Kein Therapeut würde einem Paar in der Krise empfehlen, in den quälenden Konflikten der gemeinsamen Vergangenheit die Schuldfrage zu klären. Er würde beiden raten, neue Gemeinsamkeiten zu suchen und nach vorn zu schauen. Vielleicht muss man so auch denken, um die Hamburger SPD zu verstehen.