Zu den wichtigsten Kniffen beim Scrabble zählt das Platzieren wertreicher Buchstaben auf blauen Prämienfeldern. In der abgebildeten Partie gibt es gleich drei Musterbeispiele für dieses Vorgehen. Das Y auf 10J zählte dreifach, J und Ö auf 6F bzw. 10F schlugen gar sechsfach zu Buche. Die Begegnung begann mit den Begriffen ZUGERN, SCHARENDE und TONI (gemäß Duden ein aus DDR-Zeiten stammender Ausdruck für einen Streifenwagen). Anschließend legte mein Gegenüber JAG auf 6F–6H, dotiert mit insgesamt 43 Punkten – ein akkurates Ergebnis für den Einsatz gerade mal zweier Buchstaben. Später ließ mein Kontrahent noch NÖ auf 10E–10F folgen und fuhr für den gleichen Aufwand gar 50 Zähler ein: Je 25 Augen entfielen dabei auf das angelegte Wort und das dadurch entstandene TÖ (umgangssprachlich für Toilette). Machte summa summarum knapp 100 Punkte für vier Lettern. Schlichtweg brillant. Auch wenn die Konstellation recht verbaut anmutet – der optimale Zug bringt einen Wert in den mittleren 30ern.

Lösung aus Nr. 23:

Insgesamt 74 Punkte brachte der Zug "als du" ANFUHRST auf 5D–5K. Diese Form stellte die einzige Möglichkeit dar, alle Buchstabensteine gleichzeitig abzulegen

Es gelten nur Wörter, die im Duden, "Die deutsche Rechtschreibung", 27. Auflage, verzeichnet sind, sowie deren Beugungsformen. Die Regeln finden Sie im Internet unter www.scrabble-info.de