Sie hatte noch kaum Erfahrung in ihrem Beruf, da wurde Andrea Bubos von einer Patientin um eine besondere Hilfe gebeten. Die Frau hatte unerträgliche Schmerzen in den Schultern und wollte von der jungen Physiotherapeutin behandelt werden – mit einer einschränkenden Bitte allerdings: Sie ertrage es nicht, angefasst zu werden, ob es eine Heilung auch ohne Berührung gebe? Andrea Bubos, der diese Sorge noch nicht begegnet war, stutzte, dachte kurz nach, ergriff dann einen Besenstiel und setzte ihn als Hilfsmittel ein, um die Schultern mit dem hölzernen Ende des Stiels statt mit den eigenen Händen zu massieren. Es half, einigermaßen.