Die hier abgebildete Spielsituation ist direkt aus dem Leben gegriffen. Sie entstammt einer Partie zwischen Margret Klüppel und ihrem Gatten. Die vielfache Teilnehmerin des ZEIT-Scrabble-Turniers kommentierte die Lage folgendermaßen: "Gestern führte Johannes vor meinem letzten Zug mit 70 Punkten Vorsprung. Du findest sicherlich schnell heraus, mit welchem Bingo ich den Sieg erringen konnte." Um ehrlich zu sein: Wirklich rasch ging es nicht, ich musste schon eine ganze Weile lang herumpusseln. Interessant ist allerdings nicht nur die Suche nach dem Lösungswort, sondern auch das bereits auf dem Spielfeld platzierte Vokabular. Dass das E von SÄEN getilgt werden darf, ist weithin bekannt. Auch dass der italienische Ausdruck LIDO zulässig ist. Mit SHUNT (Begriff aus der Elektrotechnik) und SCATTE (abgeleitet vom Verb "scatten") hat das Marsberger Ehepaar hingegen meinen Horizont dankenswerterweise erweitert, zumal beide Buchstabenkombinationen nicht selten auf dem Bänkchen zu finden sind.

Lösung aus Nr. 24:

Insgesamt 36 Punkte brachte der Zug ITEM auf 15L–15O. Das gelegte Wort trug 21 Zähler bei, hinzu kamen 3, 10 und 2 Augen für SI, WEHRTET und NE

Es gelten nur Wörter, die im Duden, "Die deutsche Rechtschreibung", 27. Auflage, verzeichnet sind, sowie deren Beugungsformen. Die Regeln finden Sie im Internet unter www.scrabble-info.de