1 "Viele trauen sich nicht, aus der Masse rauszustechen. So bleiben die meisten klassisch: Der Mann trägt Anzug, die Frau ein Kleid. Meine Outfits sind für jedes Geschlecht tragbar. Pink ist heute weiblich besetzt, vor 100 Jahren war es aber noch eine Farbe der Männer."
Tommy Dombrowski, 24, studiert im siebten Semester Design an der Hochschule Pforzheim

2 "Auf dem Abi-Ball darf man etwas wagen. Mein Entwurf sollte etwas Märchenhaftes haben. Ich habe beim Kleid mit Perlen und dezenter Farbe gearbeitet. Die Jungs tragen meistens nur einfarbige Anzüge, das finde ich langweilig, darum schwarz-blau. Er ist körperbetont gestaltet, das ist nach wie vor modern."
Juliana Martejevs, 24, studiert im siebten Semester Modedesign an der Hochschule Hannover


3 "Für meine Entwürfe nehme ich Vintage-Kleidung und setze sie zu etwas zusammen. Mit meiner Arbeit löse ich die gängigen Rollenbilder und Stereotypen auf. Ich möchte den Betrachter zum Nachdenken anregen."
Fiona Rehberg, 25, hat ihren Design-Bachelor an der HAW Hamburg absolviert und startet nun mit dem Master