Jackson/Getty Images

Haida Gwaii: Das Paradies kommt zurück

Seegurken ernten, Krebse fangen, der Schöpfung lauschen: Auf der Inselgruppe Haida Gwaii vor Kanadas Westküste entgleitet man langsam der Realität.

Nordrhein-Westfalen: Gestrandet in Viersen

Da wollten Sie nie hin? Jetzt sind sie nun mal da. Unsere Autorin nimmt Sie zwei Stunden lang an die Hand. Sie entdecken: Tierische Todsünden und Jazzkultur.

© Danielle Dolson/Unsplash

Gerichtsmedizin: Erst das Herz, dann die Lunge

Sie war zuständig für jene Toten, die unerwartet gestorben waren, manchmal waren auch Mordopfer darunter. Wie es wirklich ist, einen Menschen zu sezieren.

+ Weitere Artikel anzeigen

Chancen

+ Weitere Artikel anzeigen

ZEIT LEO

+ Weitere Artikel anzeigen

Hamburg

Jan Philipp Reemtsma: 33 Tage

Johann Scheerer erinnert sich an die Entführung seines Vaters Jan Philipp Reemtsma. Und schließt damit eine Lücke.

© Götz Schleser für DIE ZEIT

Peter Tschentscher: Sein Auftritt

Hamburgs Finanzsenator Peter Tschentscher gilt als akribischer Arbeiter. Jetzt soll er neuer Bürgermeister werden. Sogar seine Genossen fragen sich, ob er das kann.

+ Weitere Artikel anzeigen

Christ & Welt

© Christoph Busse für DIE ZEIT/Christ&Welt

Michael Triegel: Wir können noch staunen

Der Leipziger Kirchenmaler Michael Triegel weckt in unserem Autor die Sehnsucht nach einem Glauben, der dem Osten abhandenkam.

Evangelikale: Die Prinzipientreue

Viele halten Evangelikale für Fundamentalisten. Doch Andrea Bleher ärgert es, in die rechte Ecke gestellt zu werden. Sie will ja nur, dass Gottes Wort wieder gilt.

+ Weitere Artikel anzeigen

ZEITmagazin

© Silvio Knezevic

Grünes Shakshuka: Kein Grund, rot zu sehen

Shakshuka geht auch frühlingsfrisch, mit Mangold und Kümmel statt Paprika und Kreuzkümmel. Das ist saisonal und regional und lässt das Heimische geradezu exotisch wirken.

© Gustavo Caballero

Jennifer Garner: Das kriegt sie nicht gebacken

Wenn Jennifer Garner an Bagels scheitert und Busy Philipps weinen muss, weil sie nicht mal Frühstück hinbekommt, macht das gar nichts: Das Scheitern der anderen beruhigt.

Ta-Nehisi Coates: Dichter dran

Ta-Nehisi Coates konnte vom Schreiben nicht leben. Bis er davon erzählte, wie es sich anfühlt, Schwarzer in Amerika zu sein – und Obama ihn ins Weiße Haus einlud.

Malerei: Moderner Zweikampf

Tamina Amadyar kommt aus Kabul und malt in Berlin. Sie braucht dafür nur zwei Farben – und wenn sie Glück hat, verhalten die sich wie Hund und Katze auf der Leinwand.

Mode und Geld: Sie wahren den Schein

Der Euro auf Stiefeln, der Dollar auf Kleidern: In der Mode tauchen Scheine vermehrt als Druckmuster auf. In bargeldlosen Zeiten ist das irgendwann die reine Nostalgie.

© Foto Bespoke

Lautsprecherboxen: Der Sound der Boxengasse

Mit Aktivbeschallung aus Lettland kann es erstaunlich laut im Büro werden. Die Lautsprecherboxen, die wie Insektenaugen aussehen, summen bei Jazz dann aber ganz milde.

© David Ebener/dpa

Brettspiel: Scrabble

Wie lautet das mit über 90 Punkten dotierte Lösungswort, das sich mit den Buchstaben EINNOTZ auf dem Bänkchen legen lässt?

© Aline Zalko

Fernsehen: "Darf ich fernsehen?"

Angst vor Netflix? Völlig unangebracht, liebe Rundfunkanstalten. Kinder sehen nämlich gern in Echtzeit fern. Gern auch länger. Gern auch noch ein bisschen länger.

+ Weitere Artikel anzeigen

ZEIT im Osten

+ Weitere Artikel anzeigen

ZEIT Österreich

© Heinz-Peter Bader/Reuters

Österreich: Staatskrise? Nicht doch

Täglich kommen neue Details um die Razzia im Bundesamt für Verfassungsschutz ans Licht. Fest steht nur: Weiter wie bisher kann es bei den Geheimdiensten nicht zugehen.

+ Weitere Artikel anzeigen

ZEIT Schweiz

+ Weitere Artikel anzeigen