Seite 1

CSU: Jetzt ist aber gut!

© Bernd von Jutrczenka/dpa

Fast hätte eine Regionalpartei die Regierung zerlegt: Die CSU drohte der Kanzlerin und erzwang einen faulen Kompromiss. Wie konnte es so weit gekommen?

© Ints Kalnins/REUTERS

Nato: Trumps Sprengsatz

Die Nato ist weltweit ohne ebenbürtigen Gegner. Auf Angriffe aus dem Weißen Haus ist sie nicht vorbereitet. Für Deutschland bedeutet das, Geld in die Rüstung zu stecken.

DFB: Sturm auf der Insel

Der Neuanfang mit Joachim Löw kann nur gelingen, wenn der DFB sich nicht weiter nur mit sich selbst beschäftigt.

+ Weitere Artikel anzeigen

Politik

DFB: Sturm auf der Insel

Der Neuanfang mit Joachim Löw kann nur gelingen, wenn der DFB sich nicht weiter nur mit sich selbst beschäftigt.

© Ints Kalnins/REUTERS

Nato: Trumps Sprengsatz

Die Nato ist weltweit ohne ebenbürtigen Gegner. Auf Angriffe aus dem Weißen Haus ist sie nicht vorbereitet. Für Deutschland bedeutet das, Geld in die Rüstung zu stecken.

© Bernd von Jutrczenka/dpa

CSU: Jetzt ist aber gut!

Fast hätte eine Regionalpartei die Regierung zerlegt: Die CSU drohte der Kanzlerin und erzwang einen faulen Kompromiss. Wie konnte es so weit gekommen?

Bundesregierung: Tage des Irrsinns

Eine Kanzlerin, die ums Überleben kämpft, ein Innenminister, der eigentlich schon weg war und eine SPD, die allein die Angst treibt. Kann diese Regierung noch bestehen?

© Joey Guidone für DIE ZEIT

Armin Nassehi: Geht doch auch so

Die Welt scheint kopfzustehen, die politischen Institutionen wirken fragil. Dabei gibt es keinen Grund zu verzweifeln, findet der Soziologe Armin Nassehi.

© Win McNamee/Getty Images

USA: Im Namen des Präsidenten

In den USA bekommen die Republikaner den Supreme Court unter ihre Kontrolle. Sie könnten das Land verändern und das Recht auf Abtreibung und die Ehe für alle kippen.

Asylstreit: Ein Kompromiss – und viele Fragen offen

Die Unionsparteien wollen ein neues "Grenzregime" einführen. Aber ihre Einigung im Asylstreit ist an viele Voraussetzungen geknüpft. Kann sie trotzdem funktionieren?

Genuss: Champagner hilft

Kaffee auch – warum man inmitten großer Tragödien den Genuss nicht missachten sollte.

Dausend

Vercoachte Besenkammer

Nicht unilateral, nicht unabgestimmt, nicht zulasten Dritter: An das neue Credo der Kanzlerin haben sich andere längst gehalten.

+ Weitere Artikel anzeigen

Recht und Unrecht

Hells Angels: Mann gegen Mann

© Mario Vedderer/AFP/Getty Images

Eine Rockergruppe wurde in einem langen, chaotischen Prozess in Koblenz zu Haftstrafen verurteilt. Doch die Beweislage ist mager. Ein Fall von staatlicher Willkür?

+ Weitere Artikel anzeigen

Dossier

Berliner Clan: Auf der Suche nach den Clan-Millionen

© Generalstaatsanwalt­schaft Berlin

Einige der spektakulärsten Verbrechen der vergangenen Jahre werden einem Berliner Clan angelastet. Was ist das für eine Familie? Dieses Dossier löste mehrere Razzien aus.

+ Weitere Artikel anzeigen

Geschichte

+ Weitere Artikel anzeigen

Fußball

Fußball-WM: Einfach schnell geradeaus

© Matthias Schrader/AP Photo

Die Qualität bei der Fußball-WM in Russland lässt zu wünschen übrig. Es könnte reichen, wenige Schwächen zu zeigen, um den Titel zu gewinnen.

+ Weitere Artikel anzeigen

Wirtschaft

© Capital Pictures/ddp images

Al Gore: "Schneller, als man denkt"

Wir sind beim Klimaschutz an einem Wendepunkt, glaubt der US-Politiker und Umweltaktivist Al Gore. Er setzt auf neue Technologie und aufgeschlossene Bürger.

© Jochen Schievink für DIE ZEIT

Baukindergeld: Pfusch am Bau

Das Baukindergeld sollte ursprünglich den Bevölkerungsschwund auf dem Land bremsen. Dann entdeckte die Bundespolitik die Idee für sich. Und stellte sie auf den Kopf.

© Philippe Servent/© Fundació Gala- Salvador Dalí
Adagp, Paris, 2018

Schmuck: Picasso am Finger

Broschen, Ringe, Armreife: Von Künstlern entworfener Schmuck wird immer beliebter. Derzeit gibt es gleich zwei Ausstellungen zu sehen.

© Michael Herdlein für DIE ZEIT
Serie: Mit eigener Hände Arbeit

Pflegekinder: Die meisten nennen sie Mama

Christiane Sabisch sorgt für sieben Pflegekinder. Manchmal fragt sich die Heilpädagogin, warum sie sich das antut. Aber wie steigt man aus einer Familie aus?

+ Weitere Artikel anzeigen

Wissen

Übergewicht: Macht Mode dick?

Immer mehr Übergewichtige unterschätzen ihre Pfunde. Manche glauben, das liege an offensiver Werbung für Übergrößen. Denn so werde Übergewicht zu etwas ganz Normalem.

+ Weitere Artikel anzeigen

Feuilleton

"Candelaria": Flackerndes Leben

In dem hinreißenden Film "Candelaria" halten zwei Liebende mithilfe einer Videokamera das Elend in Havanna fest. Damit bringen sie das Spielerische zurück in ihre Liebe.

© Nathaniel Brooks/The New York Times/laif

James Turrell: "Licht ist wie eine Droge"

Warum verleiten seine Werke manche Menschen zum Sex? Und was will er auf dem Mars? Ein Gespräch mit James Turrell, dem größten Lichtkünstler der Gegenwart.

Lesetipps: Endlich Sommer!

Zur Ferienzeit stellt sich die Frage nach den Büchern, die unbedingt in den Koffer gehören. ZEIT-Autoren empfehlen neun Werke, deren Lektüre bei jedem Wetter lohnt.

+ Weitere Artikel anzeigen

Glauben und Zweifeln

+ Weitere Artikel anzeigen

Entdecken

© Tim Brüning für DIE ZEIT
Serie: Augen zu und durch

WM-Boykott: Allein unter Fans

Unser Autor boykottiert in diesem Jahr die Fußballweltmeisterschaft, obwohl er ein großer Fußballfan ist. Folge 4: Wie ich mit einer Tüte meine Würde verteidige

© Daniel Thürler/unsplash.com
Serie: Wie es wirklich ist

Harley-Davidson: Das muss pöttern!

Wer schnell sein will, ist hier falsch. Die Vibrationen und das gemeinsame Cruisen machen das Erlebnis aus. Wie es wirklich ist eine Harley-Davidson zu fahren.

+ Weitere Artikel anzeigen

Chancen

Iran: Die verbotene Universität

© Kaveh Kazemi/Getty Images

Angehörige der Bahai-Religion haben im Iran Hochschulverbot. Seit dreißig Jahren lernen sie im Untergrund. Wie studiert man, wenn Studieren illegal ist?

© Paula Markert für DIE ZEIT

Ausbildungen: Klempner? Kommt nicht infrage

Schule geschafft – und was nun? Neun Zehntklässler aus Lüneburg über die schwere Entscheidung, einen "Beruf fürs Leben" zu finden

© Max Löffler für DIE ZEIT

Akademiker: Das Ende der Intellektuellen

Akademiker verstecken sich heute oft hinter Eliteuniversitäten. Wer tritt an ihre Stelle – und hat Antworten auf die großen Fragen der Zukunft?

+ Weitere Artikel anzeigen

ZEIT LEO

Serie: LEO – ZEIT für Kinder

Kinderbücher: Und, wie war das Buch?

Wilde Haustiere, monströse Babysitter und ein Urwald mitten in der Großstadt: Neun Kinder haben für euch neue Bücher gelesen und bewertet.

+ Weitere Artikel anzeigen

Hamburg

Nikolaus Gelpke: Blau machen

© Foto: Willing - Holtz/Plainpicture [M]

Der Verleger Nikolaus Gelpke wurde ausgelacht: Was, eine Zeitschrift nur über das Meer? Heute lacht niemand mehr über ihn und sein Heft "mare".

© Jakob Boerner

Erzbischof Stefan Heße: Schulschluss

Erzbischof Stefan Heße wird an diesem Donnerstag verkünden, wie es mit den katholischen Schulen weitergeht. Es sieht nicht gut aus.

© Charlotte Schreiber für DIE ZEIT
Serie: Mahlzeit Hamburg

Restaurant "Roots" : Fett im Geschäft

Das Roots serviert mazedonische Küche – und bietet eine Reise in ein kulinarisch kaum bekanntes Land.

© Bettina Theuerkauf für DIE ZEIT

Geldautomaten: Fremdling im Kiez

Umgeben von Hunger, Durst und Sex steht er auf der Reeperbahn und arbeitet: ein Geldautomat. Was erlebt er mit seinen Kunden in den langen Nächten auf dem Kiez?

+ Weitere Artikel anzeigen

Christ & Welt

© Win McNamee/Getty Images

Kirchenrecht: Seid doch nicht so streng!

Das Kirchenrecht sollte zu seinen liberalen Anfängen zurückkehren – dann wäre der Streit um die Kommunion unnötig, sagt Kirchenhistoriker Hubert Wolf.

© Manuel Stark

Kommunion: Zu mir oder zu dir?

Eine gemeinsame Kommunion für Katholiken und Protestanten – wozu eigentlich? Die Familie Mertens gibt eine Antwort: Das Verbot quält sie.

+ Weitere Artikel anzeigen

ZEITmagazin

Serie: Martenstein

Harald Martenstein: Jazz ist Politik

Manche Väter waren für eine Partei, doch mitunter wurde in der Musik nach einer Revolution gesucht. Wenn das nur nicht zu Hauskonzerten am späten Abend geführt hätte.

© Silvio Knezevic
Serie: Wochenmarkt

Ofengemüse: Die Soße mit den vier K

Salat? Muss nicht sein, denn für gebackenes Gemüse ist es nie zu heiß. Im Sommer macht man dazu eine marokkanische Chermoula mit Kumin, Koriander, Knoblauch und Kräutern.

© Laura Edelbacher
Serie: Deutschlandkarte

Sandstrände: So viel Strand wie nie

1.200 Sandstrände sind unter den Tausenden von Badestellen, die Leserinnen und Leser uns verraten haben. Deutschland ist nämlich auch fern der Küsten sehr sandreich.

© Olya Oleinic/Styling Klaus Stockhausen

Begrüßungsrituale: Küsschen, Küsschen

Umarmen, Wangenküsse, Schulterklopfen, Händeschütteln? Jeder kann jeden so begrüßen und verabschieden, wie er es für richtig hält. Leider wird es trotzdem oft peinlich.

© Peter Langer
Serie: Stilkolumne

Tennis: Alles Schlägertypen

Tennis sieht nach viel Freizeit aus. Deswegen kommen Ausstattungsteile dieses Sports immer mal für Angeber in Mode. Jetzt gerade ist es der Visor für Schatten im Gesicht.

© Braun
Serie: Unter Strom

Wecker: Schwarzsehen am Morgen

Es gibt nicht viele schöne Wecker. Das muss niemanden überraschen, denn Aufstehen ist schließlich auch selten schön. Dieser sieht immerhin aus wie ein iPhone, nur dicker.

© Streeter Lecka/Getty Images

Brettspiel: Schach

Mit welcher herrlichen Opferkaskade gewann Schwarz?

+ Weitere Artikel anzeigen

ZEIT im Osten

© Ludwig Ander-Donath für DIE ZEIT

Homann: Da haben wir den Salat

Der Feinkosthersteller Homann wollte das erste Großunternehmen sein, das seinen Stammsitz aus dem Westen in den Osten verlegt. Nun wurde der Umzug doch abgesagt. Wieso?

+ Weitere Artikel anzeigen

ZEIT Österreich

Serie: Das Österreich-Porträt

Erwin Zangerl: "Sag nie mehr kurz!"

© Gerhard Berger für DIE ZEIT

Selbst der Präsident der Arbeiterkammer kommt in Tirol aus der ÖVP. Mit der Regierung steht Erwin Zangerl allerdings auf Kriegsfuß.

© Österreichische Nationalbibliothek
Serie: 650 Jahre ÖNB

Geografie: Die Vermessung der Welt

Alle Geografie beruht auf einem einst verschollenen antiken Werk, dessen Wiederentdeckung nun in der Nationalbibliothek ausgestellt wird.

Asyl: Flucht in umgekehrte Richtung

Weil Afghanen in Nordeuropa immer weniger Chancen auf Asyl haben, zieht es viele von ihnen über den Brenner nach Italien. In Südtirol hoffen sie auf eine bessere Zukunft.

+ Weitere Artikel anzeigen

ZEIT Schweiz

+ Weitere Artikel anzeigen