Ist es nicht das bessere Leben? Angenommen, wir kommen in einen Tank mit Nährstofflösung, werden in Schlaf versetzt, an Elektroden angeschlossen und erleben fortan nur die schönsten Dinge: Freizeitabenteuer, großartige Natur, fantastische Liebe, berufliche Erfolge, grandioses Essen. Der verstorbene Harvard-Philosoph Robert Nozick zeigte mit diesem Beispiel und mit dem Befremden, das die Menschen dabei überkommt, dass es noch mehr gibt als nur das aktuelle Erleben und dass Nutzen nicht alles ist. Das war 25 Jahre vor dem ersten Matrix-Film, der auf einer ähnlichen Idee fußt.