DIE ZEIT: Die zu Ende gehende Weltmeisterschaft ist die erste, die Sie nach 2006 wieder als Zuschauer erlebt haben. Haben Sie das genossen?