Seite 1

© Saul Loeb/AFP/Getty Images

INF-Vertrag: Verstrahlte Vernunft

Der Streit um die Mittelstreckenraketen kehrt zurück. Russland und die USA rüsten auf – auch gegen China.

© Henry Nicholls/Reuters

Demokratie: Das sind Aussichten!

Von wegen Politikverdrossenheit. Auf der Straße und an der Urne zeigen die Europäer ihre Lust auf Demokratie.

+ Weitere Artikel anzeigen

Politik

Demokratie: Das sind Aussichten!

© Henry Nicholls/Reuters

Von wegen Politikverdrossenheit. Auf der Straße und an der Urne zeigen die Europäer ihre Lust auf Demokratie.

© Saul Loeb/AFP/Getty Images

INF-Vertrag: Verstrahlte Vernunft

Der Streit um die Mittelstreckenraketen kehrt zurück. Russland und die USA rüsten auf – auch gegen China.

© Michele Tantussi/Getty Images

Landtagswahl in Hessen: Und dann?

Nach der Wahl in Hessen könnte in Berlin alles möglich sein – vom Sturz der Kanzlerin bis zum Koalitionswechsel. Doch wem in der CDU ist die Merkel-Nachfolge zuzutrauen?

© Michael Kappeler/dpa

Manfred Weber: Eben mal die CSU retten

Manfred Weber will Präsident der EU-Kommission und Chef der CSU werden. Von seiner Partei fordert er Erneuerung und ein Ende des "Weiter so".

© Andrej Sokolow/dpa

5G: Deutschland hängt sich ab

Angela Merkel hat mittlerweile mehr Digitalberater, als sie zählen kann. Die wichtigste Entscheidung zur Zukunft der Digitalisierung versemmelt sie trotzdem.

© Metin Pala

Fall Jamal Khashoggi: CSI Istanbul

Die Ermordung von Jamal Khashoggi in der Botschaft in Istanbul folgte einem grausamen Kalkül. Doch nun verschaffte sie Recep Tayyip Erdoğan eine unverhoffte Chance.

© Mahesh Shantaram

Aseem Shrivastava: Gandhi statt Kapitalismus

Der indische Denker Aseem Shrivastava sucht nach Wegen aus der Konkurrenzgesellschaft. Geht es nach ihm, muss das Leben jenseits der Metropolen attraktiver werden.

© Susan Walsh/AP/dpa

USA: Der Feind in meinem Land

Ein Aktivist von Black Lives Matter versöhnt sich mit Rassisten, aber nur fast. Seine Geschichte erklärt, warum die USA so tief gespalten sind.

© Lukas Schulze/Getty Images

SPD: Ihr erneuert euch zu Tode!

Solidarität? Gerechtigkeit? Die SPD hat mit dem, wofür sie einst stand, nichts mehr zu tun. Und die Rede von einem Neustart ist zum Running Gag verkommen.

© Andreas Landwehr/dpa

Wirtschaftswachstum: Fluch des Wohlstands

Nach jahrelangem kräftigen Wirtschaftswachstum meldet Chinas Führung jetzt geringere Wachstumsraten. Das ist kein Zufall: Mit dem Wohlstand steigen die Produktionskosten.

Tradition: Unter Wolksern

Tradition und Heimatliebe können die Gesellschaft versöhnlicher machen – wenn sie Gemeinsinn statt Spießigkeit feiert.

+ Weitere Artikel anzeigen

Recht und Unrecht

+ Weitere Artikel anzeigen

Dossier

Ungeklärte Kriminalfälle: War es wirklich Mord?

© Britta Pedersen / dpa Picture-Alliance

Im Jahr 1997 verschwindet eine hochschwangere 17-Jährige. Es gibt keine Leiche, keine Waffe, keinen Tatort, aber 15 Jahre später verurteilt ein Gericht ihren Ex-Freund.

+ Weitere Artikel anzeigen

Geschichte

© Keystone/Getty Images

Helmut Schmidt: Finanzjongleure waren ihm suspekt

Als Ökonom war Helmut Schmidt ein prinzipienfester Pragmatiker. Er hat vor den Folgen des ungezügelten Finanzkapitalismus gewarnt, schon bevor die Krise ausbrach.

+ Weitere Artikel anzeigen

Fußball

+ Weitere Artikel anzeigen

Wirtschaft

© Annette Cardinale für DIE ZEIT

CodeWhite: Sie kommen überall rein

Die Hacker von CodeWhite brechen in die Computer von Unternehmen ein, um Daten zu klauen – und das vollkommen legal. Wir haben ihnen über die Schulter geschaut.

© Jaap Arriens/NurPhoto/Getty Images

Luftverschmutzung: Smogalarm als Dauerzustand

Die polnische Energiepolitik kennt vor allem: Kohle. Das hat einen Preis: In keinem EU-Land ist die Luft so schlecht wie in Polen. Nun steigt der Druck auf die Regierung.

© Michael Gottschalk/Photothek via Getty Images

Gerd Müller: "Auf nach Afrika!"

Die Bevölkerung auf dem Kontinent wird sich verdoppeln. Deshalb, sagt Entwicklungsminister Gerd Müller, müsse Deutschland dort mehr investieren – im eigenen Interesse.

© Axel Dupeux für DIE ZEIT

Paul Romer: "Jeder Mensch kann etwas beitragen"

Der neue Ökonomie-Nobelpreisträger Paul Romer erklärt, warum er Finanzmärkte für gefährlicher als die Atomkraft hält. Und wie seine Erkenntnisse das Klima retten können.

Kunstmarkt: Kunst als Kapital

Der Finanzexperte Philip Hoffman bietet mit seiner Londoner Beratungsfirma The Fine Art Group Dienstleistungen rund um Kunst als Investment an.

Europa: Sandkasten für die Zukunft

Im 21. Jahrhundert setzen sich Länder durch, die vorausschauende Politik betreiben. So könnte Europa sogar die Digitalisierung noch formen.

+ Weitere Artikel anzeigen

Wissen

© Sergi Reboredo

Aids in Kenia: Der HIV-Effekt

Sie nahmen den Kampf gegen Aids in Kenia auf und verbesserten nebenbei das Leben aller im Land: Das Ampath-Projekt macht Hoffnung. Es zeigt, was Medizin verändern kann.

© Anne Gerdes

Verkehr der Zukunft: Der Traum vom Lufttaxi

Elektrisch betriebene Senkrechtstarter sollen den Nahverkehr revolutionieren. Erste Testflüge laufen bereits. Hüpfen wir künftig über lästige Staus am Boden hinweg?

© Daniel Bockwoldt/dpa

Dieselabgase: Zu viel Stickoxid im Röhrchen

Es wird um Abgase und Fahrverbote gestritten. In Hamburg hat die ZEIT selbst gemessen. Die Zahlen legen nahe: Das Problem ist größer, als die amtlichen Daten zeigen.

+ Weitere Artikel anzeigen

Feuilleton

© Heritage Images/Fine Art Images/akg-images

Renaissance: Kopf ab und heiter weiter

War die Renaissance wirklich so glorreich innovativ, wie immer gesagt wird? In München laden Botticelli, Leonardo und Donatello dazu ein, die Epoche neu zu erkunden.

© Elias Hassos/Intertopics/ddp

"Schreiben für ewige Anfänger": Thalmayr geht baden

Hier spricht der pensionierte Deutschlehrer! Hans Magnus Enzensberger verfasst unter Pseudonym einen kurzen Lehrgang für junge Dichter und gibt handfeste Ratschläge.

© Christopher Furlong/Getty Images

Brexit: Rebellen gegen das Generelle

Das Königreich soll souverän bleiben. Der Journalist Jochen Buchsteiner erklärt in einem scharfsinnigen Essay, warum die Briten keine Lust auf die EU haben.

© Alpenrepublik

"Der Affront": Zunder in Beirut

In dem libanesischen Film "Der Affront" eskaliert ein banal wirkender Streit unter Nachbarn. Ziad Doueiri gelingt damit ein sehr zeitgemäßes Bild seiner Heimat.

+ Weitere Artikel anzeigen

Glauben und Zweifeln

© Antonino Condorelli

Migration in Italien: Der Kampf des Don Massimo

Ein Pfarrer aus der Toskana hält zu den afrikanischen Flüchtlingen. Und wird zum Lieblingsfeind von Innenminister Matteo Salvini, der ihn als "Anti-Italiener" beschimpft.

+ Weitere Artikel anzeigen

Entdecken

Gärten: Ich bin die Hecke

© Samuel Defourny

Überall verwandeln Leute ihre Gärten in Steinwüsten. Unser Autor findet: Wer das tut, ist nicht unschuldig. Weil das Viele interessiert, zeigen wir den Text noch mal.

© Madlen Krippendorf für DIE ZEIT

Genusswandern: Bergauf essen

Beim Genusswandern geht es nicht nur um Bewegung, sondern auch um Geschmack. In der Steiermark hat sich unser Autor durch die Hütten probiert – bis auf 2.700 Meter Höhe.

© Eva Revolver für DIE ZEIT / Galyna Panchenko / Sepia

Künstlicher Darmausgang: Unterwegs mit einem Kock-Pouch

Berührungsängste hatte sie nie. Anstrengend wurde es aber, als die Entzündungen nicht besser wurden. Wie es wirklich ist, mit einem künstlichen Darmausgang zu leben.

+ Weitere Artikel anzeigen

Chancen

© Filmbild aus "Elternschule"/Kölner Filmpresse

"Elternschule": Was für ein Gebrüll!

Aufgebrachte Eltern, alarmierte Pädagogen: Der Dokumentarfilm "Elternschule" sorgt für Empörung, was steckt dahinter? Eine Frage, die viele Leser interessiert hat.

© Jozef Sedmák/Shotshop/ddp [M]

Ansgar Wucherpfennig: "Ich war fassungslos"

Ansgar Wucherpfennig lehrt an der katholischen Hochschule Sankt Georgen. Weil er sich für Homosexuelle und Frauen im Kirchendienst einsetzt, bekam er Probleme.

© Pexeles

Auszug: "Ich wollte raus"

Was verändert der Auszug des Kindes für die Familie? Abiturient Julius und seine Eltern sprechen über einen großen Schritt.

© Lina Berber

Abiball: Darf ich bitten?

Outfits von der Stange gibt es genug. Wir haben Designstudenten gebeten, für uns Ballkleider und Anzüge zu entwerfen.

© Daniel Frost für DIE ZEIT

Druck in der Schule: In der Stressfalle

Schüler klagen über Druck, doch Stress hat nicht nur objektive Gründe. Wie man wieder herausfindet, erklärt Bildungsforscher Ulrich Trautwein.

© Julia Sellmann für DIE ZEIT

Abitur und Berufswahl: Es muss perfekt sein

Der Optimierungsdrang beginnt im Kindergarten, dann folgen Nachhilfe, Bootcamp, Coaching. Die Unsicherheit der Eltern nährt eine millionenschwere Industrie.

© Daniel Frost für DIE ZEIT

Abitur: Schwer geprüft

Das bloße Wort Abitur reicht schon, um sich zu stressen. Eine Schülerin und eine Lehrerin erzählen, wie sie den Stress des Abiturs erleben.

Eltern auf dem Abi-Ball: Mama! Bitte!!

Eltern können viel falsch machen auf dem Abi-Ball, nicht nur in der Kleiderfrage. Knutschen und weitere Peinlichkeiten, die man dort vermeiden sollte.

© Sebastian Wahlhuetter/plainpicture

Gap Year: Erst mal weg

Aus dem Klassenzimmer direkt in den Hörsaal? Das muss nicht sein.

© privat

Reifeprüfung: So war es bei mir

Das Abitur ist seit jeher ein besonderes Lebensereignis. Ein Großvater, sein Sohn und seine Enkeltöchter erzählen von ihrer Reifeprüfung.

Gefühl: Was ist Erfolg?

Eine Schriftstellerin, eine Bürgermeisterin und ein Wissenschaftler über einen dehnbaren Begriff

+ Weitere Artikel anzeigen

ZEIT LEO

Middle School: Die Schule des Grauens

© Shannon Stapleton/Reuters

So nennen Kinder in den USA die Middle School, die sie ab Klasse sechs für drei Jahre besuchen. Max Korte hat über seinen ersten Monat dort Tagebuch geführt.

+ Weitere Artikel anzeigen

Hamburg

FC St. Pauli: Der Bessere gewinnt

© Marcel Kusch/dpa

Der FC St. Pauli spielt zurzeit stärker als der HSV. Das kommt überraschend, aber die Erklärungen dafür sind einfach.

© David Maupilé für DIE ZEIT

Hafenmuseum: Ihre Bootschaft

Ursula Richenberger soll ein Konzept für das Deutsche Hafenmuseum entwickeln. Das Problem: Niemand weiß genau, was das ist – und alle wollen mitreden.

© Illustration: Alexej Schurkin für DIE ZEIT

Luftverschmutzung: Das stinkt zum Himmel

Eine Messung der ZEIT zeigt: Die Luftverschmutzung mit gesundheitsschädlichen Stickoxiden ist weiter verbreitet als bekannt. Die Fahrverbote des Senats sind keine Lösung.

"Medea und Jason": Küsse und Bisse

Jette Steckel erzählt am Thalia Theater die Sage von Medea und Jason – der zentrale Gedanke des Stücks bleibt aber Kulisse.

"Sym,": Kommt nicht auf den Punkt

Die Symphoniker wollen das Musikfeuilleton wiederbeleben und geben ein eigenes Magazin heraus. Ein diskussionswürdiger Schritt.

+ Weitere Artikel anzeigen

Christ & Welt

Andris Nelsons: Wagners Workaholic

© Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa

Andris Nelsons ist der neue Chefdirigent des Leipziger Gewandhausorchesters. Zugleich dirigiert er in Boston. Wie schafft er die Arbeit mit zwei Orchestern von Weltrang?

© Michel Gilgen

"Ich gebe auf und tröste mich": Familienaufstellung

Der Psychoanalytiker Daniel Barth hat mit seiner Mutter, der Theologin Marie-Claire Barth-Frommel, ein Buch über Hiob geschrieben. Wie blicken sie auf dessen Leid?

+ Weitere Artikel anzeigen

ZEITmagazin

© Laura Edelbacher

Kleinstädte: Alles, was man braucht

Berlin, Hamburg, München, Köln sind die Taktgeber des Landes? Pah, viel mehr Menschen wohnen in Städten mit weniger als 20.000 Einwohnern. Doch die werden vernachlässigt.

© Picture Press

Markus Söder: Die überdehnte Demut

Nach dem 7:1 empfahl Jogi Löw sie seinen Spielern gegen das Überschnappen, heute ist demonstrative Demut ein Mittel gegen alles und vor allem gegen eins: demütig zu sein.

© Ute Mahler und Werner Mahler

Kleinstadt: Gehen oder bleiben?

Die Ostkreuz-Gründer Ute und Werner Mahler sind drei Jahre lang in deutsche Kleinstädte gereist. Im Gespräch erklären sie, warum so viele Menschen ihre Heimat verlassen.

© Daniel Feistenauer

Englischsein: Kleinbritannien

Kaum jemand außerhalb Englands gibt sich so viel Mühe mit dem Englischsein wie die Hamburger. Unserer Autorin Susanne Mayer fielen da ein paar Missverständnisse auf.

© Jason Nocito

Jason Nocito: Wasserfarben

Ganz normale Pfützen auf ganz normalen Straßen: Jason Nocito hat sie in New York entdeckt und so aufgenommen, dass sie nicht nur die Lichter der Großstadt reflektieren.

© Nikita Teryoshin

Nikita Teryoshin: Die Omas schlagen zurück

In Johannesburg stieß der Fotograf Nikita Teryoshin auf eine Gruppe Großmütter, die sich regelmäßig zum Boxen treffen. Sie zeigten ihm, was Fitness im Alter bedeutet.

© Peter Langer

Mäntel: Weit und breit

Mäntel lassen ihre Träger größer und mächtiger erscheinen, das wussten schon die römischen Legionäre. Später trugen sie Skinheads. In der Mode erleben sie ein Comeback.

© Streeter Lecka/Getty Images

Brettspiel: Schach

Nach einer herrlichen Kombination mit einem doppelten Turmopfer konnte Schwarz in fünf Zügen matt setzen. Wie kam’s?

© David Ebener/dpa

Brettspiel: Scrabble

Züge in den 20ern und 30ern finden sich schnell, doch wo sind die gut 40 Punkte versteckt?

© Aline Zalko

Pausenbrot: Geiler wäre ein Matschburger

Manche Eltern machen das Belegen der Pausenbrote zu einem kulinarischen Wettkampf. Aber welches Kind steht schon auf Avocadomousse? Und Karotten sind doch Ponyfutter!

+ Weitere Artikel anzeigen

ZEIT im Osten

+ Weitere Artikel anzeigen

ZEIT Österreich

© ÖNB

Józef Bem: Der vergessene General

Vor 170 Jahren stand das revolutionäre Wien in Flammen. Ein polnischer Offizier kommandierte die Aufständischen. Erinnerung an einen schillernden Freiheitskämpfer

© Hanna Haböck für DIE ZEIT

E-Sports: Die Vorspielerin

Yvonne Scheer ist erfolgreiche Gamerin – und seit Kurzem Genderbeauftragte des österreichischen eSport Verbandes. Sie tritt stets auch gegen Geschlechterklischees an.

+ Weitere Artikel anzeigen

ZEIT Schweiz

Schweiz & EU: Was für ein Theater!

© Fabian Biasio für DIE ZEIT

Christoph Blocher hat Jean-Claude Juncker mit Adolf Hitler verglichen – ausgerechnet vor einem öffentlichen Gespräch in Zürich. Geschichte eines brisanten Gipfeltreffens

© Anita Bresser

Beatrice Egli: Ein Herz, es brennt

Vor fünf Jahren gewann Beatrice Egli bei "DSDS". Heute ist sie der größte Schlagerstar der Schweiz – ohne Dieter Bohlen. Was ist ihr Erfolgsrezept?

+ Weitere Artikel anzeigen