Die Zukunft der Arbeit sieht aus wie eine Mischung aus einem Ikea-Showroom und einer Wohngemeinschaft. An langen Holztischen tippen junge Menschen auf ihren Apple-Laptops. Ihre Kollegen lümmeln sich auf breiten bunten Sofas und Sesseln, ein einsamer Anzugträger mit grauen Schläfen sitzt mit seiner Aktenmappe auf einer quietschgelben Bank. Dahinter laden ein Tischkicker und eine Bar mit Zapfhähnen zur Office-Party ein. Um zehn Uhr morgens ist es dafür noch zu früh. Aber bei der Barista, die gern einen Chai Latte bereitet, steht man schon Schlange.