Im Juli auf Sylt: Vor der "Nördlichsten Fischbude Deutschlands" steht ein älterer Herr und macht ein mürrisches Gesicht. Er trägt eine weiße Kochjacke mit roten Knöpfen, aus seiner Brusttasche lugt ein Hummer aus rotem Stoff. "Der muss weiter nach vorn", sagt er und deutet auf einen Sonnenschirm. Sofort versetzt ein junger Kerl an seiner Seite den Schirm. Dann deutet der ältere Herr auf einen hüfthohen Blumenkübel, der stehe auch falsch. Sein Helfer läuft ins Restaurant und kommt mit einer Sackkarre zurück. Doch da hat der Alte den Kübel schon hin und her gewippt und dorthin bewegt, wo er ihn haben will.