Auf Berlins Kurfürstendamm beobachten zwei Wehrmachtoffiziere am Abend des 9. November 1938 das Pogrom gegen die jüdischen Bürger des Deutschen Reiches. Die Offiziere schämen sich. Sie erheben die Stimme, mahnen zu Vernunft und Anstand. Der wütende Haufen verjagt sie unter Drohungen. So war es in der Londoner Times zwei Tage nach dem Ereignis zu lesen.