Avatar Lil Miquela, die weltweit erste virtuelle Influencerin

Sie ist ein echter Star: Lil Miquela, 19 Jahre jung, irre erfolgreich, hippe Freunde, immer auf die geheimsten Events geladen. Auf der Fotoplattform Instagram setzt die schöne Influencerin unter die Bilder, die sie von sich hochlädt, die perfekten Texte. 1,4 Millionen Menschen folgen ihrem Account, Luxusmarken schicken ihr die neuesten Kollektionen. Ihre neue Single Hate Me wurde 1,5 Millionen Mal auf Spotify gestreamt.

Allerdings: Miquela ist kein Mensch. Sie ist ein Avatar, ein computergeneriertes Programm, geschaffen, um in der Welt von Instagram perfekt zu funktionieren. Die weltweit erste virtuelle Influencerin Lil Miquela – Halbbrasilianerin, bürgerlicher Name: Miquela Sousa – stellt jenen Echtheits-Imperativ auf den Kopf, der Instagram beherrscht: Sei schön und klug, am besten auch achtsam, vegan, verzichte auf Plastik, aber zeig uns deine echten Augenringe, wenn das Baby die halbe Nacht wach war.

Von einem Roboter erwartet niemand echte Augenringe oder Pickel, aber Lil Miquela hat es trotzdem schwer: Sie hat Streit mit ihresgleichen, mit Bermuda, die wie sie ein Avatar ist und vor ein paar Wochen Miquelas Account gehackt hat, um deren wahre Identität zu offenbaren. Anders als Miquela, die sich für die Rechte von Schwarzen und der LGBTQ-Bewegung einsetzt, ist Bermuda blond und hellhäutig – und Trump-Unterstützerin. Wer beiden Accounts folgt, kann ein Drama ums Echte erleben. Ja, gesteht Miquela, sie sei ein Roboter, aber der sei auch nur eine Art Mensch, man möge doch bitte höflich bleiben.

Apropos Mensch: Hinter beiden Avataren und der bestens gefakten Show, so viel scheint festzustehen, steckt die gleiche Firma, das IT-Start-up Brud. Das arbeitet weiter: Auf jüngsten Bildern sieht man beide Damen zusammen, auch mal mit Blawko, einem männlichen Avatar. Weil Bermuda jetzt auch offiziell von der Firma Brud gemanagt wird, sei man nun eben eine Familie. Vergangene Woche gingen die Ladys zusammen ins Kino, und jetzt hat Bermuda ein Foto hochgeladen, auf dem sie mit Blawko kuschelt: "Ich war niemals so glücklich in meinem Leben." Wir müssen uns darauf gefasst machen, dass Lil Miquela nun echt eifersüchtig wird.