Als ich Christian Lindner zum ersten Mal begegne, im Mai vor drei Jahren, kommt er eine halbe Stunde zu spät. Er lässt Menschen oft warten, das ist eines seiner Markenzeichen, aber davon weiß ich zu jenem Zeitpunkt noch nichts. Gero Hocker, der freundliche FDP-Vorsitzende einer Kleinstadt bei Bremen, hat mich zum traditionellen Spargelessen in einem niedersächsischen Landgasthof eingeladen, und er hat hinzugefügt: "Christian kommt auch." Christian, okay, warum nicht?