Neulich musste Christoph Lieben-Seutter mal wieder einen Konzertflügel enthüllen. Im Kleinen Saal der Elbphilharmonie stellte der Hamburger Klavierbauer Steinway eine Sonderbaureihe vor, acht Flügel, entworfen als Hommage an das Konzerthaus – im Schalldeckel spiegelt sich die Glasfassade, das Notenpult, geschnitten aus demselben Holz wie das Parkett im Foyer, ist so gezackt wie die Silhouette des Hauses, die Sitzbank ist mit demselben Stoff bezogen wie die Stühle im Großen Saal.