Frage: Herr Pyka, Sie sind Mitte dreißig, ein junger Pfarrer, und betreuen eine relativ alte Gemeinde. Wie geht das?